• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Skispringen

ÖSV- und DSV-Athletinnen fordern Damen-WM-Teambewerb

  • Iraschko-Stolz einmal mehr als Wortführerin mit klaren Worten zu ÖSV.

Oberstdorf/Seefeld. Die österreichischen und deutschen Skispringerinnen haben sich im Rahmen ihres Weltcup-Finales in Oberstdorf erneut vehement für einen eigenen Damen-Teambewerb bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften 2019 in Seefeld ausgesprochen... weiter




Mit 134 Metern gelang Lundby im ersten Durchgang der weiteste Sprung desTages, im zweiten Durchgang war aber Iraschko-Stolz mit 128 Metern die Weiteste. - © APAweb/AP/NTB scanpix , Terje Bendiksby

Skispringen

Iraschko-Stolz in Oslo nur von Lundby geschlagen

  • Hölzl wurde Achte und Seifriedsberger Zehnte.

Oslo. Daniela Iraschko-Stolz hat beim Damen-Skisprung-Weltcup in Oslo ihr zweitbestes Saisonresultat erreicht. Die Steirerin, die Ende Jänner in Ljubno gewonnen hatte, erreichte am Sonntag Rang zwei hinter der norwegischen Saison-Dominatorin und Olympiasiegerin Maren Lundby... weiter




Olympia

Nur nicht jammern

  • Daniela Iraschko-Stolz war auch als Sechste zufrieden - Gold ging an Maren Lundby.

Pyeongchang. (art) Immerhin, ein Debakel wie bei den Herren blieb Österreichs Skispringerinnen bei ihrem Bewerb von der Normalschanze erspart - auf die erhoffte Medaille fehlte dann aber doch einiges. Daniela Iraschko-Stolz konnte dennoch mit ihrem Auftritt, der sie schließlich auf Rang sechs brachte, zufrieden sein... weiter




Gold holte die norwegische Topfavoritin Maren Lundby vor der Deutschen Katharina Althaus und der Japanerin Sara Takanashi. - © APAweb/AFP, Christof Stache

Skispringen

Gold für Maren Lundby

  • Daniela Iraschko-Stolz hat bei den Olympischen Spielen keine Medaille geschafft.

Pyeongchang. Skispringerin Daniela Iraschko-Stolz hat bei den Olympischen Spielen keine Medaille geschafft. Die wegen einer Knieverletzung erst vor zwei Wochen ins Weltcupgeschehen zurückgekehrte Silbermedaillengewinnerin von 2014 musste sich am Montag in Alpensia mit Rang sechs begnügen... weiter




Daniela Iraschko-Stolz war schon während der Olympia- Einkleidung energiegeladen, ein paar Tage später sprang sie zu einem Weltcupsieg. - © APAweb /EXPA, Sebastian Pucher

Skispringen

Iraschko-Stolz gelang der erste ÖSV-Weltcupsieg

  • Die 34-jährige Steirerin katapultierte sich mit zwei Sensationssprüngen unter die Olympia-Favoriten.

Ljubno. Ausgerechnet die nach langer Verletzungspause zurückgekehrte Daniela Iraschko-Stolz hat am Sonntag für den ersten Saison-Sieg im ÖSV-Skisprunglager gesorgt. Die 34-jährige Steirerin, die schon am Vortag mit Rang vier ihre Olympia-Nominierung mehr als gerechtfertigt hatte, sprang am Sonntag in Ljubno sensationell zu ihrem 13. Weltcupsieg... weiter




Sie ist die unangefochtene Königin der Skisprung-Szene. Sara Takanashi hat in ihrer kurzen Karriere bereits 53 Weltcup-Springen gewonnen. - © APAweb / Georg Hochmuth

Skispringen

Über ein Jahrhundert ignoriert7

  • Frauen spielten im Skisprung lange keine Rolle. Das ändert sich endlich, wenn auch langsam. Ein Blick auf die bevorstehende Saison.

Skisprung hat lange Tradition. Die erste Nachricht über ein Skispringen stammt aus dem Jahr 1796. Es soll als Teil einer Militärübung norwegischer Soldaten ausgetragen worden sein. Hundert Jahre später – gegen Ende des 19. Jahrhunderts - setzte sich der Skisprung in Europa als eigene Sportart durch... weiter




Skisprung

Wettbewerb soll Wiener Nachwuchs fördern3

  • Die Wiener Stadtadler veranstalten bereits zum sechsten Mal den Superadler-Schulwettbewerb.

Die Erfolge der österreichischen Skispringer sind beachtlich. Seit Jahrzehnten springen sie in der Weltelite mit. Bevor Peter Prevc heuer die Vierschanzentournee gewann, konnte sie sieben Mal in Folge ein Österreicher für sich entscheiden. Namen wie Gregor Schlierenzauer, Thomas Morgenstern... weiter




Skispringen

Iraschko-Stolz zum ersten Mal Weltcup-Gesamtsiegerin

  • Nach WM- und Olympia-Medaillen eine weitere Auszeichnung für die Parade-Skispringerin.

Oslo. Daniela Iraschko-Stolz hat ihre Skisprung-Karriere am Freitag mit einem weiteren Highlight gekrönt. Die 31-jährige Steirerin sicherte sich als erste Österreicherin den Gesamt-Weltcup. Iraschko-Stolz wurde im abschließenden Saisonbewerb in Oslo nur Fünfte, allerdings hätte ihr schon ein 19. Platz für den Triumph gereicht... weiter




Segelte zu Bronze: Daniela Iraschko. Im Team sollte noch mehr drinnen sein. - © apa/expa/JFK

Nordische Ski-WM

Luft nach oben

  • Zum Auftakt der Skisprung-Bewerbe gab es Bronze durch Daniela Iraschko-Stolz. Die Herren wollen am Samstag nachziehen.

Falun. (art) Der erste Bewerb der Skispringer bei der nordischen WM in Falun brachte die erste Medaille für das österreichische Team - und trotzdem nicht nur uneingeschränkte Freude. Daniela Iraschko-Stolz war als Weltcup-Führende, dominierende Springerin in dieser Saison und Favoritin in den Bewerb gegangen und dieser Rolle im ersten Durchgang mit... weiter




Iraschko-Stolz nimmt in Falun Anlauf zu ihrer zweiten WM-Goldmedaille. Im Training war sie eine Klasse für sich. - © reuters/Kai Pfaffenbach

Nordische Ski-WM

Nur Oslo war schöner

  • Daniela Iraschko-Stolz peilt am Freitag (17 Uhr) ihren zweiten WM-Titel nach 2011 an.

Falun. (may/apa) Es muss ja nicht wieder so verflixt zugehen wie vor einem Jahr bei Olympia: Um lächerliche 1,2 Punkte verpasste Daniela Iraschko-Stolz damals die goldene Krönung ihrer Karriere - wiewohl sie mit Silber hinter der Deutschen Carina Vogt auch ganz gut leben konnte... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung