• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

König Sultan Mizan empfängt Heinz Fischer auf dem Parlamentsplatz. Foto: epa

Petronas

Zinn, Öl und große Pläne

  • Vizepremier empfing Fischer in Kuala Lumpur.
  • Ethnische Vielfalt bestimmt Politik des asiatischen Landes.
  • Kuala Lumpur. Am Sonntag war Heinz Fischer im 86. Stockwerk. Dort liegt 367 Meter über der Erdoberfläche das oberste nutzbare Stockwerk der Petronas-Towers, die bis 2004 als das höchste Gebäude der Welt galten. Am Montag fuhr der österreichische Bundespräsident mit der Fahrradrikscha durch Melaka, der Stadt, die - damals Malakka genannt - ab dem 15. Jahrhundert als einer der wichtigsten Häfen Asiens galt.

Welcher dieser beiden geschichtlichen Eckpunkte heute das Leben in Malaysia bestimmt, scheint auf den ersten Blick klar. Die Petronas-Towers stehen in Kuala Lumpur, was ursprünglich schlammige Flussmündung bedeutet. In einer solchen wurden um 1860 gewaltige Zinnvorkommen entdeckt, ein Run auf das damals höchst begehrte Schwermetall brach aus... weiter




Sebastian Vettel in Sektlaune: Der Deutsche feiert in Sepang mit Mark Webber seinen GP-Sieg. - © EPA / Jens Büttner

Malaysia

Vettel bezwang in Sepang auch das Pech

  • Alsonso und Schumacher ausgeschieden.

Sepang. Das österreichisch-englische Team Red Bull hat am Sonntag beim Formel-1-Grand-Prix von Malaysia in Sepang einen Doppelsieg gefeiert. Der Deutsche Sebastian Vettel gewann knapp fünf Sekunden vor seinem australischen Teamkollegen Mark Webber, Rang drei ging an den deutschen Mercedes-Piloten Nico Rosberg... weiter




Werkzeuge der Justiz im Jahr 2010: Stöcke für die Prügelstrafe in Malaysia. - © PM Poon / Wikimedia Commo0ns

Scharia

Frauen vom Gericht verprügelt

Weil sie außerehelichen Sex hatten, wurden drei Frauen in Malaysia mit Stockhieben gequält. Die Strafe hatte ein religiöses Gericht ausgesprochen. Die weltliche Gerichtsbarkeit in Malaysia schränkt die Prügelstrafe mit dem Rotan (einer Gerte aus Rattan) weitgehend auf Männer zwischen 18 und 50 ein... weiter




Ein Polygamist mit seinen Frauen beim Polygamie-Klub-Familientag in Rawang. Foto: ap

Polygamie

Für einen Platz im Himmel

  • Frauen werden zur Vielehe gedrängt.
  • Soll angeblich die Frauen entlasten.
  • Muslimische Ministerin dagegen

Rawang/Malaysia. (AP) Kartini Maarof ist bei einem Scheidungsfall weit über ihre anwaltlichen Pflichten hinausgegangen. Die Juristin arrangierte für die siebenfache Mutter Rohaya Mohamad eine neue Ehe - mit ihrem eigenem Mann. Ikramullah Ashaari, den beide bereits seit zehn Jahren als Ehemann teilen, hat insgesamt vier Frauen und 17 Kinder... weiter




Malaysia

Malaysia: Abholzung vertreibt Ureinwohner

  • In der Sprache der Penan gibt es kein eigenes Wort für Wald. Denn der Wald ist ihr Universum, im Regenwald auf der Insel Borneo jagen und sammeln die Nomaden ihre Nahrung - ohne Wald gibt es für sie kein Leben. Doch diese Lebensgrundlage ist in Gefahr, seit Holz- und Palmölfirmen den Urwald immer weiter abholzen. "Es gibt einfach nicht mehr genug zu essen für uns", sagt Sagong, der Stammesführer einer kleinen Nomadengruppe. "Wir finden keine Wildschweine mehr, die wir jagen könnten."

Sagong, ein durchtrainierter Mann Mitte 30, ist mit seinen Leuten, die Lendenschurz und Speere tragen, deshalb zu einer der Überlandstraßen gekommen, die im malaysischen Bundesstaat Sarawak in den Urwald führen. Aus Holzklötzen und Bambusrohren haben die Penan hier eine Straßenblockade errichtet... weiter




Vor Gericht: Anwar. Foto: epa

Malaysia

Umstrittener Schwulen-Prozess gegen Oppositionsführer in Malaysia

  • Ibrahim Anwar drohen 20 Jahre Haft.
  • Angeklagter spricht von politischem Komplott

Kuala Lumpur/Wien. (klh) In Malaysia läuft ein äußerst umstrittener Schwulen-Prozess: Angeklagt ist Oppositionsführer Ibrahim Anwar, er soll homosexuelle Kontakte mit einem 24-jährigen ehemaligen Mitarbeiter gehabt haben. In dem muslimisch dominierten Land kann dies 20 Jahre Gefängnis bedeuten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung