• 13. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

 Eine Drohne und ein Pinguin in der Antarktis. - © APAweb/AFP, Herman

Antarktis

Rückschlag für Umweltschutz am Südpol8

  • Bemühungen zum Schutz des Südpolarmeers werden von Russland, China und Norwegen blockiert.

Hobart/Antarktis. Die internationalen Bemühungen zum Schutz des Südpolarmeers nördlich der Antarktis haben einen Rückschlag erlitten. Bei einer Konferenz auf der australischen Insel Tasmanien scheiterte am Freitag das Vorhaben, im dortigen Weddell-Meer ein mehr als 1... weiter




Klimatologie

Superschnelles Zurückfedern10

  • Im Amundsen-Becken der Westantarktis hebt sich der Felsboden im Rekordtempo.

Berlin. Der Fingernagel des Mittelfingers eines Menschen wächst normalweise ein wenig schneller als die 4,1 Zentimeter im Jahr, mit der sich der Felsboden im Bereich der Amundsen-See an der Küste der West-Antarktis nach oben hebt. Und doch erklären Valentina Barletta von der Technischen Universität im dänischen Lyngby und ihre Kollegen in der... weiter




Die Analyse zeigt, dass die Antarktis vor 2012 jährlich rund 76 Milliarden Tonnen Eis verloren hat. - © APAweb, ap, Andrew Shepherd, University of Leeds

Klimatologie

Das Eis der Antarktis schmilzt immer schneller14

  • Der Klimawandel hinterlässt Spuren: Die Masseverlust hat sich seit 2012 fast verdreifacht.

Innsbruck/Leeds. Die Antarktis hat zwischen 1992 und 2017 rund drei Billionen Tonnen Eis verloren, das Abschmelzen hat sich seit 2012 deutlich beschleunigt. Der Meeresspiegel ist dadurch um 7,6 Millimeter angestiegen, drei Millimeter davon alleine in den letzten fünf Jahren... weiter




Literatur

Desorientierung in der Eiswüste

  • Anne von Canals Roman "Whiteout".

Eine wissenschaftliche Expedition in der Antarktis. Das Team, eine Handvoll junger Leute, ist auf sich gestellt. Hanna ist die Chefin. Doch in diese Situation, in der sie alle ihre Kräfte braucht, platzt eine Email-Nachricht herein, die Hanna hinauswirft aus dem Jetzt, zurück in ihre Jugend: in jene Zeiten... weiter




Gletscherforschung

Die Arktis, ein offener Kühlschrank3

  • Ein Forschungsbericht über den Zustand des Nordens zeigt eine "neue Normalität". Das Eis schmilzt weiter.

Seattle/Wien. (gral) Das Eis schmilzt, das Phytoplankton im Wasser sprießt und die Tundra wird grüner. Die Bäume wachsen und das Blätterwerk der Äste nimmt zu. Das ist der Istzustand des hohen Nordens. Wissenschafter sprechen von einer "neuen Normalität". Sie vergleichen die Arktis mittlerweile mit einem offenen Kühlschrank... weiter




Die 24 Teilnehmerstaaten einer Konferenz im australischen Hobart konntensich zum Abschluss ihrer Beratungen am Samstag nicht auf die Ausweisungeines zweiten rund eine Million Quadratkilometer großen maritimen Schutzgebiets vor der Ostküste der Antarktis einigen. - © WZ/Bildagentur mikes FOTO POSITIV

Antarktis

Verhandlungen über neues Meeresschutzgebiet gescheitert6

  • Russland und China machen Bedenken geltend.

Sydney/Antarktis. Die internationalen Verhandlungen zur Einrichtung eines neuen Meeresschutzgebiets vor der Küste der Antarktis sind vorerst gescheitert. Die 24 Teilnehmerstaaten einer Konferenz im australischen Hobart konnten sich zum Abschluss ihrer Beratungen am Samstag nicht auf die Ausweisung eines zweiten rund eine Million Quadratkilometer... weiter




Konserviert im ewigen Eis: Ein Kuchen der Firma "Huntley und Palmers". - © Heritage Antarctic Fund/Facebook

Antarktis

Forscher finden 106 Jahre alten Kuchen23

  • Der Früchtekuchen aus dem Jahr 1911 sei "perfekt erhalten". Probieren wollten die Forscher ihn jedoch nicht.

Christchurch. Neuseeländische Wissenschafter haben in einer entlegenen Hütte in der Antarktis einen 106 Jahre alten, perfekt konservierten Früchtekuchen entdeckt. Der einst von der britischen Firma "Huntley und Palmers" hergestellte Kuchen war noch in Papier gewickelt und befand sich in einer verzinnten Dose... weiter




Klimawandel

Gigantischer Eisberg treibt in der Antarktis5

  • Der Eiskoloss, der fast so groß ist wie das Bundesland Salzburg, brach vom Schelfeis ab.

Bremerhaven. In der Westantarktis ist vom Larsen-C-Schelfeis ein gigantischer Eisberg abgebrochen, der zuletzt nur noch an einer schmalen Verbindung hing. Er zählt nach Angaben des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung (AWI) zu den fünf größten Eiskolossen... weiter




Antarktis

Eine Frage von Stunden?12

  • Einer der größten Eisberge aller Zeiten steht kurz vor seiner Lösung von der Antarktis.

London.  Auf spektakuläre Weise entsteht in diesen Tagen einer der größten Eisberge aller Zeiten: Wissenschafter von der Swansea-Universität in Wales machten bereits Ende der Woche darauf aufmerksam, dass sich ein rund 5.000 Quadratkilometer großer Eisblock schon fast vollständig vom Schelfeisgebiet Larsen C gelöst hat... weiter




Polarforschung

Schmelzwasser-Ströme am Südpol

  • Die jahrzehntealten Flusssysteme könnten in Folge des Klimawandels zum Eisverlust beitragen.

New York/Wien. Im späten Sommer - im Februar und März - machen sich auf dem antarktischen Kontinent Jahr für Jahr Schmelzwasserflüsse breit. Der größte von ihnen, der 30 Kilometer lange Onyx River, ist Forschern schon lange bekannt. Im Jahr 2006 hatten Wissenschafter entdeckt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung