• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Preis-Chancen: Paul Thomas Andersons "The Master" mit Joaquin Phoenix. - © The Weinstein Company

Film

Goldener Löwe im Heiligenschein16

  • Ulrich Seidls "Paradies: Glaube" hat gute Chancen auf einen Preis.

Venedig. Und der Goldene Löwe geht an . . . die Religion. Bevor heute, Samstag, am Abend beim 69. Filmfestival in Venedig im Rahmen der feierlichen Abschlussgala im Palazzo del Cinema am Lido die Goldenen und Silbernen Löwen vergeben werden, steht das Thema Glaubensfragen schon als erster Sieger fest... weiter




Choreografierte Schießwütigkeit bei Takeshi Kitano. - © Warner Bros

Film

Melancholie im Mai und ein abgebissener Finger13

  • Olivier Assayas und Takeshi Kitano präsentierten ihre Beiträge

Sonne, Liebe, Religion und Revolution scheinen in Hinblick auf die bisherigen Wettbewerbsbeiträge in Venedig einen gemeinsamen Reim zu bilden. Hatte zuletzt Terrence Malicks "To The Wonder" zumindest drei dieser Motive in einem Film vereint, erzählt der Franzose Olivier Assayas in seinem "Après mai" von jugendlicher Naivität als Triebfeder einer... weiter




Interview mit Ulrich Seidl

Film

Onanie erregt Italien14

  • Seidl: "Mir geht es darum, die Wahrheit zu zeigen."

Rom/Venedig/Wien. Ein Skandal schadet nie, erst recht keinem Filmfestival. In Venedig bekommen nun Festivalprogrammdirektor Alberto Barbera sowie der österreichische Regisseur Ulrich Seidl Probleme mit der italienischen Justiz. Wegen des zweiten Teils von Seidls aktueller Trilogie... weiter




Film

Einer der schönsten Filme seit vielen Jahren24

  • Malick spaltet beim Filmfestival in Venedig die Kritiker.

Venedig. Mit dem Alter wird dieser Mann offenbar richtig produktiv: Terrence Malick ("Badlands", "The Tree of Life") hat bisher in 40 Jahren nur sechs abendfüllende Spielfilme gedreht, zwischen denen manchmal sogar 20 Jahre lagen. Aber mit 69 hat der öffentlichkeitsscheue Regisseur, der 2011 die Goldene Palme für "The Tree of Life" bekam... weiter




Ausschnitt aus dem Film "The Master". - © APAweb/Reuters/The Weinstein Company/Handout

Filmfestival Venedig

Sektenführer trifft Nachkriegspanzer3

Kein Film war in Venedig mit mehr Spannung erwartet worden, als "The Master", Paul Thomas Andersons neuer Film, der hier im Wettbewerb läuft. Über die vergangenen 15 Jahre war der mittlerweile 42jährige Anderson mit Filmen wie "Boogie Nights" und "Magnolia" zu einem der bedeutendsten amerikanischen Regisseure geworden... weiter




Eine sehr innige Beziehung hat Anna Maria (Maria Hofstätter) zu ihrem Herrn. - © APA/COPRODUCTION OFFICE

Film

Im Bett mit Jesus Christus9

  • Italienische Medien orten Skandal wegen Selbstbefriedigung mit Jesus am Kreuz.

Venedig. Dieser Film beginnt mit Auspeitschen und er endet damit. Dazwischen wird gebetet und gekämpft, begehrt und bekehrt, in Versuchung geführt und gefoltert. Am Ende hat die Person die Rute, mit der sie sich selbst geißelt, gegen jemand anderen gerichtet... weiter




Winona Ryder "Es gibt gerade in den USA dieses Gefühl unter Frauen, dass man am besten in einem gewissen Alter stehen bleiben sollte. Ich hingegen mag es, älter zu werden." - © APAweb/epa/Daniel dal Zennaro

Film

"Ich wollte endlich alt genug sein"10

  • Die "Wiener Zeitung" traf die 40-Jährige in Venedig zum Gespräch.

Winona Ryders Hände zittern ein bisschen. Es scheint, als hätte sich die 40-jährige Schauspielerin diesen Schutzmantel bewahrt, der ihr Abstand vom Scheinwerferlicht des Hollywood-Glamour garantiert. Einige Jahre war es still um den Star aus "Reality Bites", "Dracula" oder "The Age of Innocence"... weiter




Film

"Mir fehlt ein Eitelkeits-Gen"8

Gemeinsam mit seinen Kollegen Michael Shannon, Chris Evans, Winona Ryder und Regisseur Ariel Vromen stellte Ray Liotta am Donnerstag am Lido den Film "The Iceman" vor, der bei den Filmfestspielen in Venedig außer Konkurrenz läuft -  ein dichtes, hervorragend gespieltes Porträt des New Jersey Gangsters Richard Kuklinski... weiter




Film

Auch Komplexes ist banal11

Selten hat man die Bewältigung des Post-9/11-Traumas in unseren Breiten aus einer anderen Sicht als der westlichen diskutiert; der Schmerz, der den Amerikanern damals inmitten ihres Finanzzentrums zugefügt wurde, hatte permanente Terrorangst, verschärfte Ausländergesetze, Kriege und Xenophobie zur Folge... weiter




Im Politdrama "The Reluctant Fundamentalist" werden die Zukunftspläne eines Pakistanis nach dem Terroranschlag vom 11. September zunichte gemacht, im Bild: Kate Hudson und Riz Ahmed. - © Mirabai

Film

Zwischen Gruben und Sternen11

  • Der neue Festivaldirektor Alberto Barbera setzt auf Frauen und Politik.

Venedig. Dass Terrence Malick heuer am Lido in eine Baugrube fällt, ist unwahrscheinlich. Nicht etwa, weil es am Gelände des Filmfestivals Venedig keine Baugruben gäbe, oh nein. Derer finden sich genug, die meisten nur notdürftig durch weiße Planen abgedeckt, nachdem man das Vorhaben, die in die Jahre gekommenen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung