• 26. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Aufnahmen von Musik- und Werbevideos - Kiew gibt spektakuläre Bilder her. - © Vitaliy Yurasov

Ukraine

Der Kiewer Retro-Charme1

  • Die Stadt Kiew wird bei internationalen Werbe- und Musikfilmen immer beliebter. Die Dreharbeiten sind deutlich billiger als in Westeuropa und die Regisseure werden von der Exotik des post-sowjetischen Stadtbildes angezogen.

Kiew. Ein junger Mann liegt auf einer leeren Brücke. Er reibt sich die Augen, räkelt sich und springt auf. Froschgrüne Jogginghose, eine schwarze Lederjacke über die schmale, nackte Brust gelegt. Er reckt seinen Oberkörper gegen die Sonne, um sogleich wilde Pirouetten über den Mittelstreifen zu drehen... weiter




Sebastian Kurz mit dem ehemaligen US-Außenminister John Kerry auf der Sicherheitskonferenz in München. - © APA web / Reuters, Michaela Rehle

Münchner Sicherheitskonferenz

"Österreich wird Beitrag leisten"4

  • Kurz stellt eine österreichische Beteiligung an einer Peacekeeping-Mission in der Ukraine in Aussicht.

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz nimmt derzeit an der Münchner Sicherheitskonferenz teil, im Gespräch mit dem deutschen TV-Journalisten Christian Nitsche bezog er auf dem Podium zu europäischen Fragen Stellung. So meinte Kurz, er könne sich ein graduelles Zurückfahren der EU-Sanktionen gegen Russland vorstellen... weiter




"Die Sympathien gegenüber der Ukraine sind leider nicht größer geworden": Laut Igor Koslowski machen im Donbass viele Menschen Kiew für die Misere verantwortlich. - © Simone Brunner

Gefangenenaustausch

"Jede Minute war eine Qual"22

  • Historiker Igor Koslowski wurde fast zwei Jahre von pro-russischen Separatisten gefangen gehalten. 2017 kam er frei.

"Wiener Zeitung": Herr Koslowski, fast zwei Jahre lang wurden Sie von den pro-russischen Separatisten gefangen gehalten. Wie waren die Umstände Ihrer Haft? Igor Koslowski: Den ersten Monat habe ich in einem Keller des Geheimdienstes verbracht. Dort war es unerträglich. Ein feuchter Keller, nur eine Mahlzeit pro Tag, kein Bett und keine Toilette... weiter




Gelöste Stimmung in der Hofburg: Bundespräsident Van der Bellen, Staatsgast Poroschenko und Außenministerin Kneissl. - © apa/C. Karlovits

Ukraine

Gelassenheit bei Poroschenko trotz FPÖ9

  • Van der Bellen sicherte ukrainischem Amtskollegen zu, dass Österreich keine Initiativen zur Abschaffung der Russland-Sanktionen setzen wird.

Wien/Kiew. Nein, es ging nicht nur um edle Roben, ums Tanzen und um Champagner in der Präsidentenloge: Bereits im Vorfeld der Wien-Visite seines Präsidenten bemühte sich der ukrainische Botschafter Oleksandr Scherba, den von manchen Kiewer Medien kolportierten Eindruck... weiter




Die Proteste in Kiew richten sich zunehmend gegen Präsident Petro Poroschenko, dem Korruption vorgeworfen wird. - © afp/Sergei Supinsky

Ukraine

Kiewer Justiz im Zwielicht14

  • Während der ukrainische Präsident Poroschenko am Donnerstag in Wien zu Gast ist, geraten in Kiew die Kämpfer gegen Korruption zunehmend unter Druck.

Kiew. Für Freundlichkeiten hat Artjom Sytnik keine Zeit. Ein kurzes Kopfnicken, ein Grummeln zum Gruß. Achtlos knetet er die Visitenkarten der früheren Gäste zwischen seinen Fingern. Ohne Augenkontakt wird er während des Gesprächs immer wieder ungeduldig mit den Karten, wie die der "New York Times", auf die Tischplatte klopfen... weiter




Patrick Poppel ist Chef des wegen Kontakten zu rechten russischen Kreisen umstrittenen Suworow-Instituts, das in der Ukraine-Krise gegründet wurde, um nach Eigenaussage "den russisch-österreichischen Dialog zu fördern." Foto: privat

Interview

"Russland hat das getan, was Dugin zuvor gesagt hatte"25

  • Patrick Poppel hat den Besuch des umstrittenen russischen Soziologen Alexander Dugin in Wien eingefädelt. Im Interview spricht er über seine Sicht auf Russland, Europa und den Ukraine-Konflikt.

Wiener Zeitung: Herr Poppel, ihr Suworow-Institut hat den Besuch des umstrittenen russischen Soziologen Alexander Dugin in Wien organisiert. Dugin galt 2014, während der Ukraine-Krise, bei manchen als Inspirator der Politik des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Danach hat er angeblich an Bedeutung eingebüßt... weiter




US-Sondergesandter Kurt Volker (Mitte). - © U. S. Air Force/Nathan Lipscomb

OSZE

Wege aus der Sackgasse17

  • Botschafter Kurt Volker sieht eine UN-Mission in der Ostukraine als Möglichkeit, das Friedensabkommen umzusetzen.

Wien. Seit mehr als drei Jahren dauert der Krieg in der Ostukraine an. Dabei sind bisher mehr als 10.000 Menschen ums Leben gekommen. Der US-Sondergesandte für die Ostukraine, Botschafter Kurt Volker, warnt davor, den Krieg zu vergessen, und sagt, dass die humanitäre Situation im Jahr 2017 so schlimm war wie noch nie zuvor... weiter




Ein Gefangenener wird in Kiew willkommen geheißen.  - © APAweb / AP, Efrem Lukatsky

Ukraine

Heimkehrer in Kiew bejubelt1

  • Der Gefangenenaustausch war zentraler Punkt der Minsker Vereinbarung zwischen der Ukraine und prorussischen Rebellen.

Kiew/Moskau. Die ukrainische Regierung und die prorussischen Rebellen im Osten des Landes haben am Mittwoch hunderte Gefangene ausgetauscht. Am Flughafen von Kiew bereiteten in der Nacht zum Donnerstag hunderte Menschen den ersten Heimkehrern einen begeisterten Empfang... weiter




Die Schutzhülle soll Ende Mai 2018 fertig sein. - © APAweb/AFP, SERGEI SUPINSKY

Ukraine

"Es verheißt nichts Gutes"9

  • Die Fertigstellung der Schutzhülle über Tschernobyl-Ruine verzögert sich wegen sehr hohen Strahlungsniveaus.

 Tschernobyl. Die Abschlussarbeiten an der gewaltigen Schutzhülle über der Atomruine Tschernobyl in der Ukraine verzögern sich. Die Installation der Membranen, die den sogenannte Sarkophag mit der bestehenden Gebäudestruktur verbinden, dauere wegen der hohen Strahlenbelastung länger als erwartet... weiter




Dramatische Szenen haben sich heute um Saakashvili in Kiew abgespielt. - © APAweb/Reuters, Oleh Tereshchenko

Ukraine

Saakaschwili aus Gefangenenbus befreit4

  • Nach Durchsuchung seiner Wohnung nach dramatischem Redeauftritt vor Anhängern.

Kiew/Moskau. Wenige Stunden nach seiner Festnahme in Kiew haben Demonstranten den georgischen Ex-Präsidenten und ukrainischen Oppositionellen Michail Saakaschwili aus einem Gefangenentransporter befreit. Der Geheimdienst SBU hatte zuvor die Festnahme in der ukrainischen Hauptstadt wegen "Beihilfe für eine kriminelle Vereinigung" bestätigt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung