• 25. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die bisherige Hauptfigur findet ihr Serien-Ende. - © APAweb/Reuters, Mario Anzuoni

House of Cards

Frank Underwood landet im Grab

  • Neuer "House of Cards"-Trailer zeigt das Ende der bisherigen Hauptfigur.

Berlin. Frank Underwood im Grab unter Bäumen: Über die Frage, wie das Schicksal der Hauptfigur aus dem Netflix-Serienepos "House of Cards" enden würde, gab es schon lange Spekulationen. Netflix hatte bereits 2017 angekündigt, dass es eine sechste und letzte Staffel ohne Hauptdarsteller Kevin Spacey geben würde... weiter




Reg E. Cathey bei der Emmy-Verleihung 2015.   - © APAweb/AFP, Getty, Jason Kempin

Serien

Trauer um Reg Cathey1

  • "House-of-Cards"- und "The Wire"-Schauspieler starb im Alter von 59 Jahren.

New York. Der Schauspieler Reg Cathey ist im Alter von 59 Jahren gestorben. "Reg Cathey war einzigartig", so "House of Cards"-Erfinder Beau Willimon. "Er war voller Lebenskraft, Großzügigkeit, Humor und sprudelndem Talent. Geliebt von allen, die das Glück hatten, ihn zu kennen und mit ihm zu arbeiten. Er wird sehr vermisst werden", hieß es weiter... weiter




Greg Kinnear und Diane Lane spielen bei der letzten Staffel von "House of Cards" ein Geschwisterpaar. - © APAweb/AP, Files

Netflix

"House of Cards" wird fortgesetzt

  • Die Produktion der sechsten ist mit Diane Lane und Greg Kinnear am Mittwoch angelaufen.

Los Angeles. Die Polit-Serie "House of Cards" wird nach dem Aus von Kevin Spacey mit den US-Schauspielern Diane Lane (53, "Untreu") und Greg Kinnear (54, "Little Miss Sunshine") fortgesetzt. Wie der Streamingdienst Netflix mitteilte, ist die Produktion der sechsten und letzten Staffel am Mittwoch angelaufen... weiter




Serie

Pussy Riot legt sich in Serie "House of Cards" mit fiktivem Putin an

  • Skandal-Auftritt bei Galadinner im Weißen Haus.

Moskau. Die russischen Punk-Aktivistinnen von Pussy Riot, die in ihrer Heimat wegen ihrer Kreml-Kritik in Lagerhaft mussten, legen sich in der neuen Staffel der US-Serie "House of Cards" mit einem fiktiven russischen Präsidenten an. In der dritten Staffel, die ab Freitag auf Netflix läuft... weiter




Scheut sich nicht davor, sich die Finger schmutzig zu machen: Francis Underwood (Kevin Spacey) in "House of Cards". - © Netflix

House of Cards

Quotenpolitik4

  • Von "House of Cards" bis "Madam Secretary": Im US-TV boomen die Politdramen. Das ist alles andere als selbstverständlich.

Verschwörungstheorien und das Internet gehören zusammen wie die Butter und das Brot, das liegt quasi in der Natur der Sache. In den USA bot diese Woche der Fauxpas eines Mitarbeiters des Online-Video-Anbieters Netflix den Freunden gehobener Komplotte willkommenen Anlass zur Spekulation darob, wie weit Firmen heute gehen bei der PR... weiter




Francis Underwood (Kevin Spacey) aus "House of Cards" begeistert den chinesischen Antikorruptionszaren. - © Sky

House of Cards

In China fällt ein Kartenhaus um

  • Selbst führende Politiker sollen Fans sein - trotz kritischen China-Bildes.

Nicht nur Barack Obama blickte der zweiten Staffel von "House of Cards" voller Vorfreude entgegen. Während sich der US-Präsident via Twitter jegliche Handlungsvorwegnahmen über die preisgekrönte Serie verbat, konnte es den chinesischen Fans gar nicht schnell genug gehen... weiter




Würden Sie diesem Mann Ihr Land anvertrauen? Kevin Spacey ist die Skrupellosigkeit in Person in "House of Cards". - © ORF

House of Cards

Hat der Präsident angerufen?2

  • Korrupte Politiker säumen das US-TV, die Autoren sind meist gut informiert.

"Es ist so erfrischend, mit jemandem zu arbeiten, der einem geschenkten Gaul nicht ins Maul schaut, sondern einen Sattel draufwirft." Eleganter wurde die Lust an der gepflegten Korruption selten formuliert. Dieser Satz stammt aus der US-Serie "House of Cards". Francis Underwood sagt ihn... weiter





Werbung