• 14. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Erste Hinweise auf einen Angriff auf die Starwood-Datenbank seien AnfangSeptember von einem internen Sicherheitssystem gekommen, berichtete Marriott. - © APAweb/REUTERS, Andrew Kelly

Marriott

Einer der größten Hackerangriffe entdeckt5

  • Anschriften, Passnummern, aber auch Kreditkarten-Daten von 327 Millionen Hotelgästen erbeutet.

Bethesda. Der Hotelkette Marriott sind Daten von bis zu einer halben Milliarde Gäste der Tochtermarke Starwood gestohlen worden. Im Fall von 327 Millionen Hotelgästen gehe es um Informationen wie Namen, E-Mail-Adressen, Anschriften, Passnummern, Geburtsdatum sowie den Aufenthaltszeitraum, teilte das Unternehmen am Freitag mit... weiter




Uber hielt den Angriff geheim und zahlte den Hackern 100.000 Dollar (88.000 Euro) für das Versprechen, die Daten zu vernichten. Öffentlich gemacht wurde der Datendiebstahl erst vor einem Jahr, nachdem der aktuelle Firmenchef Dara Khosrowshahi die Führung übernahm. - © APAweb/REUTERS, Ginnette Riquelme

Hackerangriff

Datenschutz-Strafen für Uber in Großbritannien und den Niederlanden

  • Strafen von zusammen mehr als einer Million Euro verhängt, davon sind 57 Millionen Nutzer und Fahrer betroffen.

London/Den Haag/San Francisco. Ein verheimlichter Hackerangriff auf Uber hat für den Fahrdienst-Vermittler ein finanzielles Nachspiel in Europa: Die Datenschutz-Behörden in Großbritannien und den Niederlanden verhängten gegen das US-Unternehmen Strafen von zusammen mehr als einer Million Euro... weiter




Hacker sind in das deutsche Regierungsnetz eingedrungen. - © APAweb/dpa, Oliver Berg

Deutschland

Hackerangriff mindestens bis Mittwoch1

  • Bisher gibt es keine Hinweise auf Angriffe in Österreich.

Berlin. Der Hackerangriff auf das Datennetzwerk des deutschen Staates hat nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur mindestens bis Mittwoch angedauert. Deutsche Sicherheitsbehörden hätten die Angreifer dabei jedoch beobachtet, um Informationen über Ziele und Herkunft der Attacke zu erfahren, hieß es in Sicherheitskreisen... weiter




Hackerangriff

Hacker nach Großangriff auf Telekom-Router in London geschnappt

  • Hunderttausende Geräte waren in Deutschland abgestürzt

Wiesbaden/London. Rund drei Monate nach dem großen Hackerangriff auf die Router Hunderttausender deutscher Telekom-Kunden ist ein Cyberkrimineller in London gefasst worden. Der 29-jährige Brite sei auf Betreiben deutscher Behörden auf einem Flughafen in der britischen Hauptstadt festgenommen worden... weiter




USA

Trump deutet Enthüllung zu russischen Hackerangriff an4

  • Keine Einzelheiten genannt.

Palm Beach/Washington. Der zukünftige US-Präsident Donald Trump hat eine Enthüllung zu den mutmaßlichen russischen Hackerangriffen während des Wahlkampfs in Aussicht gestellt. Dahinter könnte jemand anders stecken, sagte Trump am Samstag zu Journalisten vor dem Beginn von Neujahresfeiern auf seinem Anwesen in Mar-a-Lago in Florida... weiter




Ein "Angreifer mit staatlichem Hintergund" soll hinter dem Datenklau stehen - Hacker aus Russland oder China? - © apa/M. J. Jose Sanchez

Yahoo

Mindestens 500 Millionen Nutzerdaten gestohlen2

  • Bereits 2014 sollen Hacker beim Internet-Pionier Yahoo Mailadressen, Telefonnummern und verschlüsselte Passwörter entwendet haben.

Sunnyvale. Beim Internet-Riesen Yahoo sind bei einem Hacker-Angriff im Jahr 2014 Daten von mindestens 500 Millionen Nutzern gestohlen worden. Es gehe um Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Geburtstermine und verschlüsselte Passwörter, teilte das US-Unternehmen am Donnerstag mit... weiter




NSA-Überwachung

Hacker erbeuten Spähsoftware der NSA11

  • NSA-Aufdecker Edward Snowden vermutet Russland hinter der Aktion.

Washington. Unbekannten ist es offenbar gelungen, ausgeklügelte Software-Werkzeuge des US-Geheimdiensts NSA für Hacker-Angriffe in ihren Besitz zu bringen. Die am Wochenende im Netz veröffentlichten Dateien wirkten echt, sagten Ex-NSA-Mitarbeiter der "Washington Post" (Mittwoch)... weiter




Nach Hackerangriff

Deutscher Bundestag sperrt Zugang zu 100.000 Webseiten

  • Das IT-System muss umfnagreich erneuert werden.

Berlin. Als Reaktion auf den verheerenden Hackerangriff gegen das IT-Netz des Bundestags stehen Mitarbeitern und Abgeordneten künftig mehr als 100.000 Webseiten nicht mehr zur Verfügung. Der Internetverkehr werde am Wochenende vollständig über das Netz der obersten Bundesbehörden (IVBB) geschaltet... weiter




Hackerangriff

Ein Jahr lang digitale Baustelle im Bundestag nach Hackerangriff1

  • Aufbau eines neuen IT-Netzwerks soll "mindestens ein Jahr, vielleicht zwei" dauern.

Berlin. Peinliche Ironie. Am Freitag noch die Debatte im Bundestag über ein digitales Sicherheitsgesetz für Unternehmen, das für mehr Sicherheit im Datenverkehr sorgen soll, während das deutsche Parlament dem jüngsten Hackerangriff schutzlos gegenüber steht... weiter




Die US-Bundespolizei FBI prüft, ob es sich bei den Hackerangriffen um Vergeltungsaktionen für die US-Sanktionen gegen Russland im Zuge der Ukraine-Krise handelt. - © FBI

Russland

FBI prüft Hackerangriff als Racheakt für Sanktionen1

  • Cyberattacke auf sehr große Datenmengen von JPMorgan und vier weiteren Banken.

Washington/Moskau. Die US-Bundespolizei FBI untersucht, ob Russland sich mit einer staatlich gesteuerten Cyberattacke für die Sanktionen aus dem Westen gerächt haben könnte. Bei einem Großangriff auf das US-Finanzsystem seien Mitte August Daten der Bank JPMorgan und anderer Geldinstituts gestohlen worden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung