• 24. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Australier John Millman warf Roger Federer aus den US-Open und trifft nun auf Novak Djokovi . - © apa/afp/Pantling

Tennis

Sensation in New York2

  • John Millman zeigt mit seinem Triumph über Roger Federer, was bei den US-Open möglich ist.

New York. Während die Fans von Dominik Thiem noch in der Nacht auf Donnerstag (nach Redaktionsschluss) der Sensation, dem erstmaligen Einzug eines heimischen Tennis-Stars ins US-Open-Semifinale, harrten - das Ergebnis der Partie gegen Rafael Nadal ist bei www.wienerzeitung... weiter




Roger Federer verabschiedet sich nach dem Achtelfinale von den US Open. - © APAweb / Danielle Parhizkaran, USA Today Sports

US Open

Federer überraschend im Achtelfinale out1

  • Der australische Davis-Cup-Spieler Millman wirft den Schweizer aus dem Bewerb.

New York. Das Traum-Viertelfinale der US Open zwischen den Superstars Novak Djokovic und Roger Federer ist geplatzt. Der 37-jährige Schweizer, die Nummer zwei der Welt, verlor am Mittwoch kurz vor 01.00 Uhr früh (Ortszeit) völlig unerwartet im Achtelfinale gegen den Australier John Millman (ATP-55.)... weiter




Insgesamt sechs Spieler mussten am schwülen Erstrundentag aufgeben, allesamt Herren. Und auch Superstar Roger Federer musste in der Night Session im Arthur Ashe Stadium mehr schwitzen als sonst üblich. - © APAweb/USA TODAY Sports, Robert Deutsch

US Open

Auch Federer litt trotz glattem Sieg unter schwülem Wetter

  • Djokovic profitierte von provisorischer Neo-Regel und saß in Pause im Eisbad neben dem Gegner.

New York. Die Hitze ist am zweiten Tag der 50. US Open in New York für fast jeden Spieler der größte Gegner gewesen. Mit einer eigens am gleichen Tag eingeführten Hitzeregel ermöglichte man nun auch den Herren, nach dem dritten Satz eine zehnminütige Pause zu machen... weiter




Mit einem 6:4,6:4-Finalsieg über Roger Federer in Cincinnati schaffte es der Serbe als erster Tennisprofi überhaupt, jedes der neun Masters-1000-Turniere zumindest einmal zu gewinnen - das sogenannte "Golden Masters". - © APAweb/AFP, Matthew Stockman

Tennis

Djokovic holte in Cincinnati historischen Turniersieg5

  • Serbe komplettierte "Career Golden Masters" mit Erfolg über Federer.

Cincinnati. Novak Djokovic hat seiner Karriere am Sonntag einen weiteren Meilenstein hinzugefügt. Mit einem 6:4,6:4-Finalsieg über Roger Federer in Cincinnati schaffte es der Serbe als erster Tennisprofi überhaupt, jedes der neun Masters-1000-Turniere zumindest einmal zu gewinnen - das sogenannte "Golden Masters"... weiter




Der Niederösterreicher besiegte in Runde eins auf Court 5 den kanadischen "Lucky Loser" Peter Polansky in 1:48 Stunden 6:2,6:3,7:6(7) und blieb damit wie in seinen drei Qualifikationsmatches ohne Satzverlust. - © APAweb/EXPA, Thomas Haumer

Wimbledon

Federer und Dennis Novak weiter

  • Schweizer ohne Probleme, Niederösterreicher in vier Matches ohne Satzverlust und nun erstmals gegen Top-20-Mann Pouille.

London. Der 24-jährige Dennis Novak hat am Montag in Wimbledon seinen ersten Hauptfeldsieg bei einem Tennis-Grand-Slam gefeiert. Der Niederösterreicher besiegte in Runde eins auf Court 5 den kanadischen "Lucky Loser" Peter Polansky in 1:48 Stunden 6:2,6:3,7:6(7) und blieb damit wie in seinen drei Qualifikationsmatches ohne Satzverlust... weiter




Roger Federer ist derzeit wieder obenauf. - © Thomas Kienzle/afp

Tennis

Triumphale Rückkehr

  • Weltranglistenführung und Turniersieg: Roger Federer hat die Pause keineswegs geschadet.

Stuttgart. (art/apa) Es war ein doppelter Freudentag für Roger Federer an diesem Sonntag: Zum einen gelang ihm bei seinem Comeback auf der Tennis-Tour gleich der Turniersieg in Stuttgart, zum anderen durfte er am Abend noch ein 1:1-Remis der Schweizer Fußball-Mannschaft gegen Brasilien bejubeln... weiter




Tennis

Federer kämpft bei Comeback um die Nummer eins

Stuttgart. Nach zweieinhalb Monaten Pause fühlt sich Tennis-Superstar Roger Federer bereit für die Rasensaison. In Stuttgart strebt der 36-jährige Schweizer nicht nur den Turniersieg an, er will French-Open-Dominator Rafael Nadal auch wieder die Spitzenposition in der Weltrangliste entreißen... weiter




Roger Federer gewann im Jänner seinen 20. Grand-Slam-Titel in Australien, am Sonntag in Paris holte Rivale Rafael Nadal seinen 17. - © APAweb / AFP, Nicolas Asfouri

Tennis

Die Könige regieren weiter6

  • Mit 36 und 32 Jahren wehren Federer und Nadal die Angriffe der Jungen souverän ab.

Paris. Die Zeit rinnt dahin, doch noch sind die Könige nicht vom Tennis-Thron zu stürzen: Mit ihren 36 und 32 Jahren haben es Roger Federer und Rafael Nadal noch immer geschafft, die "Jungen Wilden" bei ihrer Revolte zu zähmen. Federer gewann im Jänner seinen 20. Grand-Slam-Titel in Australien, am Sonntag in Paris holte Rivale Nadal seinen 17... weiter




Federer peilt in Rotterdam seinen 97. Turniersieg an. - © APAweb / afp, John Thys

Tennis

Federer ab Montag ältester Weltranglisten-Führender1

  • "Mit 36 Jahren noch einmal an die Spitze der Weltrangliste zurückzukehren, bedeutet mir am allermeisten."

Rotterdam. Roger Federer kehrt auf den Tennis-Thron zurück. Der 36-jährige Schweizer zog am Freitagabend mit einem 4:6,6:1,6:1-Sieg gegen den Niederländer Robin Haase ins Halbfinale des ATP-Hartplatz-Turniers von Rotterdam ein und wird dadurch am Montag fix wieder als Nummer eins der Welt im Ranking aufscheinen... weiter




Nach seinen Erfolgen 2004, 2006, 2007, 2010 und 2017 ist Federer nun gemeinsam mit Novak Djoković und Roy Emerson Rekordsieger in Melbourne. - © APAweb, Reuters

Tennis

Roger Federer zum Zwanzigsten

  • Australian Open: Schweizer Superstar sichert sich nach Fünf-Satz-Thriller über Čilić seinen 20. Grand-Slam-Titel.

Melbourne. Auch die große Gegenwehr des kroatischen Außenseiters Marin Čilić hat am Sonntag den 20. Grand-Slam-Titel von Altmeister Roger Federer nicht verhindern können. Der 36-jährige Tennisprofi aus der Schweiz gewann den Fünfsatz-Finalkrimi der Australian Open mit 6:2, 6:7 (5), 6:3, 3:6... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung