• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das geplante Innenleben des neuen Lehrgebäudes. - © Biologiezentrum

Biologie

Kein Königreich für die Biologie4

  • Der Bau des neuen Biologiezentrums der Universität Wien startet. Es soll bis 2021 fertig sein.

Wien. Zumindest symbolisch ist der Spatenstich für das neue Biologiezentrum der Universität Wien im Wiener Stadtteil St. Marx erfolgt. Wissenschaftsminister Heinz Faßmann (ÖVP) hat sich am Mittwoch ganz medienwirksam persönlich in einen Bagger begeben und mit dem Abtragen eines Sandhaufens den Baubeginn eingeläutet... weiter




- © MEISTERFOTO - stock.adobe.com

Biologie

Höhlenbären haben überlebt4

  • Forscher fanden die DNA der Eiszeit-Spezies in heutigen Braunbären.

Wien. So wie der moderne Mensch ein Neandertaler-Erbe in sich trägt, scheinen Braunbären Gene der eiszeitlichen Höhlenbären in sich bewahrt zu haben, wie ein Wissenschafterteam mit österreichischer Beteiligung berichtet. Die Höhlenbären starben den Forschern zufolge demnach nicht vollständig aus. Hin und wieder scheint sich ein Tier vor mehr als 25... weiter




Aufnahmetest an der Med Uni Wien. Sie liegt auf den Rängen 201 bis 300. - © APAweb, Robert Jaeger

Universitäten

Uni Wien unter den besten 200 Hochschulen2

  • Shanghai-Ranking: Sechs heimische Unis unter Top 500.

Wien. Universitäten aus den USA und Großbritannien dominieren erneut das am Donnerstag veröffentlichte "Shanghai Academic Ranking of World Universities". Die besten 18 Unis kommen aus diesen beiden Ländern. Aus Österreich haben es sechs Universitäten in die Rangliste geschafft, das sind um zwei mehr als im Vorjahr... weiter




Neben seiner Forschung war Jagschitz auch mit der wissenschaftlichen Leitung von Ausstellungen, darunter "Die wilden 50er Jahre" (Schallaburg 1985) oder "Menschen nach dem Krieg" (Schallaburg 1995) beschäftigt. - © APAweb, ROBERT JAEGER

Zeitgeschichte

Historiker Gerhard Jagschitz ist verstorben8

  • Der österreichische Zeithistoriker war vor allem als politischer Mahner und kritischer Analyst der Vergangenheit bekannt.

Wien.Der Zeithistoriker Gerhard Jagschitz ist am 30. Juli nach Komplikationen infolge einer Operation in Wien gestorben.  Er wurde 77 Jahre alt. Der breiteren Öffentlichkeit wurde der Wissenschafter vor allem als Kommentator der aktuellen Politik und kritischer Analyst der Vergangenheit bekannt. Jagschitz wurde am 27. Oktober 1940 in Wien geboren... weiter




Das Potenzial digitaler Medien wird erforscht. - © chestra - stock.adobe.com

Medien

Selbstfindung via App3

  • Neue Forschungsplattform #YouthMediaLife untersucht, wie Jugendliche mit Medien umgehen und ihre Identität finden.

Wien. Die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen bereitet so manch Erwachsenem Kopfschmerzen. Mit dem Smartphone in der Hand vor dem Fernseher sitzend, konsumiert und agiert unser Nachwuchs heute wie in Paralleluniversen. Im Schulunterricht wiederum kommt das Smartphone immer häufiger zum Einsatz... weiter




Derzeit gibt es rund 8.000 Doktorats-Studenten an der Uni Wien. Davon betreiben allerdings nur 3.500 ihr Studium aktiv, haben also ein genehmigtes Thema und eine Betreuung. - © APAweb, Hans Punz

Studium

Uni Wien ändert Zulassung zum Doktoratsstudium14

  • Derzeit gibt es rund 8.000 Doktorats-Studenten an der Uni Wien, davon betreiben allerdings nur 3.500 ihr Studium aktiv.

Wien. Die Universität Wien ändert ab sofort die Zulassung zum Doktoratsstudium. Künftig sind dafür neben dem Nachweis eines facheinschlägig abgeschlossenen Masterstudiums auch eine Beschreibung des Dissertationsvorhabens, ein Motivationsschreiben, ein akademischer Lebenslauf sowie die Interessensbekundung eines Betreuers einzureichen... weiter




Der österreichische Biologe, Philosoph und Wissenschaftstheoretiker Franz M. Wuketits (1955–2018).

Nachruf

In memoriam Franz M. Wuketits24

Ein guter Redner weiß, dass er um seine Zuhörer werben muss. "Es ist Sonntagnachmittag", sagt er, "da hätten Sie vielleicht auch Besseres zu tun als mir zuzuhören, ich werde mir also Mühe geben, Sie nicht zu langweilen." Allerdings muss dieses Versprechen auch eingehalten werden... weiter




Der Holocaust, in einer kompakten Schau von Yad Vashem zusammengefasst. Derzeit zu sehen im Bibliotheksgang der Universität Wien. - © Alexia Weiss

Jüdisch leben

Unbelehrbar7

  • An der Uni Wien ist aktuell die Schau "Shoah. Wie war es menschlich möglich?" zu sehen. Die nüchterne Antwort: Es war möglich. Und es kann wieder passieren.

"Bist Du mit der am 13. März 1938 vollzogenen Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich einverstanden und stimmst Du für die Liste unseres Führers Adolf Hitler?" Die Nationalsozialisten ließen im Nachhinein über den bereits vollzogenen "Anschluss" Österreichs an NS-Deutschland abstimmen und die Österreicher und Österreicherinnen sagten... weiter




Universität Wien

Geschichtestudenten müssen Prüfung nach Diebstahl wiederholen

  • Betroffene können die Prüfung am morgigen Dienstag nachholen.

Wien. Nach einem Einbruch in ein Büro einer Geschichteprofessorin an der Universität Wien in den Weihnachtsferien müssen laut Uni-Angaben 33 Studenten eine bereits abgelegte Prüfung wiederholen. Da die Diebe alle bis zu diesem Zeitpunkt unkorrigierten Arbeiten mitnahmen, müssen die Betroffenen am Dienstag nochmals zum Test... weiter




Ein kleiner Falter hat sichauf der Blüte eines Hahnenfußes niedergelassen - © APAweb / dpa, Frank Rumpenhorst

Biologie

Ohne Sex auf Erfolgskurs2

  • Sich asexuell vermehrende Pflanzen sind oft weiter verbreitet als ihre sexuellen Verwandten.

Wien. Sexuelle Fortpflanzung ist die dominante Reproduktionsform - sowohl im Tier- als auch im Pflanzenreich. Dennoch gibt es Arten, die sich teilweise oder ausschließlich asexuell vermehren. Überraschenderweise sind sie oftmals weiter verbreitet als ihre sich sexuell fortpflanzenden Verwandten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung