• 21. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Astronomie

Sternenstrom "gleich ums Eck" entdeckt11

  • 4000 Sterne relativ nahe der Milchstraße.

Wien. Auch in der Astronomie sieht man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht: Wiener Astrophysiker haben nun in unmittelbarer Nachbarschaft zum Sonnensystem einen großen Sternenstrom entdeckt, dem mehr als 4.000 Sterne angehören. Seit etwa einer Milliarde Jahre ziehen diese gemeinsam rund um das Zentrum der Milchstraße... weiter




Sternenhimmel

Strahlender Winterhimmel und Landung auf der Mondrückseite5

  • Himmelsbeobachtung im Februar 2019.

Sonnenchronik: Nun steigt die Länge der Lichten Tage deutlich, von 9 Stunden 30 am 1. auf 10 Stunden 58 Minuten am 28. Aber noch ist die Erde durch die kürzere Sonnenscheindauer ausgekühlt und der jetzige Zuwachs kommt noch nicht zum Tragen. Ab Sonnenuntergang dauert die bürgerliche Dämmerung bis zum Erscheinen der ersten Sterne rund 33 Minuten und... weiter




Fotos des Saturn, aufgenommen vom Hubble Space Teleskop in den Jahren 1996 bis 2000. - © APAweb, Reuters, NASA/The Hubble Heritage Team

Astronomie

Saturn hatte seine Ringe nicht von Anbeginn an3

Berkeley. (gral) Kurz bevor der Nasa-Orbiter Cassini im September 2017 in der Atmosphäre des Saturns verglüht war, absolvierte er noch eine seiner allerletzten Aufgaben: Die Erkundung jenes Bereichs, der zwischen dem Planeten und seinen Ringen liegt. Die Daten erlauben es Wissenschaftern nun, Auskunft über das Verhalten jenes Materials zu geben... weiter




Kosmische Gefängnisse entlassen doch manche Lichtpartikel aus ihren Fängen. - © M-Garlick//Sheffield University/afpInterview

Kosmologie

Schwarze Löcher beim Friseur5

  • Der Physiker Malcolm Perry, einer der letzten Ko-Autoren von Stephen Hawking, über die "Haare" der Massemonster.

Dass Physik Spaß machen kann, vermitteln wohl nur einige Größen des Faches. Eine dieser Größen ist Malcolm Perry. Der britische Physiker forschte über viele Jahre zusammen mit einem der Popstars der Wissenschaft, Stephen Hawking. Über die Arbeit mit Hawking, der im März 2017 der degenerativen Nervenerkrankung Amyotrophe Lateralsklerose erlag... weiter




Astronomie

Interstellarer Gast Oumuamua doch nicht so besonders34

New Haven/Wien. (gral) Was ist das? Diese Frage stellten sich im Jahr 2017 Astronomen weltweit, als sich ein zigarrenförmiges Etwas aus einem anderen Sonnensystem seinen Weg an der Erde vorbei bahnte. Entdeckt wurde das "Oumuamua" (hawaiianisch für "Botschafter aus der Ferne") genannte Objekt, als es dabei war... weiter




Eine Mondfinsternis ereignet sich, wenn Sonne, Erde und Mond auf einer Linie stehen und der Schatten der von der Sonne beleuchteten Erde auf den Mond fällt. - © APAweb/dpa, Rolf Vennenbernd

Astronomie

Totale Mondfinsternis am Montag1

  • Letzte im vollem Verlauf zu beobachtende totale Verfinsterung des Mondes für fast zehn Jahre.

Wien/Österreich. Am Montag (21.1.) wird man in Österreich - bei gutem Wetter - eine totale Mondfinsternis beobachten können. Das Himmelsschauspiel ist aber nur für Frühaufsteher: Um 4.34 Uhr beginnt der Mond in den Kernschatten der Erde einzutreten, um 5.41 Uhr startet die totale Verfinsterung... weiter




Astronomie

Mysteriöse Explosion im All sorgt für Rätselraten8

Seattle. Eine ungewöhnliche Explosion am Nachthimmel lässt Astronomen rätseln: Am 16. Juni 2018 hatten Teleskope im Sternbild Herkules plötzlich einen sehr starken Ausbruch registriert, der drei Tage lang rund zehn Mal heller leuchtete als eine typische Supernova in derselben Entfernung... weiter




Bizarre Gasfetzen als Partezettel – das blieb von einer Supernova in der Großen Magellanschen Wolke.  - © Esa/Nasa

Wiener Journal

Vom heißen Leben der Sterne1

  • Die mächtigen verzehren sich rasch, die schmächtigen leuchten scheinbar ewig.

Tausende dünne Wolken drehen sich gemächlich ums Zentrum unserer Milchstraße. Die ausgedehnten, eiskalten Gebilde bestehen fast zur Gänze aus molekularem Wasserstoff und Helium. In Prisen sind weitere Elemente eingestreut, die allesamt aus älteren Sternen stammen. Ist genug Masse angespart, stürzt eine solche Molekülwolke in sich zusammen... weiter




Wintersternbilder am nördlichen Sternenhimmel - © Grafik Pinter mit Stellarium

Wiener Journal

Ein Sechseck am Firmament1

  • Der Winterhimmel wartet mit überaus hübschen Sternbildern auf.

In langen, kalten Winternächten spenden uns helle Sterne Trost. Aldebaran, Pollux, Rigel, Capella, Sirius und Procyon formen ein weites Sechseck am Firmament. Es verbindet die Sternbilder Stier, Zwillinge, Orion und Fuhrmann miteinander; ebenso den Großen und den Kleinen Hund. Beginnen wir die Entdeckungstour spät abends beim Orion... weiter




Astronomie

Neue Supererde entdeckt22

  • Zwei Nasa-Funde: neben dem Himmelskörper auch ein neues Schwarzes Loch aufgespürt.

Chicago/Cambridge/Wien. Zwei US-Studentinnen haben der Weltraumbehörde Nasa zu einem Sensationsfund verholfen. Die beiden Frauen entdeckten in der Konstellation Taurus mithilfe von Daten des Kepler-Weltraumteleskops eine neue Supererde, die in der bewohnbaren Zone um ihre Sonne kreist, rund 226 Lichtjahre von unserem Heimatplaneten entfernt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung