• 21. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Schlummermusik mit Stoßseufzern: Liz Harris widmet sich als Grouper auch dem Un- und Unterbewussten. - © Grouper

Pop

Seufzen, summen, hauchen, wispern1

  • Die US-Musikerin Liz Harris alias Grouper kommt mit ihrem neuen Album "Grid Of Points" zum Donaufestival.

"Das Donaufestival fragt nach künstlerischen Alternativen zu einer bleiernen, aufgeblähten Gegenwart, nach dem Potential von Be- und Entschleunigungen, Übertreibungen und Verweigerungen. Und es sucht in der Ortlosigkeit der vernetzten Welt nach etwas Altmodischem: nach Präsenz, nach Momenten der Nähe, nach Online-Ritualen... weiter




Gebildete Musik mit Message: Kendrick Lamar, Pulitzer-Preisträger. - © Reuters/Mario Anzuoni

Kendrick Lamar

Rap kann auch anders12

  • Echo für plumpen Deutsch-Rap, Pulitzer für kunstvollen Konzept-Hiphop: Kendrick Lamar rettet die Ehre eines Musik-Genres.

Es gibt Musikkritiker, die bei Kendrick Lamar die ganz großen Geschütze ausfahren. Der "Rolling Stone" etwa ist nicht nur der Meinung, dass Lamar gut ist, ja nicht einmal nur, dass er ein Uresuper-Weltklasse-Ausnahme-Rapper ist. Für die Fachzeitschrift ist der Musiker mit epocheprägenden Künstlern gleichzusetzen: "Sein Album ... weiter




Ein Traum, der zerrinnt, ein Mythos, der bleibt: Bob Dylan (hier bei einem Auftritt in Los Angeles) gastierte in Wien. - © REUTERS/Mario Anzuoni

Pop

Du sollst dir kein Bildnis machen16

  • Bob Dylan machte im Rahmen seiner Never Ending Tour in der Wiener Stadthalle Halt.

"Something is happening / but you don’t know what it is." Längst hat es sich herumgesprochen: Konzerte von Bob Dylan können außer unberechenbar sehr gerne auch rätselhaft sein. Wobei sich die vermutlich auch deshalb, also aufgrund von Erfahrungswerten nur 8500 in die Wiener Stadthalle gepilgerten Jünger seit einigen Jahren zumindest auf eine... weiter




- © Virgin/EMI

Pop

Hinter der Schiller-Brille4

  • Kommerz und Country: Zwei Cover-Alben feiern die Hits von Elton John und Bernie Taupin.

Es ist eine so berühmte wie ungewöhnliche Zusammenarbeit. Elton John und sein Textschreiber Bernie Taupin arbeiten seit Jahrzehnten zusammen - aber nie gemeinsam in einem Zimmer. Taupin schreibt seine Songtexte - unter anderem von Krachern der Popgeschichte wie "Candle in the Wind" oder "Crocodile Rock" - und schickt sie dann an Elton John... weiter




Struktur für den Musikeralltag: Ein Schummelzettel namens Setlist. - © Getty Images/Carrie Davenport

Pop

So viel Ordnung muss sein7

  • Auf den Konzertbühnen des Heimatplaneten gibt sie täglich den Takt vor: Gedanken zur Setlist.

Listen gibt es im täglichen Wirkungsgebiet des Menschen in im Grunde jedem Bereich. Mit der Einkaufsliste als unangefochtener Numero uno im Fachgebiet Ordnung erleichtern sie den Überblick über To-dos und garantieren ihr erfolgreiches Abhaken, das im Regelfall eher ein Durchstreichen ist: 1. Eier 2. Butter 3. Milch. / Zähneputzen. Duschen. Anziehen... weiter




Hang zur Selbstüberhöhung: Eels-Mastermind Mark Oliver Everett alias E. - © Gus Black

Pop

Im vertrauten Hafen

  • Mark Oliver Everett kleidet auf "The Deconstruction", dem neuen Album seiner Band Eels, gewohnte Inhalte in einen philosophischen Rahmen.

Im öffentlichen US-amerikanischen Radiosender NPR erzählte Mark Oliver Everett, dass die Platte, der er den wesentlichen Impuls zum Musikmachen verdankt, "John Lennon/Plastic Ono Band" von 1970 gewesen ist: Mit zehn Jahren hörte der heute 55-Jährige das Werk und war ihm verfallen... weiter




Schriftart der Pop-Ikone David Bowie. - © Screenshot Songwriters Fonts

Online-Medien

Schreiben wie Bowie oder Lennon

  • Ein Projekt stellt Handschriften berühmter Musiker zum Download bereit.

Berlin. Für Fans von Bowie, Lennon und Cobain: Angehende Songwriter können künftig an ihren Computern Schriftarten nutzen, die den Handschriften berühmter und inzwischen verstorbener Musiker nachempfunden sind. Das Projekt "Songwriters Fonts" bietet neben Pop-Ikone David Bowie... weiter




Lässt die Hufe schwingen: Kylie Minogue. - © Darenote Ltd. 2018

Pop

Rodeo im Glitzerstaub5

  • Kylie Minogue hat die High-Heel-Cowboystiefel an und lädt mit ihrem neuen Album "Golden" zum Squaredance in den glitzerbunten Stadl.

Es ist ein Phänomen, das so uramerikanisch und damit Europäern so unverständlich ist wie aufgespießte Würstel in frittierter Maisteighülle (sie nennen das Corndogs): Wo man hierzulande bei Kuhhirten an Almabtrieb und Bimmelbammel denkt, hat der Cowboy in den USA ein ganz anderes Image - und zwar eines mit Sex... weiter




Mit mildem Blick: Françoise Hardy ist wieder da. - © Benoit Peverelli

Pop

Versöhnlichkeit mit One-Way-Ticket5

  • Der französischen Sängerin Françoise Hardy gelingt mit "Personne d’autre" ein überzeugendes Spätwerk.

Sympathisch gewesen sein dürfte Françoise Hardy immer auch einem Publikum, das sich selbst eher nicht als Chanson-Zielgruppe definierte. Einerseits empfand die am 17. Jänner des Jahres 1944 in Paris geborene und dort bei weitgehender Absenz des Vaters gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Michèle im neunten Arrondissement aufgewachsene Musikerin... weiter




Treibt jetzt die Rocksau durchs Dorf: Left Boy. - © Maïté Kalita

Pop

Wandel mit Widerhall15

  • Ferdinand Sarnitz alias Left Boy vertraut auf seinem zweiten, "Ferdinand" betitelten Album weniger der Technologie und mehr den Gitarren.

Weltberühmt zu sein in Wien war keine Option. Die lautete vielmehr: weltberühmt zu sein in der Welt. So zog Ferdinand Sarnitz, der sich Left Boy nennt, mit 18 Jahren nach New York, um eine Musikerkarriere in die Gänge zu kriegen. Er werde dort, so stellte sich der kleine Ferdl das vor, einen hochkarätigen kreativen Freundeskreis finden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung