• 25. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Roger Federer ist derzeit wieder obenauf. - © Thomas Kienzle/afp

Tennis

Triumphale Rückkehr

  • Weltranglistenführung und Turniersieg: Roger Federer hat die Pause keineswegs geschadet.

Stuttgart. (art/apa) Es war ein doppelter Freudentag für Roger Federer an diesem Sonntag: Zum einen gelang ihm bei seinem Comeback auf der Tennis-Tour gleich der Turniersieg in Stuttgart, zum anderen durfte er am Abend noch ein 1:1-Remis der Schweizer Fußball-Mannschaft gegen Brasilien bejubeln... weiter




Tennis

Federer kämpft bei Comeback um die Nummer eins

Stuttgart. Nach zweieinhalb Monaten Pause fühlt sich Tennis-Superstar Roger Federer bereit für die Rasensaison. In Stuttgart strebt der 36-jährige Schweizer nicht nur den Turniersieg an, er will French-Open-Dominator Rafael Nadal auch wieder die Spitzenposition in der Weltrangliste entreißen... weiter




Roger Federer gewann im Jänner seinen 20. Grand-Slam-Titel in Australien, am Sonntag in Paris holte Rivale Rafael Nadal seinen 17. - © APAweb / AFP, Nicolas Asfouri

Tennis

Die Könige regieren weiter4

  • Mit 36 und 32 Jahren wehren Federer und Nadal die Angriffe der Jungen souverän ab.

Paris. Die Zeit rinnt dahin, doch noch sind die Könige nicht vom Tennis-Thron zu stürzen: Mit ihren 36 und 32 Jahren haben es Roger Federer und Rafael Nadal noch immer geschafft, die "Jungen Wilden" bei ihrer Revolte zu zähmen. Federer gewann im Jänner seinen 20. Grand-Slam-Titel in Australien, am Sonntag in Paris holte Rivale Nadal seinen 17... weiter




Federer peilt in Rotterdam seinen 97. Turniersieg an. - © APAweb / afp, John Thys

Tennis

Federer ab Montag ältester Weltranglisten-Führender1

  • "Mit 36 Jahren noch einmal an die Spitze der Weltrangliste zurückzukehren, bedeutet mir am allermeisten."

Rotterdam. Roger Federer kehrt auf den Tennis-Thron zurück. Der 36-jährige Schweizer zog am Freitagabend mit einem 4:6,6:1,6:1-Sieg gegen den Niederländer Robin Haase ins Halbfinale des ATP-Hartplatz-Turniers von Rotterdam ein und wird dadurch am Montag fix wieder als Nummer eins der Welt im Ranking aufscheinen... weiter




Nach seinen Erfolgen 2004, 2006, 2007, 2010 und 2017 ist Federer nun gemeinsam mit Novak Djoković und Roy Emerson Rekordsieger in Melbourne. - © APAweb, Reuters

Tennis

Roger Federer zum Zwanzigsten

  • Australian Open: Schweizer Superstar sichert sich nach Fünf-Satz-Thriller über Čilić seinen 20. Grand-Slam-Titel.

Melbourne. Auch die große Gegenwehr des kroatischen Außenseiters Marin Čilić hat am Sonntag den 20. Grand-Slam-Titel von Altmeister Roger Federer nicht verhindern können. Der 36-jährige Tennisprofi aus der Schweiz gewann den Fünfsatz-Finalkrimi der Australian Open mit 6:2, 6:7 (5), 6:3, 3:6... weiter




Roger Federer hat am Sonntag mit seinen sechsten Titel bei den Australian Open in Melbourne seine Führung in der ewigen Grand-Slam-Siegerliste weiter ausgebaut. - © APAweb/REUTERS, Thomas Peter

Australian Open

Federer holte 20. Grand-Slam-Titel7

  • Der Schweizer baute seine Führung in der ewigen Grand-Slam-Siegerliste weiter aus.

Melbourne. Der Schweizer Roger Federer hat zum insgesamt sechsten bzw. zum zweiten Mal in Folge die Australian Open im Tennis gewonnen. Am Sonntag setzte sich der 36-Jährige im Endspiel in Melbourne gegen den Kroaten Marin Cilic mit 6:2,6:7(5),6:3,3:6... weiter




20180128cil - © APAweb/AP, Dita Alangkara

Tennis

Bei den Australian Open heißt es Vorteil Erfahrung

Melbourne. (art) Der Angriff der jungen Garde wurde abgewehrt, im Herren-Finale der Australian Open kämpfen zwei Routiniers um den Titel: Marin Čilić (Bild oben) fordert am Sonntag (9.30 Uhr/Eurosport) Roger Federer (unten). Den 29-jährigen Kroaten und den 36-jährigen Schweizer verbindet bei Grand-Slam-Turnieren auch eine (kleine)... weiter




Tennis

Da war es nur noch einer1

  • Roger Federer ist der einzige verbliebene Topstar bei den Australian Open - doch die nächste Hürde ist hoch.

Melbourne. (art) Die Nummer eins der Welt, Rafael Nadal, musste wegen Oberschenkelproblemen aufgeben, die Nummern drei, vier und fünf - Grigor Dimitrow, Alexander Zverev und Dominic Thiem - haben sich vorzeitig verabschiedet, einige andere frühere Topstars wie Novak Djoković erlitten dasselbe Schicksal... weiter




Als es Abend wurde über Melbourne, war Dominic Thiem (l.) hellwach. - © Vincent Thian/ap

Tennis

Verheißungsvoller Beginn

  • Tennis-Ass Dominic Thiem bekommt es nach seinem souveränen Auftaktsieg bei den Australian Open mit Denis Kudla zu tun - auch die anderen Topspieler überzeugten.

Melbourne. (art) Für Dominic Thiem hieß es erst: Bitte warten. Weil sich die vor seiner Partie gegen den Argentinier Guido Pella angesetzten Matches in die Länge zogen, wurde sein Erstrundenspiel bei den Australian Open quasi zur Night-Session. Doch der Österreicher ließ sich davon ebenso wenig beirren wie von der eben erst überstandenen Verkühlung... weiter




Große Emotionen bei Roger Federer. Foto: afp

Tennis

Zeit für Nostalgiker1

  • Bei den jüngsten Australian Open schien die Zeit ein bisschen zurückgedreht - heuer wieder?

Melbourne. (art) Es war einer jener Momente, die sich bei Tennis-Fans in Gedächtnis gebrannt haben: Bange Blicke zur Videoleinwand, dann die Wiederholung einer Vorhand Roger Federers, die den Ball auf der Linie zeigte, Federer damit zum Triumphator der Australian Open machte und Rafael Nadal zum Geschlagenen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche