• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © nmann77 - stock.adobe.com

Finanzen

Jeder dritte Euro steckt in Wertpapieren

  • Die Österreicher investieren aber lieber indirekt in Aktien und Anleihen - über Fonds, Versicherer und Pensionskassen.

Wien. (kle) Private Haushalte waren im vergangenen Jahr mit einem Drittel ihres Geldvermögens in Wertpapieren veranlagt. Direkte, selber getätigte Investitionen - in Aktien und Anleihen - spielten dabei aber nur eine untergeordnete Rolle. Denn wie die Nationalbank (OeNB) erhoben hat... weiter




Die Budgetentwicklung nach Maastricht-Kriterien, die der EU-Kommission jedes Jahr bis 15. Oktober im sogenannten "Draft Budgetary Plan" nach Brüssel gemeldet werden muss, entwickle sich besser, als im März im Rahmen des von Türkis-Blau präsentierten Doppelbudgets prognostiziert. - © APAweb/dpa/Daniel Reinhardt

Finanzen

Österreich meldet erstmals Budgetüberschuss an EU12

  • Das Finanzministerium erwartet heuer kein Nullbudget. Die Schuldenquote soll 2019 auf 70,5 Prozent sinken.

Wien/Brüssel. Österreich meldet erstmals seit dem EU-Beitritt 1995 ein Nulldefizit beziehungsweise einen leichten Budgetüberschuss nach Brüssel. Die Bundesregierung rechnet für 2019 mit einem Budgetplus von Bund, Ländern und Gemeinden von 0,1 Prozent der Wirtschaftsleistung (Bruttoinlandsprodukt/BIP), teilte das Finanzministerium am Wochenende mit... weiter




Die Schulden sind im Vorjahr auch in absoluten Zahlen gesunken. - © APAweb/HANS PUNZGrafik

Konjunktur

Schulden sind 2017 stark gesunken7

  • Der Rückgang basiert auf dem starken Wachstum, niedrigen Zinsen und dem Schuldenabbau bei Abbaubanken.

Wien. Österreich kann für 2017 weniger Staatsschulden und ein geringeres Defizit nach Brüssel melden. Das geht aus den am Donnerstag von der Statistik Austria präsentierten Zahlen hervor. Zum gesamtstaatlichen Defizit von 0,8 Prozent der Wirtschaftsleistung haben fünf Bundesländer sowie die Sozialversicherungen einen Überschuss beigetragen... weiter




120909bankensektor_österreich

Sachbuch

Fifty Shades of Crash39

  • Der Planet stehe vor der schlimmsten Wirtschaftskrise aller Zeiten, behauptet der neueste Bestseller aus der Werkstatt des "Mister DAX".

Es sind überschaubar gute Nachrichten, die Dirk Müller, Finanzexperte und in Deutschland als "Mister DAX" bekannt, für seine zahlreichen Fans und Leser hat. Die Welt, so schreit es schon vom Umschlag seines jüngsten Buches, steht nämlich "VOR DER GRÖSSTEN FINANZKRISE ALLER ZEITEN". Titel des reichlich dystopischen Werkes: "Machtbeben"... weiter




Börse

Löger will Kapitalmarkt ankurbeln

Wien. (apa/kle) Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) will den heimischen Kapitalmarkt ankurbeln und den Schwung der guten Wirtschaftslage für die Weiterentwicklung des Börsenplatzes nutzen. Auch abseits des Parketts soll mehr privates Kapital in die Unternehmensfinanzierung fließen... weiter




Finanzen

Frauen für Impact Investing, Impact Investing für Frauen1

  • Welche Rolle spielen Frauen im Impact Investing – wie investieren sie, was machen sie anders?

Wien. Beim Versuch, die Rolle der Frauen im Impact Investing - dem "wirkungsorientiertem Investieren" - zu charakterisieren, fallen zunächst einige allgemeine Merkmale auf, die Impact-Investoren von anderen Investortypen unterscheiden. Wissenschaftliche Recherchen ergeben, dass Impact-Investoren tendenziell eher jünger sind... weiter




Der Bund will 30 Millionen Euro weniger als bisher in Kindergärten fließen lassen. - © APAweb / dpa, Julian Stratenschulte

Finanzen

Regierung will weniger für Kindergärten bezahlen9

  • Die Regierung will außerdem das Kopftuchverbot in Kindergärten über den Bund/Länder-Pakt umsetzen.

Wien. Seit heute steht fest, wie viel Geld der Bund in die Kinderbetreuung fließen lassen will. 110 Millionen jährlich sind es und damit 30 Millionen weniger als bisher, dafür 20 Millionen mehr als zunächst budgetiert, was Familienministerin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) prompt als ihren Erfolg reklamierte... weiter




- © OeNB

Finanzen

Republik hortet Hälfte ihres Goldes nun in Wien7

  • Die Nationalbank hat 90 Tonnen von der Lagerstelle London nach Österreich transferiert.

Wien. Ab Mitte 2015 war die Nationalbank (OeNB) damit beschäftigt, einen Teil des in Großbritannien bei der Bank of England gelagerten Goldes der Republik - konkret 90 Tonnen - nach Österreich zu transferieren. Diese Rückholaktion ist mittlerweile abgeschlossen... weiter




Finanzen

Der Umbruch im Bankensektor dauert noch an

  • Die Zahl der Filialen und Angestellten sinkt weiter.

Wien. Der Umbruch im österreichischen Bankensektor dauert an. Während digitale Kanäle im Vormarsch sind, hat sich die Zahl der Bankfilialen weiter reduziert. Per Ende 2017 gab es 3775 Filialen, nach 3926 im Jahr davor. Die Zahl der Beschäftigten ist seit Jahren rückläufig. Laut Nationalbank (OeNB) gab es Ende 2017 im Bankensektor 73... weiter




Bilaterale Gespräche und Einigung im Meseberg Palast. - © APAweb / AFP, LUDOVIC MARIN

Steuern

Merkel und Macron einig bei Eurozonen-Budget2

  • Der Start ist für 2021 geplant, die Höhe bleibt zunächst offen. Es soll sich aus nationalen Mitteln speisen.

Meseberg/Paris/Berlin. Deutschland und Frankreich haben sich auf die Einrichtung eines Budgets für die Eurozone verständigt. Die Mittel sollten für Investitionen verwendet werden, um die wirtschaftliche Annäherung der Euro-Staaten zu fördern, sagte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag nach Beratungen mit Frankreichs Präsident... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung