• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Klassenkameraden der weiter eingeschlossenen Burschen beten für deren Rettung. - © reuters

Thailand

"Zwei Tage, acht Wildschweine"12

  • Taucher befreien vier weitere junge Fußballer aus der überfluteten Höhle.

Chiang Rai. (rs) Die Vorbereitungen hatten bereits begonnen, als über den Bergen an der Grenze zu Myanmar noch der Nebel hing. Hunderte Soldaten und Helfer schleppten in den frühen Morgenstunden Ausrüstung über die schlammigen Stufen zum Eingang der Tham-Luang-Höhle hinauf... weiter




Beschilderung zur Tham Luang Höhle in der nördlichen Provinz Chiang Rai in Thailand. - © APAweb / Reuters, Soe Zeya Tun

Thailand

Achter Jugendlicher aus Höhle gerettet6

  • Gefährlichster Abschnitt der Rettungsaktion wurde laut "Bangkok Post" bewältigt.

Chiang Rai. In Thailand sind nach Medienberichten am Montag vier weitere Buben aus der überfluteten Höhle geborgen und per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden. Damit sind noch vier Burschen, Mitglieder eines Fußball-Jugendteams, und ihr Betreuer eingeschlossen. Vier Jugendliche waren am Sonntag gerettet worden... weiter




Mitschüler beten für die in der Höhle eingeschlossenen Burschen. - © APAweb / Reuters, Tyrone Siu

Thailand

Gerettete Buben werden untersucht4

  • Weitere medizinische Tests stehen an. Es gibt noch keine Details zur weiteren Rettungsaktion.

Chiang Rai. Thailands Regierung will die vier bisher aus der Höhle geretteten Buben von Ärzten nun genau untersuchen lassen. Innenminister Anupong Paojinda sagte am Montag nach einem Bericht der "Bangkok Post", die vier Mitglieder des Fußball-Teams im Alter zwischen elf und 16 Jahren seien "stark"... weiter




Thailand

Monsunregen erschwert Rettung aus Höhle

  • Angehörige der eingeschlossenen Burschen in Thailand in höchster Sorge.

Chiang Rai. Erwartete neue Regenfälle in Thailand lassen die Sorge um das weiterhin in einer Höhle eingeschlossene Fußballteam wachsen. Die "größte Sorge" der Retter sei das Wetter, sagte der Gouverneur der Provinz Chiang Rai, Narongsak Osotthanakorn, am Donnerstag... weiter




Seit 23. Juni sitzen die Jungfußballer in der Höhle fest. Bisher sind sie wohlauf. - © APAweb / AP Photo, Tham Luang Rescue Operation Center

Höhlendrama

Regen könnte Bergung erschweren2

  • Prognostizierte Regenfälle besorgen Angehörige und Retter in Thailand. Die Zeit drängt.

Bangkok. Die Rettung des lange vermissten Fußballteams wird zum Wettlauf mit der Zeit. Ab Freitag sind erneut Regenfälle prognostiziert. Höhere Wasserpegel in der Höhle erschweren die Arbeit der Retter drastisch, überflutete Kammern verkomplizieren die Bergung... weiter




Die zwölf Buben im Alter von elf bis 16 Jahren und ihr Fußballtrainer waren am 23. Juni nach einer Trainingseinheit in die Höhle Tham Luang-Khun Nam Nang Non in der Provinz Chiang Rai eingestiegen. - © APAweb, afp, Lillian Suwanrumpha

Thailand

Das Wunder von Tham Luang24

  • Die mehr als eine Woche lang in einer Höhle in Thailand vermissten Jugendfußballer sind am Leben.

Bangkok. Erleichterung in Thailand: Nach mehr als einer Woche verzweifelter Suche scheint die Berggöttin Nang Non die Gebete der verzweifelten Angehörigen und Freunde erhört zu haben. Die in einer Höhle im Norden des Landes eingeschlossenen zwölf Kinder und ihr Fußballtrainer sind am Leben... weiter




Die zwölf Jugendlichen im Alter von 11 bis 16 Jahren und ihr 25 Jahre alter Fußballtrainer waren am Samstag vergangener Woche nach einer Trainingseinheit in die Höhle bei Chiang Rai im Norden Thailands eingestiegen. - © APAweb / AP Photo, Sakchai Lalit

Thailand

Kein Lebenszeichen von in Höhle verschollenen Jugendlichen

  • In Thailand herrscht Regenzeit, das Wetter behindert die Suche nach den 12 Jugendlichen und ihrem Trainer.

Bangkok. Von der seit einer Woche in einer Höhle in Thailand verschollenen Jugend-Fußballmannschaft gibt es weiter kein Lebenszeichen. Zwar hätten die Retter zwei große Kammern mit einer Tiefe von 55 und 60 bis 90 Metern entdeckt, sagte der stellvertretende Polizeichef Wirachai Songmettha am Samstag... weiter




Riesending-Schachthöhle

Schwerverletzter Forscher in Höhle dauerhaft ansprechbar

  • Zustand des 52-Jährigen besser als zunächst angenommen.

Berchtesgaden. Der Zustand des Höhlenforschers, der seit Sonntag verletzt in einer Höhle in den Berchtesgadener Alpen liegt, ist wohl besser als zunächst gedacht. Der 52-jährige Stuttgarter sei dauerhaft ansprechbar und in der Lage, kurze Zeit zu stehen, sagte am Dienstagmorgen ein Sprecher der Bergwacht Chiemgau... weiter





Werbung