• 26. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die deutsche Bundeskanzlerin stellt sich im Gas-Streit auf die Seite der Ukraine. - © APAweb / Reuters, Fabrizio Bensch

Nord Stream II

Unterstützung für Ukraine im Gas-Streit1

  • Angela Merkel weist auf die politische Relevanz der Gas-Pipeline Nord Stream II hin.

Berlin. In der Debatte um die Gas-Pipeline Nord Stream II haben Wirtschaftsminister Peter Altmaier und EU-Energiekommissar Maros Sefcovic der Ukraine Unterstützung signalisiert. Er schätze die jüngsten Aussagen von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu dem Projekt sehr, sagte Sefcovic am Montag bei einem Besuch in Berlin... weiter




Pipeline

Merkel geht auf vorsichtige Distanz zu "Nord Stream 2"4

Berlin. Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel hat erstmals Bedingungen für die umstrittene deutsch-russische Gaspipeline "Nord Stream 2" genannt. Ohne Klarheit über die Rolle der Ukraine als Transitland für Erdgas sei das Projekt nicht möglich, sagte sie nach einem Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko in Berlin... weiter




Vanja kommt selbst aus Russland, arbeitet aber seit drei Jahren auf einem Bauernhof in Tschermalyk.

Ukraine

Ein vergessener Ort in einem vergessenen Krieg15

  • Der vergessene Krieg Europas - ein Besuch in einem Dorf, bewohnt von Menschen mit griechischer Abstammung, die nun im bewaffneten Konflikt zwischen der Ukraine und pro-russischen Separatisten gefangen sind.

Tschermalyk. "Tschermalyk ist gerade ganz friedlich", sagt Anna Nikolajewna, "aber wartet einfach, bis die Sonne untergeht." Dann eilt die Dorfratsvorsitzende mit dem goldenen Mantel und der prunkvollen Uschanka weiter hektisch durch den kargen Betonbau der kleinen Schule... weiter




Ukraine

"Umsetzung des Minsker Abkommens ist unwahrscheinlich"5

  • Politische Teile der Vereinbarung in der Ukraine sind laut dem Sicherheitsforscher Alexander Dubowy nicht mehrheitsfähig.

Kiew/Wien. Die Umsetzung des Minsker Abkommens zur Befriedung des Ukraine-Konflikts bleibt nach Ansicht eines Experten "unwahrscheinlich". Der Sicherheitsforscher Alexander Dubowy sieht innerukrainische politische Konstellationen insbesondere angesichts des beginnenden Präsidentschafts- und Parlamentswahlkampfes als Hindernis... weiter




- © apa/Tatic

Sebastian Kurz

Kurz im Kreml: "Wir stehen bereit"4

  • Österreichs Kanzler ist auf Arbeitsbesuch in Moskau. Eine Teilnahme an UN-Mission in der Ukraine ist für ihn vorstellbar.

Moskau/Wien. (ag.) Sebastian Kurz zu Besuch im Kreml: Der Kanzler sprach sich am Mittwoch im Zuge eines Treffens mit Russlands Präsident Wladimir Putin für eine Beteiligung Österreichs an einer UNO-Mission in der Ostukraine aus. "Es kann sein, dass auf Österreich hier eine besondere Verantwortung zukommt, sollte es diese Mission geben", so Kurz... weiter




Die Proteste in Kiew richten sich zunehmend gegen Präsident Petro Poroschenko, dem Korruption vorgeworfen wird. - © afp/Sergei Supinsky

Ukraine

Kiewer Justiz im Zwielicht14

  • Während der ukrainische Präsident Poroschenko am Donnerstag in Wien zu Gast ist, geraten in Kiew die Kämpfer gegen Korruption zunehmend unter Druck.

Kiew. Für Freundlichkeiten hat Artjom Sytnik keine Zeit. Ein kurzes Kopfnicken, ein Grummeln zum Gruß. Achtlos knetet er die Visitenkarten der früheren Gäste zwischen seinen Fingern. Ohne Augenkontakt wird er während des Gesprächs immer wieder ungeduldig mit den Karten, wie die der "New York Times", auf die Tischplatte klopfen... weiter




Der Bildschirm eines Bankomaten in der ukrainischen Oschadbank zeigt eine Fehlermeldung an. - © APAweb / Reuters, Valentyn Ogirenko

Cyberattacken

Hackerangriff legt europaweit Computer-Netzwerke lahm3

  • Besonders betroffen ist die Ukraine. Schwerster Cyberangriff in der Geschichte des Landes.

Kiew/Kopenhagen/Zürich. Vom ukrainischen Flugzeugbauer Antonov über den russischen Ölkonzern Rosneft und den Schweizer Milka-Hersteller Mondolez bis zur dänischen Reederei Maersk: Zahlreiche Unternehmen sind am Dienstag offenbar Opfer von Hackerangriffen geworden. Am stärksten betroffen war die Ukraine... weiter




Tschernobyl

Riesige neue Schutzhülle erreichte Atomruine2

  • Größtes bewegliches Bauwerk der Welt über alten Betonsarkophag geschoben.

Tschernobyl. Eine neue Schutzhülle für den 1986 explodierten Reaktor in Tschernobyl hat die ukrainische Atomruine erreicht. Bei Schneefall und bedecktem Himmel bereiteten Arbeiter und Experten die Präsentation des Stahlmantels vor. Zu der Zeremonie wurden am Dienstag unter anderen der ukrainische Präsident Petro Poroschenko und der Ex-Direktor der... weiter




Ukraine-Krise

Merkel lädt zum Ukraine-Gipfel nach Berlin

  • Treffen mit Putin, Hollande und Poroschenko.

Berlin. Erstmals seit Beginn der Ukraine-Krise wird die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch den russischen Präsidenten Wladimir Putin in Berlin empfangen. Putin werde zusammen mit den Staatschefs der Ukraine, Petro Poroschenko, und von Frankreich, Francois Hollande... weiter




Ukraine

Neue Waffenruhe in Kraft1

  • Aus der zunächst siebentägigen Waffenruhe soll eine dauerhafte werden.

Kiew. Im Osten der Ukraine ist seit Mitternacht eine neue Waffenruhe in Kraft. Die Feuerpause zwischen ukrainischen Regierungstruppen und prorussischen Rebellen ist zunächst auf sieben Tage befristet. Ziel ist, daraus einen dauerhaften Waffenstillstand zu machen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung