• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Mike Leigh: "Ich nehme lieber das Geld der Kapitalisten, um einen wichtigen Film über Demokratie zu drehen, als gar keinen Film drehen zu können". - © KSARTENA

Filmfestspiele Venedig

Demokratie-Traktat mit Kapitalisten-Geld11

  • Mike Leigh im Interview: "Ja, die Mühen meines Lebens haben sich ausgezahlt".

"Eigentlich", sagt Mike Leigh, "könnte ich für den Rest meines Lebens im Bett liegen bleiben und nichts mehr tun. War es das alles wert, was ich gedreht habe? Ich weiß es nicht, das müssen Sie beurteilen". Nachsatz: "Aber ich bleibe nicht im Bett und ich drehe weiter, denn wenn es nur einem da draußen gefallen hat, ja, dann war es diese Mühen wert"... weiter




Regisseur Damien Chazelle. - © Katharina Sartena

Filmfestival Venedig

Raketen rosten eben17

  • Damien Chazelles Mondlandungsdrama "First Man" eröffnete das Festival von Venedig.

An der Spitze einer schier endlosen langen Rakete eingesperrt zu sein auf wenigen Quadratmetern Liegefläche, zu Dritt, kaum eine Möglichkeit, im steifen Raumanzug irgendeine sinnliche Wahrnehmung zu haben außer die G-Kräfte, die einen in Form der Schubkraft förmlich ins All drücken und schütteln, kurz vor der Ohnmacht stehend... weiter




In dieser asiatischen Luxus-Parallelwelt sind nicht nur die Overalls aus Gold. - © Warner

Film

Schön, jung - und asiatisch5

  • "Crazy Rich Asians" gilt als Eisbrecher für Filme mit asiatischen Darstellern, Regisseuren und Drehbuchautoren.
  • In Österreich läuft der Film, der die US-Charts seit zwei Wochen anführt, de facto unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

2018 wird als das Jahr in die Filmgeschichte eingehen, in dem Hollywood die Diversität entdeckt hat. Nachdem im Frühjahr mit "Black Panther" der erste schwarze Superheld das Blockbuster-Geschäft aufgemischt hat, verteilen nun "Crazy Rich Asians" die Karten neu... weiter




Immer auch ein bisschen selbstironisch: Schauspielerin Emma Thompson. - © Münchner FilmfestInterview

Emma Thompson

"#MeToo war überfällig"17

  • Schauspielerin Emma Thompson über patriarchale Macht, die Lust am absurden Make-up und ihren Thron als "Dame".

Borniert wirkte Emma Thompson tatsächlich nie. Im Gegenteil, die profilierte Charakterdarstellerin ist eine lebhafte, humorvolle, feministische Powerfrau und kein bisschen Diva. Und das obwohl sie die einzige Schauspielerin ist, die einen Oscar als beste Hauptdarstellerin bekam und einen Drehbuch-Oscar... weiter




Die US-Schauspielerin Asia Argento (rechts) soll ihren damals 17-jährigen Kollegen Jimmy Bennett sexuell missbraucht haben. - © APAweb / AFP, Frederick M. Brown und Loic Venance

#metoo

Bennett äußerte sich erstmals zu Missbrauchsvorwürfen

  • Neue Ermittlungen auch gegen Schauspieler Kevin Spacey.

New York. Der US-Schauspieler und Musiker Jimmy Bennett hat sich erstmals öffentlich zu seinem Vorwurf geäußert, er sei von der italienischen Schauspielerin Asia Argento als Minderjähriger sexuell angegriffen worden. Er habe aus "Scham und Angst" vor der öffentlichen Debatte tagelang geschwiegen... weiter




Regisseur Spike Lee mit Topher Grace und Adam Driver (r.) am Set von "BlacKkKlansman". - © APAweb, ap, David Lee/Focus Features

Ku-Klux-Klan

Kunst zur richtigen Zeit12

  • "BlacKkKlansman" von Spike Lee, ab Donnerstag im Kino, seziert brutalen US-Rassismus und Ku-Klux-Klan-Wahn.

Man müsste diese Geschichte für ein Hirngespinst eines suchtmittelaffinen Hollywood-Drehbuchautors halten, wenn sie nicht wirklich wahr wäre: Ende der 1970er Jahre war Ron Stallworth der erste schwarze Cop beim Colorado Springs Police Department. Im Oktober 1978 fiel ihm eine Anzeige des Ku Klux Klan in einer Lokalzeitung auf... weiter




US-Komponist Harry Gregson-Williams dirigiert das Wiener Orchester. - © Synchron Stage Vienna

Film

"Hai"-Fidelity: Tonaufnahmen aus Wien5

  • Filmmusik des neuen US-Haifilms "Meg" wurde in Wien aufgenommen.

Wien. Ein sonniger Strand, irgendwo am Meer. Ein kleines Mädchen spielt im warmen Sand und wird scheinbar dabei beobachtet. Während sie ahnungslos im bunten Badeanzug über die Wellen hüpft, kommt ein mysteriöses Wesen aus der Tiefe des Ozeans ihr langsam immer näher... weiter




Hollywood-Ikone Meg Ryan zog sich aus der Öffentlichkeit zurück. Nun führt sie Regie. - © Katharina SartenaVideo

Film

"Jeder kann heute einen Film drehen"9

  • Meg Ryan war die Königin der romantischen Komödien. Dann kam der Fall. Heute ist sie mit Hollywood versöhnt.

Früher war sie dank Filmen wie "Harry & Sally", "E-Mail für Dich" oder "Schlaflos in Seattle" die Königin der romantischen Komödie, und dann war ihre Filmkarriere plötzlich aus. Meg Ryan (56) gehörte einst nicht nur dank ihres unglaublich süßen Schmollmundes zu den Aushängeschildern der US-RomComs der 1990er Jahre, nein, sie war ihr Gesicht... weiter




Jürgen Prochnow als Kommandant in Wolfgang Petersens Verfilmung von "Das Boot". - © Ullstein-KPA

Mediengeschichte

Dacapo für einen Tiefgang3

  • "Das Boot" wurde neu gedreht und kommt im Herbst als TV-Serie heraus. Inzwischen ist über den Autor einiges mehr bekannt geworden.

Der deutsche Autor, Maler und ehemalige Kriegsberichterstatter Lothar-Günther Buchheim (1918 2007) veröffentlichte Anfang der Siebzigerjahre den Roman "Das Boot", in dem er das Schicksal einer deutschen U-Bootbesatzung im Zweiten Weltkrieg beleuchtete... weiter




Film

Verdrängte Erinnerung

  • "Vom Ende einer Geschichte" erzählt über Spätfolgen.

Julian Barnes zählt zu den vielseitigsten britischen Schriftstellern. Wiederkehrende Themen sind beispielsweise der Unterschied zwischen Sein und Schein samt Beschäftigung mit eigener Vergangenheit. Als geschönt verdrängte Erinnerungen sowie die Frage nach der eigenen Verantwortung sind auch die Hauptthemen, mit denen sich der 2011 erschienene... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung