• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Unterkunft in Malakassa bei Athen. - © afp

Migration

Flucht vor dem Klima2

  • Bis 2050 könnten in Afrika, Südasien und Lateinamerika 143 Millionen Menschen durch die Folgen des Klimawandels vertrieben werden.

Washington/Brüssel. (czar/apa) Missernten, Dürre, Anstieg des Meeresspiegels: Die Folgen des Klimawandels haben Auswirkungen auf Migrationsbewegungen. Das Ausmaß dessen kann bedeutend sein. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie der Weltbank. Bis zum Jahr 2050 könnte demnach die Zahl der Klimaflüchtlinge auf 143 Millionen Menschen steigen... weiter




Finanzminister Hartwig Löger nach dem Ministerrat. - © apa/R. Schlager

AMS Förderbudget

Weniger Geld für Integration3

  • Die kolportierten Kürzungen des AMS-Förderbudgets werden sich vor allem auf Wien auswirken.

Wien. Die am Dienstag von der Austria Presse Agentur kolportierten Kürzungen des AMS-Förderbudgets um 588 Millionen Euro auf 1,356 Milliarden Euro für das Jahr 2018 sorgen für breite Kritik - insbesondere von Oppositionsparteien und Gewerkschaften. Neben der Redimensionierung der Aktion 20... weiter




Michael Ortner - © Thomas Seifert

Abschiebung

Regierung ignoriert Integrationsarbeit freiwilliger Helfer59

  • Die jüngsten Abschiebungen von Asylwerbern zeigen, dass die neue Regierung die Gangart verschärft. Damit sendet sie ein fatales Signal an die Bevölkerung.

Aref Sarwari wurde abgeschoben. Ende Jänner saß der 26-jährige Asylwerber in einer Maschine nach Kabul. Genau dort wurde er als Angehöriger der schiitischen Minderheit der Hazara jahrelang verfolgt. 2015 floh er nach Österreich. Sofort begann er Deutsch zu lernen. Er engagierte sich ehrenamtlich... weiter




Bei der Aufteilung der Personen in Grundversorgungträgt Wien weiterhin die Hauptlast. - © APAweb, Herbert Neubauer

Asylwerber

Knapp 60.000 Menschen in Grundversorgung13

  • Die Zahl der Asylwerber sinkt kontinuierlich. Beim Bundesverwaltungsgericht häufen sich Verfahren.

Wien. Erstmals befanden sich seit Oktober 2015 weniger als 60.000 Personen in der Grundversorgung. Konkret gab es laut Innenministerium mit 2. Februar 59.922 Leistungsbezieher, damals waren es exakt 59.854. Die Zahlen zeigen laut Ministerium auch, dass der Abbau der Verfahren beim Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl rasch vorangeht... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

Glossenhauer

Thank you for being so strange26

  • Wenn die einen nicht die anderen wären, wären sich einige nicht so einig. Sondern anders.

Man muss auch einmal danke sagen können. Und zwar jenen, die nicht so im Rampenlicht stehen. Man kennt das ja aus Wahlkämpfen: Die ganze Legislaturperiode wird auf die Arbeitnehmer ein großes Krapferl gemacht, aber kaum naht die Wahl, entdeckt man sein soziales Gewissen... weiter




Vom Krieg gezeichnet: Eine Kinderzeichnung aus der Kindertherapie beim Verein Hemayat. - © Hemayat

Psychotherapie

Warten als zweites Trauma23

  • Krieg, Folter, Vergewaltigung: Ein Großteil der Flüchtlinge ist traumatisiert. Es fehlen ausreichend Betreuungsplätze.

Wien. Der Raum: beengt. Die Bewegungsfreiheit: eingeschränkt. Die Zukunft: ungewiss. So beschreiben die Autoren des jüngst erschienenen "Positionspapiers zur Flüchtlingsversorgung" die Bedingungen in Erstaufnahmelagern für Flüchtlinge in Österreich. Keine angemessene Umgebung für Menschen... weiter




Der Stadtrechnungshof Wien empfiehlt, verstärkt zu kontrollieren. Etwa, wenn zu hohe Mieten von Asylwerbern verlangt werden oder die sanitären Anlangen nicht den Mindeststandards entsprechen. - © APAweb, Helmut Fohringer

Asylwerber

Privatquartiere günstiger als Massenunterkünfte4

  • Der Stadtrechnungshof Wien sieht in privaten Quartieren "erhebliche finanzielle Vorteile" für Wien.

Wien. Wenn Asylwerber in der Grundversorgung in privaten Quartieren untergebracht werden, dann ist dies für die öffentliche Hand deutlich günstiger als eine Beherbergung in organisierten Einrichtungen - wie es im Arbeitsprogramm der Bundesregierung vorgesehen ist. Das hat nun der Stadtrechnungshof Wien in einem aktuellen Prüfbericht festgehalten... weiter




Wahlplakate von SPÖ und ÖVP. Am 28. Jänner wählt Niederösterreich einen neuen Landtag. - © APAweb, Helmut Fohringer

Wahl in Niederösterreich

"Massenquartiere sind tickende Zeitbomben"12

  • Die SPÖ läutet die heiße Wahlkampfphase ein und spart nicht mit Kritik an Schwarz-Blau.

St. Pölten. Die SPÖ ist am Samstag als erste Partei offiziell in den Wahlkampf für die niederösterreichische Landtagswahl am 28. Jänner gestartet. Beim Auftakt mit 1.500 Gästen im Veranstaltungszentrum (VAZ) in St. Pölten übte Landesgeschäftsführer Reinhard Hundsmüller scharfe Kritik an kolportierten Plänen der neuen Bundesregierung... weiter




Vizekanzler Heinz-Christian Strache will Menschen in Flüchtlingsunterkünften einsperren. - © APAweb, Herbert NeubauerVideo

Asylpolitik

Ausgangssperre für Asylwerber13

  • Vizekanzler Strache hält Kasernen zur Unterbringung für vorstellbar und denkt über eine Ausgangsperre nach.

Wien. Vizekanzler Heinz-Christian Strache kann sich vorstellen, Asylwerber in Wien künftig in Kasernen unterzubringen. Auch eine Art Ausgangssperre für Flüchtlinge hält der FPÖ-Obmann für denkbar, wie er im Interview mit "Wien heute" am Donnerstag erklärt... weiter




Wer monatelang ohne Aussicht auf Beschäftigung rumlungert, bei dem ist die Wahrscheinlichkeit höher, auf den schiefen Weg abzurutschen. - © APAweb/Sebastian Kahnert

Asylwerber

Fehlt die Perspektive, steigt die Kriminalität12

  • Eine Studie des deutschen Familienministeriums zieht einen direkten Zusammenhang zwischen Familie und Stabilität.

Berlin. Straftaten von Flüchtlingen gehen nach einer Studie vor allem von jungen Männern aus, die keine Aussicht auf ein Bleiberecht in Deutschland haben. Es seien insbesondere junge Männer, die keine Perspektive für sich in Deutschland sähen und dann anfingen, straffällig zu werden, sagte eine Sprecherin des Bundesfamilienministeriums... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung