• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © apa/LK OÖ/Stollmayer

Borkenkäfer

Sie fliegen wieder6

  • Der Borkenkäfer hat wieder Saison. Das Wissen über deren Schädlichkeit ist bei Wald-Erben noch ausbaubar.

Wien. Buchdrucker und Kupferstecher sind ehrenwerte Berufe. Und es sind auch Professionen, die eher am Verschwinden sind. Was sich über weitere Namensträger leider nicht sagen lässt. Buchdrucker und Kupferstecher sind auch Arten von Borkenkäfer, die vor allem die Fichten quälen... weiter




Holzarbeiter bei der Arbeit. - © APAweb/dpa, Boris Roessler

Forstwirtschaft

Kleinwaldbesitzer holzten am meisten5

  • 2017 wurden in Österreich insegsamt fast 18 Millionen Festmeter Holz geschlägert.

Wien. Der Holzeinschlag ist voriges Jahr verglichen zu 2016 um knapp 5,3 Prozent gestiegen. Die geernteten 17,65 Millionen Erntefestmeter (ohne Rinde) bedeuten im Fünfjahresschnitt ein Plus von 2,1 Prozent und im zehnjährigen Schnitt ein Minus von 1,7 Prozent... weiter




A young woman hugs a giant Redwood Cedar Tree. - © Getty Images/Aurora Open

Wälder

Jede Sekunde ein neuer Kubikmeter5

  • Österreich ist im Vergleich zur Staatsfläche eines der waldreichsten Wälder Europas, Tendenz leicht steigend.

Österreich hat sehr viel Wald. Genau genommen ist es mit 47,6 Prozent der Staatsfläche – gemeinsam mit Slowenien, Finnland und Schweden – eines der waldreichsten Wälder Europas. "Wir haben seit Jahren sogar eine zunehmende Bewaldungstendenz", erklärt Johannes Schima... weiter




Klimawandel

Neue Klimasünder entdeckt18

  • Auch die Forst- und die Weidewirtschaft verschlechtern die globale Treibhausgasbilanz.

Wien/Klagenfurt. Nicht nur das Abholzen der Wälder und das Verbauen von Grünland, sondern auch die Forst- und Weidewirtschaft verschlechtern die globale Treibhausgasbilanz drastisch. Dies fanden nun Wiener Forscher mit Kollegen heraus und berichten darüber im Fachjournal "Nature"... weiter




Landwirtschaft

Hitze und Dürre werden zur Bedrohung

  • Landwirtschaft drohen Ernteausfälle, wenn sich die Wetterlage nicht bald ändert.

Wien. Erst der Spätfrost im April, der heuer nicht ganz so massive Schäden hinterlassen hat wie im Vorjahr, nun die Dürre. Die wenigen Wärmegewitter in den vergangenen Tagen sind für die Landwirte kaum von Bedeutung. Sollte es nicht bald ein paar Tage ergiebig regnen, wonach es derzeit allerdings nicht aussieht, drohen signifikante Ernteverluste... weiter




Manch eine Esche ist widerstandsfähiger als der Rest (o. im Bild ganz linke Esche). Für gewöhnlich werden Blätter, Triebe, Stamm und Rinde befallen (M.). Der Pilz, das falsche weiße Stengelbecherchen, ist weiß und becherförmig (u.). - © IFFF-BOKU

Eschensterben

Kleiner Pilz bringt Eschen zu Fall8

  • In Klosterneuburg hat man mit dem Fällen der Bäume begonnen.

Wien. Er trägt den sperrigen Namen Hymenoscyphus fraxineus, auch falsches weißes Stengelbecherchen genannt, und verhält sich in seiner Heimat Ostasien eigentlich ganz harmlos. Seitdem er aber vor etwa 25 Jahren über den Nordosten Polens über Gütertransportwege kommend seinen Beutezug nach Europa begonnen hat... weiter




Der Anteil der Schadholzmenge ist im Vorjahr durch Hitzewellen, Windwürfe und Schneebruch stark angestiegen. - © apa/Barbara Gindl

Forstwirtschaft

Wetter und Borkenkäfer schmälern Bundesforste-Gewinn3

  • Unternehmen 2015 durch mehr Schadholz belastet - dennoch 30 Millionen Euro für die Republik.

Wien. (kle) Hohe Schäden und ein herausfordernder Holzmarkt haben den Österreichischen Bundesforsten (ÖBf) 2015 den Gewinn geschmälert. Mit 24,5 Millionen Euro verdiente das staatliche Unternehmen vor Steuern um gut sechs Millionen weniger als im Jahr davor... weiter




Eigentum

Wem gehört der Wald?16

  • Mehr als zwei Drittel der Wälder in Österreich gehören privaten Eigentümern. Damit liegt Österreich innerhalb der Europäischen Union nach Portugal auf Platz zwei.

In Österreich ist der Wald fest in privater Hand: An die 82 Prozent der Waldfläche teilen sich rund 145.000 Eigentümer. Allerdings ist der Privatbesitz sehr kleinteilig strukturiert und besteht vor allem aus Bauern- oder Familienwäldern mit einer durchschnittlichen Fläche von 9,2 Hektar pro Betrieb... weiter




Forstwirtschaft

Republik kassiert von Bundesforsten 32 Millionen Euro

Wien. Die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) haben 2014 einen Betriebsgewinn von 27,3 Millionen Euro eingefahren - ein Plus von elf Prozent gegenüber dem Jahr davor. An die Eigentümerin, die Republik Österreich, schütten die ÖBf nun insgesamt 32 Millionen Euro aus - davon zwölf Millionen Euro Fruchtgenussentgelt und 20 Millionen Euro Dividende... weiter




Forstwirtschaft

Mayr-Melnhof kauft Bundesforste-Anteil an MM Holz zurück

  • Stillschweigen über Preis für 25,1-Prozent-Anteil vereinbart.

Wien/Purkersdorf. Die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) geben ihren 25,1-Prozent-Anteil an der Mayr-Melnhof Holz (MM Holz) nach 14 Jahren wieder ab - und zwar an den MM Holz Mehrheitseigentümer, die Franz Mayr-Melnhof Saurau Industrie Holding GmbH, selbst... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung