• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

In der Seestadt Aspern soll der Großteil des Stroms von den Gebäuden selbst produziert werden, "smarte" Messinstrumente sind bereits in die Bausubstanz integriert. - © Mazak

Smart City

Datenschatz Seestadt3

  • Angelegt als Forschungsprojekt sollen in der Seestadt Aspern Daten über die Bewohner gesammelt werden, um diese für weitere Smart-City-Projekte auf der ganzen Welt zu nutzen.

Wien. Sparsam soll er sein. Bewusst mit seinen Ressourcen umgehen, dabei den Klimawandel bekämpfen. Energie wird sorgsam eingeteilt, die Heizung per Smartphone erst kurz vor Feierabend aufgedreht - sie stammt aus der hauseigenen Photovoltaik-Anlage. Wasser wird dann aufgeheizt... weiter




"Ich sehe mich schon gemütlich sitzend in einem der zahlreichen Cafés", meint der neue Bezirksvorsteher zur Belebung der Wagramer Straße. - © Mazak

Neuer Bezirksvorsteher

Ein schweres Erbe2

  • Nach dem Tod des Donaustädter Bezirksvorstehers Norbert Scheed trat Ernst Nevrivy am Dienstag dessen Nachfolge an.

Wien. Donaustadt. Es ist der größte und am stärksten wachsende Bezirk Wiens, und doch hat man noch immer das Gefühl, als wäre man in einem kargen Wiener Vorort gelandet. Die Donaustadt zeigt sich seit Jahren als große Baustelle und Schauplatz massiver Bauprojekte... weiter




Donaustadt

Ernst Nevrivy wird neuer Bezirksvorsteher

  • Folgt auf verstorbenen Norbert Scheed.

Wien. Die Nachfolge des Mitte Juli überraschend verstorbenen Donaustädter Bezirksvorstehers Norbert Scheed ist geregelt. Wie die SPÖ Donaustadt am Dienstag mitteilte, wird Ernst Nevrivy (46), bisher in Gemeinderat und Landtag und Geschäftsführer der Bezirksorganisation, neuer Chef im 22. Wiener Gemeindebezirk... weiter




Wien-Besuch

Erdogan spricht in der Eissporthalle Kagran

  • Türkische Regierungspartei AKP fordert Entschuldigung von Außenminister Kurz.

Wien.  Die Details zum geplanten Wien-Besuch Recep Tayyip Erdoğans klären sich langsam: Der türkische Premier wird am 19. Juni in der Albert-Schultz-Eishalle in Kagran eine seiner im Ausland oft umstrittenen Reden halten. Dies teilte die Union Europäisch Türkischer Demokraten (UETD) auf ihrer Facebook-Seite mit... weiter




Ein wunderschönes Beispiel für den "Baumeister-Jugendstil" in Transdanubien sei die Fassade des Hopf-Hauses, so die "Initiative Denkmalschutz". - © Sabine Karrer

Stadtplanung

Hopf-Haus-Aus27

  • Donaustädter protestieren gegen den geplanten Abriss eines bekannten Gründerzeit-Hauses.

Wien. Eva-Christina Fischer ist nervös. In 15 Minuten soll die von ihr organisierte Demonstration gegen den geplanten Abriss des Hopf-Hauses beginnen. Noch haben sich an diesem Samstagnachmittag erst wenige Menschen vor der Donaufelder Straße Nummer 241 versammelt... weiter




Donaustadt

Bluttat in Wien: Frau tot, Mann schwerverletzt6

  • Frau und Mann in Stiegenhaus gefunden - Schusswaffe sichergestellt.

Wien. Zu einer Bluttat ist es am frühen Mittwochabend in Wien-Donaustadt gekommen: Im Stiegenhaus eines Wohnhauses wurden eine Frau mit tödlichen und ein Mann mit lebensbedrohenden Kopfschüssen gefunden. Eine Waffe wurde sichergestellt, der Tathergang ist noch nicht geklärt. Hausbewohner hatten gegen 18... weiter




Verkehrsunfall

Wien: Auto fährt gegen Bus

Ein schwerer Verkehrsunfall hat am späten Freitagnachmittag in Wien-Donaustadt zehn Verletzte gefordert. Laut Wiener Linien war ein Auto frontal gegen einen Bus der Linie 24A geprallt. Die Lenkerin des Pkw dürfte sich für einen kurzen Moment zu ihren beiden Kleinkindern am Rücksitz umgedreht haben und dabei auf die Gegenfahrbahn geraten sein... weiter




Geisterbaustelle Stadlauer Straße : 220 Wohnungen hätten hier im Frühjahr 2014 bezogen werden sollen - seit der Alpine-Pleite ist die Baustelle verwaist, auch die Subunternehmer sind weg. - © Philipp Hutter

Donaustadt

Alpine-Bauherren zahlen drauf

  • Fertigstellung der Alpine Projekte kostet "Dutzende Millionen" mehr.

Wien. Ein verstaubtes Alpine-Banner baumelt noch vom Baustellenzaun, flattert manchmal im Wind, weil sich eine der Halteösen gelöst hat. Sonst rührt sich seit Ende Juni nichts auf der Großbaustelle an der Stadlauer Straße 56-58 in Donaustadt. 220 Wohnungen sollten dort im Frühjahr 2014 bezugsfertig sein... weiter




René Ziegler (30) lehrt an der TU-Wien. - © jenis

René Ziegler

"Donaustadt - schwierig für Nichtautofahrer"

  • Raumplaner René Ziegler über Vor- und Nachteile eines "jungen" Bezirks.

"Wiener Zeitung": Was sind die derzeitigen Entwicklungsschwerpunkte in der Donaustadt? René Ziegler: Derzeit gibt es drei Entwicklungsschwerpunkte: Einerseits fordert der Bau der U2 eine Verdichtung um die Streckenführung, weiters wird an der Festlegung von Quartierzentren gearbeitet und die Durchfahrtsbelastung durch Ortskerne soll entschärft... weiter




"Bei uns gibt es noch eine Gemeinschaft" , heißt es am Stammtisch im "Vorstadtbeisl zum Selitsch". - © Jenis

Transdanubien

Dort, wo einst die Barbaren wohnten1

  • Aufgrund der Urbanisierung des 22. Bezirks ist es vorbei mit "Reh und Ruhe".

Wien. Die Donaustadt wächst derzeit wie kein anderer Bezirk. In den kommenden 20 Jahren wird ihre Einwohnerzahl auf die Größe von St. Pölten und Eisenstadt zusammen anwachsen. Mehr als ein Drittel des gesamten Wiener Wachstums findet im flächenmäßig größten Bezirk Wiens statt. 1951 lebten hier noch etwa 50.000 Personen, 2011 waren es knapp 160... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung