• 23. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Doppelmord in Linz kann als Terroranschlag eingeordnet werden, auch wenn das den Behörden nicht gefällt. - © apa/Matthias Lauber

Doppelmord

Ein Fall von "Gelegenheitsterror"3

  • Österreich habe zwar keine Terrorwelle, dafür aber Einzelfälle zu erwarten, meint Terrorexperte Nicolas Stockhammer.

Wien. Nach dem Doppelmord an einem Linzer Ehepaar und dem Bekanntwerden des IS-Hintergrunds des Täters warnen die Sicherheitsbehörden vor voreiligen Schlüssen über das Tatmotiv. Es gibt mehrere Gründe, warum Behörden und Politik sich davor scheuen, von einem ersten Anschlag der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) in Österreich zu sprechen... weiter




Nach Angaben von Innenminister Wolfgang Sobotka handelt es sich bei dem Täter um einen radikalisierten Moslem. - © APAweb/EXPA/MICHAEL GRUBER

Linz

Doppelmord in Linz hatte laut Sobotka IS-Hintergrund13

  • Die Behörden haben Datenträger ausgewertet und ermitteln zu einem extremistischen Netzwerk.

Linz. Der am 30. Juni an einem Ehepaar in Linz begangenen Doppelmord habe einen IS-Hintergrund. Das sagte Innenminister Wolfgang Sobotka am Mittwochabend bei einer kurzfristig angesetzten Pressekonferenz in Wien. Ermittler hatten elektronische Datenträger und soziale Netzwerke ausgewertet, in denen der 54-jährige Tatverdächtige aktiv war... weiter




Mordprozess

Hass auf Gesellschaft und FPÖ als Motiv8

  • 54-jähriger soll zwei Pensionisten getötet haben. Die Polizei sieht keinen Bezug zum radikalen Islam.

Linz. Nach dem gewaltsamen Tod zweier Pensionisten am Freitag in Linz haben die Einvernahmen des Verdächtigen ein politisches Motiv zutage gefördert. Der 54-jährige Muslim, der seit 1989 in Österreich lebt, habe laut Polizei viele negative Erfahrungen, die er subjektiv hier gemacht hat, auf die FPÖ projiziert... weiter




Auszeichnung

Biopolitische Botschaft beim Prix Ars Electronica

Linz. Eine radikale bio-politische Arbeit, unverfälschte Noise-Musik aus Südostasien, eine interaktive Natursimulation und ein unsichtbares Bild, das zugleich sichtbar ist, sind die vier Gewinner des diesjährigen Prix Ars Electronica. Die Slowenin Maja Smrekar reüssierte in der Kategorie Hybrid Art... weiter




Sporthandel

Millionenverlust für Sports Direct5

  • Unternehmen macht schwaches Weihnachtsgeschäft und "negative Medienberichte" verantwortlich.

Wien/Wels. Die Übernahme des Sporthändlers Sport Eybl/Sports Experts im Jahr 2013 wird für den britischen Diskonter Sports Direct immer mehr zu einem finanziellen Debakel: Der Umsatz brach im Geschäftsjahr 2015/16 um 27 Prozent auf 138,5 Millionen Euro ein, der Verlust lag bei 44,4 Millionen Euro, geht aus dem jüngsten Jahresabschluss hervor... weiter




Am Linzer Hauptbahnhof ging Freitagmorgen nichts mehr. - © APAweb, Fotokerschi.at, Werner Kerschbaum

ÖBB

Linzer Hauptbahnhof lahmgelegt5

  • Aufgrund eines Kabelbrandes mussten alle Züge gestoppt werden, zigtausende Bahnreisende waren betroffen.

Linz. Nach dem Kabelbrand am Linzer Hauptbahnhof, der die Verkehrsdrehscheibe stundenlang lahmgelegt hat, haben die ÖBB um 14.20 Uhr begonnen, den Fernverkehr wieder hochzufahren. Wann die S-Bahnen wieder fahren, war vorerst noch unklar.Man plane alle Fernverkehrszüge am Nachmittag durchzuführen, so ein ÖBB-Sprecher... weiter




Linz

Nestle will 2018 Werk schließen: 127 Jobs betroffen

  • Harsche Kritik von Gewerkschaft: Konzern erwirtschafte Profite "auf dem Rücken der Arbeitnehmer".

Linz/Vevey. Nestle will bis März 2018 seinen Produktionsstandort in Linz stilllegen. Das hat das Unternehmen am Dienstag angekündigt. 127 Mitarbeiter sind von der Schließung betroffen. Für sie soll eine Stiftung eingerichtet werden, kündigte Wirtschaftslandesrat Michael Strugl (ÖVP) an... weiter




Klemens Brosch: Selbstbildnis, 1911. - © Landesgalerie Linz

Bildende Kunst

Genauigkeit und Paranoia2

  • Vor 90 Jahren, am 17. Dezember 1926, starb der Künstler Klemens Brosch einen selbstgewählten Tod. In seiner Heimatstadt Linz erschließen nun zwei Ausstellungen Leben und Werk des Hochbegabten.

Ein Besucher von Ausstellungen österreichischer Grafik des frühen 20. Jahrhunderts konnte in den vergangenen Jahrzehnten öfter auf Zeichnungen von Klemens Brosch stoßen, und ein aufmerksamer Betrachter wird diese Werke nicht vergessen haben. Sie wurden öfter in Gruppen-Ausstellungen als in personalen Werkdarstellungen gezeigt... weiter




Der alltägliche Stau in der Ignaz-Harrer-Straße in Salzburg. - © FMT

Verkehrspolitik

Es hat sich vieles aufgestaut18

  • Die Landeshauptstädte Linz und Salzburg leiden unter akuten Verkehrsproblemen. Politische Untätigkeit gepaart mit starker Verkehrzunahme sind die Ursachen des Dauerstaus.

Salzburg und Linz leiden. Die beiden Landeshauptstädte stehen kollektiv im Stau. Da der Verkehrsinfarkt werktägliches Ritual ist, fallen die kleinen Absurditäten gar nicht mehr auf. Deshalb lohnt es, sie losgelöst vom täglichen Stauchaos zu beleuchten. In Salzburg ist das etwa das Stieglgleis... weiter




Oberösterreich

"Wir sagen Nein zur Ausgrenzung"5

  • Landestheater-Ensemble verlas Stellungnahme gegen den in Linz stattfindenden "Kongress Verteidiger Europas".

Linz. Mit einem von Schauspielern verlesenen Statement hat sich das Ensemble des Linzer Landestheaters am Freitagabend gegen den "Kongress Verteidiger Europas" gestellt. Nach der Aufführung des Stückes "Jägerstätter" wurde vor dem Publikum die Stellungnahme vorgetragen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung