• 15. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Freien Arbeitszugang für Asylwerber nach sechsmonatiger Wartefrist fordert Alexander Pollak . - © Jenis

Volkstheater

Ein Dorn im Fleisch der Politik

  • Sprecher Alexander Pollak über Lichtermeer, Asylwerber, Vorschulklasse.

Wien. Unter dem Motto "20 Jahre Lichtermeer" lädt die NGO SOS Mitmensch am Sonntag zu einer "Matinee für Zivilcourage" ins Volkstheater. Über Anliegen und Zukunft der Initiative spricht Sprecher Alexander Pollak mit der "Wiener Zeitung". "Wiener Zeitung": Abschiebungen nach Tschetschenien... weiter




Bürgermeister Michael Häupl kann die Anliegen der hungerstreikenden Asylwerber nur teilweise nachvollziehen. - © APAweb/Herbert Pfarrhofer

Michael Häupl

Häupl sieht Votivkirchen-Flüchtlinge "politisch missbraucht"3

  • Wiener Bürgermeister wurde von der Polizei über die Camp-Räumung informiert.

Wien. Wiens Bürgermeister Michael Häupl hat sich am Dienstag vor Journalisten erstmals in der Debatte um die Flüchtlinge aus der Votivkirche zu Wort gemeldet. Er schloss sich dabei der Meinung von Wiens Caritasdirektor Michael Landau und Caritas-Präsident Franz Küberl an, wonach die Betroffenen politisch missbraucht würden... weiter




Solidaritätskundgebung vor der Votivkirche nach der Räumung des Protestcamps. - © APAweb /HOCHMUTH

Flüchtlinge

Fronten um Flüchtlinge in Votivkirche verhärten sich6

  • Kardinal Schönborn besuchte die Asyl-Camper, Politik hält sich zurück.

Wien. (temp) Nach der Räumung des Flüchtlingscamps vor der Votivkirche durch die Wiener Polizei in der Vorwoche verhärten sich die Fronten: Während Innenministerin Johanna Mikl-Leitner darauf beharrt, dass "strukturelle Änderungen im Asylwesen" nicht stattfinden werden, solidarisieren sich die Kirchenvertreter mit den Flüchtlingen... weiter




Wie leben Asylwerber? Die Jugendlichen in Traiskirchen bleiben oft unter sich. - © apa

Linz

"Ich dachte, dass die gut leben"9

  • Minderjährige Asylwerber lernen heimische Schüler oft nicht kennen.

Wien. Ob Saualm oder Protestierende in der Wiener Votivkirche - Asylweber sind ein Politikum. Doch nur wenige kommen mit ihnen persönlich in Kontakt. Das Schulprojekt "Interkulturelles Forum" in Linz soll das ändern. Woche für Woche treffen Schüler des Georg von Peuerbach Gymnasiums jugendliche Asylwerber und unternehmen mit ihnen gemeinsame... weiter




Inzwischen sind laut eigenen Angaben 32 Flüchtlinge den Hungerstreik angetreten. - © WZOnline / Stanislav Jenis

Asyl

Hungerstreik zehrt an Kräften der Flüchtlingscamper6

  • Keine "Camper" im Caritas-Notquartier.
  • Vilimsky: Abschiebung bei nicht-Verlassen der Kirche.

Wien. Das Asyl-Camp in der Wiener Votivkirche hat die Weihnachtsfeiertage überdauert, am Stephanitag befanden sich weiterhin über 30 Flüchtlinge in dem Gotteshaus. Laut der Caritas befinden sich 14 Flüchtlinge im Hungerstreik, laut einigen Angaben nehmen inzwischen 32 Menschen keine Nahrung mehr zu sich... weiter




Asylwerber

Asyl: Kirche will "Runden Tisch" noch vor Weihnachten

  • Caritas Wien: Rund 30 Asylwerber verbrachten Nacht auf Donnerstag in Votivkirche.

Wien. Vertreter von Kirche und Caritas drängen auf eine rasche Lösung in der Causa der von Asylwerbern genützten Wiener Votivkirche. Den vom Wiener Caritasdirekttor Michael Landau geforderten Runden Tisch zur Lösung struktureller Probleme im Asylbereich solle es noch vor Weihnachten geben... weiter




Asylwerber

Traiskirchen fordert Einhaltung des 480-Personen-Limits

Traiskirchen/Wien. Die Stadt Traiskirchen fordert eine weitere Reduktion des Belagsstands im dort angesiedelten Asyl-Erstaufnahmezentrum. Nach Angaben des Innenministeriums vom Wochenende sind dort derzeit rund 600 Asylsuchende untergebracht. Stadtrat Andreas Babler pocht aber auf die Einhaltung der von Landeshauptmann Erwin Pröll mit der damaligen... weiter




Asyl

"Heute hätte Jesus in Wien keine Herberge gefunden"14

  • Flüchtlinge zogen in Wiener Votivkirche.

Knapp eine Woche vor Weihnachten und just am Internationalen Tag der Rechte der Migranten stand der Protest der Flüchtlingscamper kurz vor dem Ende: Nachdem die rund 60 Flüchtlinge die Votivkirche nicht wie von Pfarrer Joseph Faruggia gefordert um 18 Uhr verlassen hatten, wäre es beinahe zu einer Zwangsräumung durch die Polizei gekommen... weiter




Protestcamp

"Wir haben ein Recht auf unsere Zukunft"2

  • Pfarrer stellte Ultimatum: Kirche muss bis 18 Uhr geräumt sein.

Wien. Mit 24. Dezember liegt es genau ein Monat zurück, dass etwa 100 Flüchtlinge von der Erstaufnahmestelle in Traiskirchen rund 35 Kilometer nach Wien marschiert sind. Seither campieren im Park vor der Votivkirche einige Dutzend Flüchtlinge, um für eine Verbesserung ihrer rechtlichen Situation einzutreten... weiter




Wer arbeitet , ist motivierter, Deutsch zu lernen, findet die GPA-djp. - © Milagros Martínez-Flener

Gewerkschaft

"Asylwerber keine Konkurrenten"1

  • Künftig sollen sich Migranten stärker in der Gewerkschaft engagieren.

Wien. Zugang von Asylwerbern zum Arbeitsmarkt, Sprachförderung ohne Zwang, Vereinfachung bei der Einbürgerung: Die vom Bundesvorstand der Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA-djp) im Sommer beschlossenen Forderungen sind ambitioniert. Nur müsse man die Positionen jetzt Funktionären und Betriebsräten näherbringen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung