• 16. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

David Bowie in Gugging mit Oswald Tschirtner. - © Christine de Grancy, Courtesy Galerie Crone, Berlin Wien

Fotografie

Stille Raubzüge einer Flusssüchtigen11

  • Christine de Grancys Aufnahmen von David Bowies Besuch in Gugging sind nun in Wien erstmals ausgestellt.

Wien. Keine Pose, keine Verkleidung, kein Schutzschild: "Bowie hat an diesem Nachmittag den Blick auf sich selbst zugelassen und nicht den schillernden Pfau gezeigt." Dass sie dieser 8. September 1994 nach so vielen Jahren derart intensiv beschäftigen würde, ahnte Christine de Grancy damals nicht... weiter




Mann im Arbeiterbad Leopoldau, fotografiert von einer Frau, 1912. - © Wienbibliothek

Ausstellung

Verschleiert emanzipiert1

  • Das Photoinstitut Bonartes präsentiert Werke der Industriefotografin Marianne Strobl um 1900.

Obwohl sie ihre Fotos mit roter Lackfarbe signierte und ein eigenes Fotoatelier führte, das 1894 bis 1914 viele Aufträge von Firmen, Museen und der Stadt Wien bekam, gibt es zum Namen Marianne Strobl bis heute kein Selbstporträt. "Kunst und Industrie" war der moderne Slogan der aufsteigenden Metropole Wien um 1900... weiter




Rassentrennung in der Tram von New Orleans, 1956. - © Robert FrankVideo

Ausstellung

Bis in die Toilette1

  • Der Unerschrockenste der Unmittelbaren: Street Photography von Robert Frank in der Albertina.

Die Route 66 ist ein Symbol der Sehnsucht. Diese US-Autobahn steht dafür, in einem fetten Chevrolet und wehenden Haaren hunderte Kilometer in ungezügelter Freiheit zu fahren. Es ist typisch für Robert Frank, wie er diese mythisch aufgeladene Straße in seiner Fotoserie "The Americans" zeigt: nach einem Autounfall... weiter




"Die Vier im Jeep" reichen sich die Hände im Jahr 1955. - © Archiv Brüder Basch

Zeitgeschichte

Gratisfotos für den Bilderhunger2

  • Eine Wiener Forschergruppe macht die Strategien der US-Bildpropaganda in der Besatzungszeit nachvollziehbar.

Wien. (apa) Während der Besatzungszeit konnte der US-Bilderdienst in den österreichischen Illustrierten zehnmal so viele Bilder wie die anderen Mächte platzieren, zeigte die Auswertung von rund 60.000 Pressebildern durch Experten des Instituts für Publizistik der Universität Wien... weiter




Während einer Protestveranstaltung gegen Polizeigewalt vor dem Police Department von Baton Rouge, Louisiana, USA, am 9. Juli 2016, stellt sich die Aktivistin Ieshia Evans den vorrückenden Polizisten entgegen und streckt ihre Hände aus, bereit, sich verhaften zu lassen. - © Jonathan Bachman, Reuters

Fotojournalismus

Die World Press Photos 20171

  • Fliehende Menschen im Mittelmeer, Polizeigewalt in den USA, der Kampf gegen den "IS": Die World Press Photos spiegeln alljährlich das Weltgeschehen.

Wien. Die Wahl war nicht einfach. Mehr als 5000 Kandidatinnen und Kandidaten aus 125 Nationen haben sich heuer mit über 80.0000 Fotografien beworben. 45 von ihnen wurden schließlich ausgezeichnet. Es sind Momentaufnahmen des Weltgeschehens: Menschen, die vor dem Bürgerkrieg in Syrien fliehen, eine junge schwarze Frau... weiter




Ein Schnappschuss von John Morris vor sieben Jahren. - © By Photoeditorjgm, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=14629847

Fotografie

"Eine Legende ist gestorben"2

  • US-Fotopublizist John Morris starb im Alter von 100 Jahren.

New York. Der US-Fotopublizist John Morris ist tot. Er verstarb am Freitag im Alter von 100 Jahren in Paris.. Morris war lange in führender Position für die Agentur tätig. Als Fotoredakteur leitender US-Medien veröffentlichte er zahlreiche weltbekannte Fotografien vom Ende des Zweiten Weltkriegs und aus Vietnam... weiter




"Zusammenspiel" von Irene Charlotte Jahn.
- © Irene Charlotte Jahn

Fotoausstellung

Fotografien der Friedl-Kubelka-AbsolventInnen4

  • Die Arbeiten sind von 21.7. bis 28.7. in der Fotogalerie Wien im WUK zu sehen.

Von 21. bis 28. Juli stellt die Fotogalerie Wien die Werke der diesjährigen Friedl-Kubelka-AbsolventInnen aus. Zu sehen sein werden 47 Fotografien (ungefähr), 1-2 Videos, 1 Kodak Disc, 14 Meter Schnur (ungefähr), 1 Paar Schuhe, 1 Negativstreifen, 1 Strauß Rosen, Wandtapeten, mehrere Decken... weiter




Bildende Kunst

Ruth Brauner2

Geboren 1975 in Mödling; 1993 Entwicklungshilfeprojekt Kerala, Südindien; 1995-2001 Teilnahme an künstlerischen Sommerakademien, Slowakei und Ungarn; 1995 -1996 neunmonatige Reisetätigkeit, Nordamerika; 2002 Mexikoaufenthalt und einige Europareisen; 1997-2002 Studium der Malerei und Grafik an der Universität für angewandte Kunst, Wien... weiter




Wirkt wie ein Symbol des Lebens, zeigt aber das Sterben: Colorado River in Phosphor-Türkis. - © E. Burtynsky, B. Kleber

Fotografie

"Wasser macht die Welt verwundbar"2

  • Der kanadische Fotograf Edward Burtynsky über seine trügerisch schönen Landschaftsfotos, Lobbys und CO2-Kompensation.

Der Planet stirbt in stiller Schönheit. Das ist man versucht zu denken, wenn man Edward Burtynskys Fotografien betrachtet. Seine großformatigen Arbeiten zeigen Landschaften von einer seltsamen Anmut. Verzweigte Adern, die von satt-türkisem Wasser ausgehen. Oder schillernde Wasserflecken, in denen sich Wolken spiegeln... weiter




Expressiv: Hugo Erfurth, Clotilde von Sacharoff, um 1928. - © Albertina

Ausstellung

Vom Muskel zum Gesicht2

  • "Acting for the Camera": Die Albertina zeigt das Zusammenspiel von Fotograf und Porträtierten.

Viel Aktion ist da nicht. Aber viel Aktion konnte auch gar nicht sein. Auf jener Daguerreotypie, die den Bildhauer Hans Gasser bei der Arbeit zeigt. Das Foto stammt aus den 1850er Jahren, es zeigt ihn mit seinen Werkstattgehilfen, er hält den Meißel an eine Statue... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung