• 14. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Minister Blümel präsentierte den Bericht. - © apa/Herbert Neubauer

Kulturpolitik

Mehr Geld für Kunst und Kultur8

  • Die Ausgaben sind laut Minister Gernot Blümel im letzten Jahr auf 435 Millionen Euro gestiegen. Von der Opposition erntet er trotzdem Kritik.

Wien. Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) hat am Mittwoch seinen ersten Kunst- und Kulturbericht dem Ministerrat vorgelegt. Die Besonderheit: Fast alle Aktionen, die in dem Report vermerkt sind, fallen noch unter die Zuständigkeit seines Vorgängers Thomas Drozda (SPÖ)... weiter




Der Streit um den Heumarkt geht weiter: ... - © apa/Weinfeld und Murr

Heumarkt

"Es müssen Taten folgen"12

  • Blümel und Strache wollen Wiens Weltkulturerbestatus erhalten. Unesco sieht Vorstoß positiv, fordert aber konkrete Schritte.

Wien. Alter Streit, neue Akteure. Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) und Kanzleramtsminister Gernot Blümel (ÖVP) haben sich am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in die Debatte rund um das geplante Hochhaus am Wiener Heumarkt eingeschalten. Man wolle mit allen (rechtlichen) Mitteln versuchen, den Weltkulturerbestatus für Wien zu erhalten... weiter




Koaltionszwist

Blümel bringt sich in Stellung3

  • Die ÖVP Wien sieht das Ende der rot-grünen Koalition nahen und stellt Bedingungen für Koalitionsverhandlungen mit der SPÖ.

Wien. Die ÖVP Wien hat bei den Wien-Wahlen 2015 weniger als zehn Prozent erreicht. Trotzdem sah sich ÖVP-Wien-Chef Gernot Blümel am Dienstag in der Position, Bedingungen für Koalitionsverhandlungen mit der SPÖ zu stellen. "Rot-Grün II befindet sich mit der laufenden internen Selbstzerfleischung am Höhepunkt ihrer Dauerkrise"... weiter





Werbung