• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Pop-CD

Neuausrichtung

  • Everything Everything tendieren in Richtung Rock.

Everything Everything aus Manchester schafften auf ihren ersten drei Alben den Spagat zwischen Ekstase und Ökonomie und Euphorie und Komplexität. Mit großer Raffinesse mixten die Soundtüftler ein trotz unkonventioneller Songstrukturen eingängiges Amalgam für Hirn, Herz, Bauch und Beine... weiter




Terrorismus

Festnahme in Heathrow

Im Zusammenhang mit demTerroranschlag in Manchester haben britische Sicherheitskräfte am Hauptstadtflughafen London-Heathrow einen Verdächtigen festgenommen. Dem 38-jährigen Mann werden Verstöße gegen die Anti-Terror-Gesetze zur Last gelegt. Am 22. Mai hatte ein Selbstmordattentäter nach einem Konzert der US-Sängerin Ariana Grande in Manchester... weiter




One Love Manchester

Manchester

Ariana Grande trotzt dem Terror5

Das Benefizkonzert der US-Sängerin Ariana Grande für die Terroropfer von Manchester soll trotz des Anschlags in London am Sonntagabend stattfinden. Das gab die Polizei der nordenglischen bekannt. Neben dem Konzert mit riesigem Staraufgebot gibt es noch eine weitere größere Veranstaltung, die ebenfalls stattfinden werde... weiter




Großbritannien

Manchester-Attentäter war womöglich doch Einzeltäter

  • Dass er Teil eines Terrornetzwerks war, ist dennoch nicht auszuschließen.

London. Die Ermittler in Manchester zweifeln daran, ob der Selbstmordattentäter wirklich von einem größeren Terror-Netzwerk unterstützt wurde. Zwar sei das nach wie vor nicht auszuschließen, jedoch habe der 22-jährige Salman Abedi die meisten Bauteile für seinen Sprengsatz nachweislich selbst besorgt... weiter




Großbritannien

Nach Anschlag in Manchester prüft MI5 Pannen1

London. Der britische Inlandsgeheimdienst MI5 hat einem Insider zufolge eine interne Untersuchung zum Anschlag in Manchester eingeleitet. Geprüft werde, ob "Lehren daraus gezogen werden müssen, wie der Geheimdienst mit dem Material" zum Selbstmordattentäter Salman A... weiter




Anschlag

Großbritannien senkt Terrorwarnstufe

  • Inzwischen befinden sich elf Verdächtige in Haft, die Anschlagsgefahr sei aber weiter hoch.

Manchester. Nach den jüngsten Festnahmen wegen des Anschlags von Manchester hat Großbritannien die Terrorwarnstufe am Samstag wieder gesenkt. Premierministerin Theresa May erklärte, nach der "beträchtlichen Zahl von Polizeieinsätzen in den vergangenen 24 Stunden" seien nun elf Verdächtige in Gewahrsam... weiter




G-7-Treffen

Der Präsident im Skandal-Modus16

  • Trump irritiert auch bei seinen Auftritten in der EU. Einigkeit herrscht beim G7-Treffen lediglich beim Kampf gegen den Terror.

Taormina. Körpersprache sagt manchmal alles. Zum Beispiel jene des US-Präsidenten beim Nato-Treffen diese Woche. Als sich die Staatschefs der Verteidigungsallianz für das traditionelle Familienfoto in Stellung bringen, drängt Donald Trump sich zwischen ihnen nach vorn, räumt Dusko Markovic, den Premier Montenegros... weiter




Melanie Sully ist gebürtige Britin, Politologin und leitet das in Wien ansässigen Instituts für Go-Governance. - © Ernst Weingartner

Manchester-Anschlag

Wahlkampf mitten im Terror13

  • Die Sicherheit wird das zentrale Thema bei der Wahl in zwei Wochen sein.

Terror ist nichts Neues für Großbritannien. Vor 45 Jahren verübte die Irische Republikanische Armee (IRA) Anschläge, auch in Pubs. Zu Weihnachten wurde man darauf hingewiesen, Einkaufstaschen immer nahe am Körper zu halten. Verdächtige Taschen wurden von Sicherheitskräften entfernt... weiter




Großbritannien

Suche nach dem Bombenbauer20

  • Bruder des Attentäters in Libyen festgenommen.

Manchester/London.  Der jüngere Bruder des Manchester-Attentäters wurde in der libyschen Hauptstadt Tripolis von einer Anti-Terror-Einheit festgenommen. Er werde verdächtigt, Verbindungen zur Islamisten-Miliz IS zu haben, teilte ein Sprecher der Sicherheitsbehörden mit... weiter




UNO

"Was haben Kinder damit zu tun?"4

  • Die "Wiener Zeitung" hat mit dem Chef des UN-Anti-Terror-Komitees, Jean-Paul Laborde,
  • über den Anschlag von Manchester gesprochen.

"Wiener Zeitung": Bei dem Terroranschlag in Manchester waren Jugendliche und Kinder das Ziel, mindestens 22 sind tot, der sogenannte Islamische Staat hat die Verantwortung übernommen. Was ist das Kalkül der Terroristen? Jean-Paul Laborde: Sie tun das einfach deshalb, weil es schmerzhafter ist... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung