• 19. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Konzertkritik

"Alles Walzer" in der Wiener Moderne

Die klassische Musik tritt auf der Stelle: Nicht nur werden 100-jährige Werke als "Neue Musik" bezeichnet, auch hat solche Musik im Konzertbetrieb nach wie vor einen schweren Stand. Dem trotzt das Klangforum Wien mit leiser Ironie, wenn es sein den Ursprüngen dieses "Neuen" gewidmetes Mini-Festival "Festliche Tage Alter Musik" nennt... weiter




Fit-strizzihaft: Depeche-Mode-Sänger Dave Gahan in Aktion. - © apa/H. P. Oczeret

Konzertkritik

Worauf heute noch Verlass ist34

  • Depeche Mode begeistert in der ausverkauften Wiener Stadthalle.

Feste Gewohnheiten sind eine tolle Erfindung. Sie strukturieren den Tagesablauf, sie geben Sicherheit, sie sorgen dafür, dass wir uns zurechtfinden im Leben. Wichtig immer nur: Dazwischenkommen darf nichts! Ist das Frühstück nicht um 7 Uhr 54 verputzt - und erwischen wir deshalb den 8-Uhr-Bus nicht -, dann, ja dann haben wir ein Problem... weiter




Debüt bei der Mozartwoche: Piotr Anderszewski. - © ap/Michal Dolezal

Konzertkritik

Klotz am Bein5

  • Enttäuschender Mozart mit Piotr Anderszewski und Alain Altinoglu in Salzburg.

Es geht dem Herrn Mozart in der ihm zu Ehren veranstalteten Woche leider nicht immer ganz so gut, wie es der Anlass eigentlich nahelegen würde. Etwa dann, wenn Leute zusammenkommen, deren offenkundig einzige Gemeinsamkeit die ist, dass sie mit Musik ihr Brot verdienen... weiter




Kämpferisch: Algiers. - © Matador

Konzertkritik

Endzeitpredigt in der Studentenbude5

  • Algiers präsentierten ihren Soul der letzten Tag im Wiener B72.

Grundsätzlich ist es natürlich ein Skandal, dass die Band mit ihrem aktuellen Meisterwerk "The Underside Of Power" im Gepäck nicht zumindest in der großen Halle der Wiener Arena auf der Bühne steht. Es handelt sich dabei immerhin um ein Album des Jahres 2017. Dafür aber wird man im bezüglich "Heast, Oida, geh owa vo meine Fiass... weiter




Konzertkritik

Russland liegt unweit Mailand1

Ein russisches Abendprogramm im Wiener Musikverein, gespielt von einem italienischen Orchester, nämlich den Filarmonica della Scala, unter der Leitung von Riccardo Chailly. Raue Modernität gepaart mit südländischem Temperament. Eigentlich gute Voraussetzungen für einen intensiven Konzertabend. Auch das Programm selbst lässt sich spannend an... weiter




Konzertkritik

Impressionismus mit Störgeräuschen1

  • Daniel Barenboims Klavierrecital bei der Salzburger Mozartwoche.

Der Verdacht lag nahe, dass am Montag in den Mittagsstunden sogar Daniel Barenboim, der große Philanthrop unter der Musiker-Prominenz, innerhalb einer Dreiviertelstunde zum Menschenhasser geworden ist. Nun ja, Hasser vielleicht doch nicht, dazu ist Barenboim zu edlen Gemüts... weiter




Konzertkritik

Singend und sprechend6

  • Eine Instanz in Sachen Mozart: John Eliot Gardiner in Salzburg.

2019, wenn Rolando Villazón das Ruder übernimmt bei der Salzburger Mozartwoche, wird zwar der Event-Wert rapide zunehmen. Um Mozart im Originalton wird es aber so ziemlich geschehen sein. Schade, ging einem am Sonntagabend durch den Kopf - angesichts Sir John Eliot Gardiners und seiner English Baroque Soloists... weiter




Mit Schmäh: Willi Resetarits, Hannes Wirth, Ernst Molden und Walther Soyka (v.l.n.r.). - © Lukas Back

Konzertkritik

Die Donau ist der Mississippi16

  • Molden, Resetarits, Soyka und Wirth gastierten im Wiener Konzerthaus.

Grundsätzlich gibt es in Wien - vom guten alten Grant als Lebensprinzip einmal abgesehen - zwei Möglichkeiten: Entweder man trifft sich bei wahrscheinlicher Spritzweinbegleitung mit seinen drei besten Hawaran, um die Zeit vor allem beim Schmähführen totzuschlagen. Dabei die Hinterfotzigkeit nicht vergessen... weiter




Wien-weit gewürdigt: Gottfried von Einem. - © apa/Votava

Konzertkritik

Wenn der Meister zweimal jubiliert2

  • Musikverein und Klangforum feierten separat den 100. Geburtstag Gottfried von Einems.

Nach gutem Einvernehmen roch das nicht. Am Mittwochabend feierten in Wien etliche Musiker den 100. Geburtstag Gottfried von Einems - allerdings an zwei verschiedenen Orten. Die eine Adresse war die Diehlgasse 51, die Heimat des Klangforum Wien: Das führende Ensemble für zeitgenössische Musik erinnerte mit Konzertstücken und einer Filmvorführung an... weiter




Konzertkritik

Lichtvolle Klangwolken15

  • Das Estonian Festival Orchestra unter Paavo Järvi.

Am Anfang war der Klang. Wie eine vom Licht durchbrochene Klangwolke zog der weiche, intensive Ton des Estonian Festival Orchestra über die Bühne des Konzerthauses. Es braute sich etwas zusammen: Arvo Pärts elegischer "Cantus in Memory of Benjamin Britten"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung