• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sucht die Natur, um Ruhe zu finden: Lizz Wright. - © UniversalInterview

Interview

"Gospel bedeutet Wahrheit"6

  • Sängerin Lizz Wright über die musikalische und spirituelle Wucht des Südens der USA und die Lust am frischen Gemüse.

Ihre seelenvolle, erdige Altstimme eint Gospel, Blues, Jazz und Folk. Tief berührend vermischt Lizz Wright mit rhythmischer Sensibilität das Spirituelle mit dem Politisch-Sozialen und Sinnlichen. Auf ihrem neuen Album "Grace" (Universal Music/Concorde) huldigt die 38-Jährige dem amerikanischen Süden... weiter




Der passive Eindruck täuscht: Musikalisch geht es bei den Entspannten ordentlich zur Sache. - © www.dieentspannten.at

Altherren-Groove

Beziehungsweisen11

  • Die Entspannten widmen sich auf ihrer neuen CD "I kumm net aus Australia" einem großen Thema in verschiedenen Facetten.

Ganz so entspannt wie auf ihrer gemeinsamen Debüt-CD "Fürs Erste amoi . . . (live)" präsentieren sich die Entspannten auf ihrem zweiten Werk nicht mehr. Da geht es zum Teil schon ein bisschen hantiger zu, wenn die alten Herren (dem jugendlichen Rezensenten sei diese Bezeichung verziehen - aber sie sind es halt doch schon... weiter




Blues

Blueslegende Fats Domino gestorben8

  • Der Musiker verkaufte 65 Millionen Platten, darunter Hits wie "Blueberry Hill".

New Orleans. "Blueberry Hill", "Ain't That a Shame" oder "I'm Walking" - die Songs von Fats Domino sind weltbekannte Klassiker. Der Bluessänger feierte jahrzehntelang Erfolge und fing nach Hurrikan "Katrina" noch einmal ganz von vorne an. Jetzt ist er im Alter von 89 Jahren gestorben... weiter




Hatte keine Lust mehr auf die verwöhnten Kinder aus St. Tropez: Cécile McLorin Salvant. - © Mark Fitton

Jazz

Blues für wilde Frauen3

  • Das Jazz Fest Wien steht vor der Tür, sie ist dabei: Sängerin Cécile McLorin Salvant über Hintersinn und das Recht auf Traurigkeit.

Mit einer sympathischen Mischung aus Eleganz, Humor und Melancholie knüpft die 27-jährige US-Amerikanerin Cecile McLorin Salvant überzeugend an die großen Ladys des Jazzgesangs wie Billie Holiday oder Sarah Vaughan an. Als 17-Jährige zieht sie von Miami ins französische Aix-en-Provence... weiter




Immer noch neugierig: John Mayall. - © Forty Below Records

Jazz

"Der Blues ist ein Sog"4

  • John Mayall, britische Blues-Legende, über untreue Kollegen und die Kunst der Improvisation.

Die Leidenschaft, die ihn einst in England für den Blues aus dem Mississippi-Delta erfasste, brennt bis heute in ihm: John Mayall, der Vater des weißen Blues, dessen Mundharmonikas früher bevorzugt in einem umgearbeiteten Patronengürtel steckten, ist selbst mit 83 Jahren unermüdlich... weiter




Pop-CD

Zurück zu den Wurzeln3

  • Die Mark Lanegan Band und ihre Verbeugung vor den Ursprüngen der Rockmusik.

Mark Lanegan ist ja der ausgewiesene Fürst der Finsternis der Rockmusik, der mit sinisterer Reibeisenstimme von den Schattenseiten des Daseins erzählt. Seine ersten Meriten erwarb er sich mit seiner auf dem legendären SST-Label veröffentlichenden Band Screaming Trees, mit der er maßgeblich zum guten Ruf der Grunge-Ära beigetragen hat... weiter




Der ungarische Künstler Tamás Bakos im Wiener Jazzclub Porgy & Bass.  - © Christoph LiebentrittPorträt

Tamás Bakos

Freiheit als roter Faden9

  • 13 Jahre lang lebte Tamás Bakos auf der Straße. Heute interessieren sich Sammler, Galerien und Medien für den ungarischen Maler.

Eingezogener Kopf, die Hände tief in die Hosentaschen vergraben. Nervös zieht Tamás Bakos an den Schnüren seines Kaputzenpullis. Der ungarische Künstler wirkt jugendlich, fast als wäre er bei einem Streich erwischt worden. Die Haare dunkelblond und strähnig, Dreitagesbart... weiter




Ein Mann hat den Blues: Fin Greenall, besser als Fink bekannt. - © Tommy N. Lance

Aviso

Grubenblues und Kunsthandwerk4

  • Fin Greenall alias Fink präsentiert sein neues Album im Porgy & Bess.

Begegnen durfte man dem Mann bereits in diversen Inkarnationen. Immerhin begann der 1972 in Cornwall geborene Sänger, Songwriter und Gitarrist Fin Greenall zunächst als DJ und Produzent, um nach ersten Jobs für etwa die Landsleute von Elbow und späteren Schreibarbeiten für Amy Winehouse... weiter




Pop-CD

Blues & Garage2

  • Zwei Tonnen Kunst von Miraculous Mule.

Beginnen wir auch diesmal mit der im Fall von Michael J. Sheehy unabdingbaren Beschwerde, dass hier schon wieder ein Meisterwerk vorliegt, das - wie seine früheren Veröffentlichungen - einen nicht auch nur annähernd verdienten Widerhall finden wird. Und das bei immerhin mehr als zehn Alben, die der Mann solo bzw. mit seinen Bands aufgenommen hat... weiter




Die Entspannten (Wolfgang Rohorzka, Roman Wieser, Friedrich Zach und Kurt Huber) verzichten bewusst auf ein Keyboard. - © Wolfgang Maresch-Zencica

Musik-CD

"Gfeanzte Lieder"12

  • Die Formation Die Entspannten legt ihre erste Live-CD vor.

Es war im Jahr 2011, da haben sich vier Herren jüngeren bis mittleren Alters zusammengefunden und eine Band gegründet. Und ihrem Lebensgefühl entsprechend lag der Name eigentlich auf der Hand: Die Entspannten. Das Quartett spielt laut Eigendefinition "ehrliche (und damit automatisch ziemlich ‚gfeanzte‘) Lieder ohne technischen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung