• 20. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Budget-Defizit

Der verspätete Maastricht-Klub

  • Erstmals seit der Euro-Einführung werden heuer alle Mitgliedsstaaten unter der Defizit-Grenze von drei Prozent liegen. Ohne die gute Konjunkturentwicklung, die die EU auch für die nächsten Jahre voraussagt, sähe die Lage aber weniger rosig aus.

Brüssel. (rs) In Reichweite war das Ziel schon im Jahr 2017 gewesen. Doch am Ende ist es sich trotz der durchaus bemerkenswerten Fortschritte, die Spanien zuletzt bei der Konsolidierung seines Budgets gemacht hat, nicht ausgegangen. Mit einem Defizit von 3... weiter




20170323vertäge_online - © Irma Tulek

Römische Verträge

Ehrwürdige Ziele, hehre Ideale5

  • Eine Rückbesinnung auf die Ursprungsidee der europäischen Einigung, wie sie 1957 in Rom angestoßen wurde, ist bitter nötig.

Wien. "Europaverträge sind perfekt", stand in der "Wiener Zeitung" vom 26. März 1957 zu lesen. Der Bericht, der sich am Tag nach der Unterzeichnung der römischen Verträge auf der Titelseite der Zeitung fand, war schnörkellos und in sachlichem Agenturdeutsch abgefasst: "Auf dem Kapitol in Rom wurden heute Abend die Verträge über die Einrichtung... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Herrschsucht40

"Die Bundesbank hat seit Maastricht viele unserer europäischen Partnerstaaten unter Druck gesetzt, ihrer Ideologie zu folgen. Dabei nehmen Sie (. . .) in Kauf, dass (. . .) verkrampfter Einspar-Aktionismus im Publikum dem Maastrichter Vertrag zur Last gelegt und dieser und der Euro deshalb von (. . .) Leuten abgelehnt werden... weiter




Heta

Österreich könnte Schulden-Ziel klar verfehlen

  • Für Steuerreform hat Heta-Wertberichtigungsbedarf nur indirekte Auswirkung.

Wien. (apa/sir) Die Latte liegt bei drei Prozent und Österreichs Defizit für das Jahr 2014 nur knapp darunter. Finanzminister Hans Jörg Schelling hat eine Neuverschuldung von 2,8 Prozent des Bruttoinlandsprodukts nach Brüssel gemeldet. Doch diese Zahlen basierten auf dem budgetären Szenario vor Bekanntwerden der Wertberichtigungen bei der... weiter




Finanzen

Das Budgetloch ist kleiner als gedacht

  • Defizit 2013 mit 1,5 Prozent deutlich niedriger als erwartet.

Wien. Die Regierung überrascht sich selbst: Das Budgetdefizit ist 2013 erneut deutlich niedriger ausgefallen als erwartet. Laut dem am Montag veröffentlichten Daten der Statistik Austria lag das Defizit nach Maastricht im Vorjahr bei 1,5 Prozent des BIP bzw. 4,8 Mrd. Euro... weiter




Schule

Mit Maastricht auf der Schulbank3

  • Einschreibung an Volksschulen startet am Montag. Immer mehr schulpflichtige Kinder.

Wien. Am Montag startet die zweiwöchige Schuleinschreibung für die Volksschulen. Insgesamt sind es rund 16.000 Kinder, die im Schuljahr 2014/15 schulpflichtig werden. Und es werden von Jahr zu Jahr mehr. Klar - wenn die Stadt wächst, dann natürlich auch die Zahl der Kinder. Gab es etwa 1990 noch rund 54... weiter





Werbung