• 22. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Selfie-Time vor der Filmvorführung. - © APAweb, Reuters, Faisal Al Nasser

Saudi-Arabien

Das erste Mal Kino seit 35 Jahren2

  • Das streng religiöse Land hob eine Kinosperre auf. Die Menschen beschwerten sich über teure Tickets.

Riad. Erstmals seit 35 Jahren haben Menschen in Saudi-Arabien am Freitag an der Publikumsvorführung eines Films in der Hauptstadt Riad teilgenommen. Wie ein AFP-Reporter berichtete, betraten dutzende Männer und Frauen den Kinosaal für die Vorführung des US-Actionfilms "Black Panther" - Popcorn und Erfrischungsgetränke inklusive... weiter




Netanjahu wettert gegen Iran und Atom-Abkommen. - © reuters/Zvulun

Benjamin Netanyahu

Außenpolitik überdeckt Gräben in Israel

  • Seit neun Jahren amtiert Premier Netanjahu.

Jerusalem. (reu/red) Das zentrale Element der Feierlichkeiten lässt sich der politische Hauptprotagonist Israels nicht nehmen. Premier Benjamin Netanjahu entzündete am Mittwochabend (nach Redaktionsschluss) auf dem Herzl-Berg in Jerusalem Fackeln. Das Motto der Feierlichkeiten lautet "Erbe der Innovation"... weiter




Todestrakt im Gefängnis von San Quentin in Kalifornien. In den USA wurden vergangenes Jahr 23 Menschen hingerichtet. - © APAweb, ap, Eric Risberg

Amnesty-Bericht

China hat die meisten Hinrichtungen

  • Die Zahl der Hinrichtungen war 2017 rückläufig. Doch einige Länder haben Todesurteile wieder aufgenommen.

Wien. 2017 ist sowohl die Zahl der weltweiten Hinrichtungen als auch die Zahl der verhängten Todesurteile zurückgegangen. Wie aus einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International hervorgeht, wurden im vergangenen Jahr mindestens 993 Hinrichtungen in 23 Ländern vollzogen... weiter




Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman Al Saud überrascht mit seinen politischen Stellungnahmen. - © APAweb Amir Levy

Saudi-Arabien

Kronprinz spricht Israel Recht auf eigenes Land zu4

  • Bin Salman überrascht mit öffentlicher Stellungnahme und fordert ein Friedensabkommen mit Palästina.

Washington/Jerusalem. In einem überraschenden Schritt hat der saudiarabische Kronprinz den Israelis das Recht auf ihr Land zugesprochen. Er sei der Überzeugung, dass "die Palästinenser und die Israelis das Recht auf ihr eigenes Land haben", sagte Kronprinz Mohammed bin Salman dem US-Magazin "The Atlantic" vom Montag... weiter




Anna Musytschuk will nicht an der Schachweltmeisterschaft teilnehmen. - © APAweb / afp, Karim Jaafar

Schach

Schachspiel ohne Dame15

  • Der Schach-Weltverband Fide sieht sich wegen der WM in Saudi-Arabien mit hausgemachten Problemen konfrontiert.

Riad. (art) Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten; die überwiegenden aus dem Westen waren positiv, aber auch Kommentare wie "Peitscht sie aus, die Nutte" waren auf Twitter und Co. zu lesen. Sie geben ein gutes Zeugnis jenes hausgemachten Dilemmas, mit dem sich der Schach-Weltverband Fide konfrontiert sieht... weiter




Iran

Starre Fronten zwischen Iran und USA5

  • Gegenseitige Verbalattacken wegen angeblicher iranischer Waffenhilfe für Huthis.

NewYork/Wien. Die Verbalattacken zwischen Washington und Teheran gehen in die nächste Runde: Nach den gegenseitigen Schuldzuweisungen in Bezug auf die Umsetzung des Atomprogramms (die Perser beschweren sich, dass Washington die Finanz- und Bankensanktionen gegen den Iran nicht gelockert hat... weiter




Eines der Gebäude in Sanaa, das bombardiert wurde, ist diese Haftanstalt. - © APAweb / Reuters, Khaled Abdullah

Bürgerkrieg

Angriff auf Jemens Hauptstadt mit 39 Toten

  • Das Lager der Militärpolizei wurde sieben Mal bombardiert.

Sanaa. Bei Luftangriffen der saudi-arabischen Militärallianz auf die von Rebellen kontrollierte jemenitische Hauptstadt Sanaa sind nach Angaben eines Behördenvertreters am Mittwoch mindestens 39 Menschen getötet worden. In dem bombardierten Lager der Militärpolizei seien zudem 90 Menschen verletzt worden, darunter auch Gefangene... weiter




Der saudische Filmemacher Ali Kalthami vor den Plakaten seiner Filme "Wasati" und "Moderate" in einem Kino in Dubai. Die Bevölkerung darf ab kommendem Jahr wieder legal ins Kino. - © APAweb / AP, Aya Batrawy

Islam

Saudi-Arabien hebt Kino-Verbot auf4

  • Kinos sind seit mehr als 35 Jahren verboten.

Riad. Saudi-Arabien hat das seit Jahrzehnten geltende Verbot von Kinos aufgehoben. Kommerzielle Kinos sollten ab Anfang 2018 öffnen dürfen, gab das Kultur- und Informationsministerium des erzkonservativen islamischen Landes am Montag in Riad bekannt.Lizenzen sollten ab sofort ausgestellt werden, hieß es weiter... weiter




Jemen

"Gewinner sind die radikalen Islamisten"

  • Im Jemen stehen die Zeichen auf Sturm. Für den Nahost-Experten Günter Meyer sind die Saudis die großen Verlierer.

Nach dem Tod des Ex-Langzeit-Präsidenten Ali Abdullah Saleh kippt das Kräfteverhältnis im Bürgerkriegsland Jemen. Am Montag haben schiitische Huthi-Rebellen, die mit dem Iran verbündet sind, den gestürzten Machthaber erschossen, der kurz zuvor die Seiten gewechselt hatte und mit den Saudis Gespräche aufnehmen wollte... weiter




Ein Kämpfer bei einem Aufmarsch in Sanaa.

Jemen

Festgefahren in der blutigen Tragödie3

  • Im Jemen hat keine der Parteien derzeit Chancen, den Krieg zu gewinnen. Doch ein Frieden ist auch nicht in Sicht.

Sanaa/Wien. (klh/reu) Die Helfer konnten nur noch den mit Zementstaub und Blut bedeckten Körper der siebenjährigen Ayah Muhammad Mansour aus dem Haus hieven. Fotoaufnahmen aus Jemens Hauptstadt Sanaa zeigen, wie ein Arzt das Kind wie eine Anklage in die Höhe hält... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung