• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Abseits

Die Zukunft lässt schon grüßen1

Vergangenheit meets Zukunft - die jüngsten Fußballspiele haben ein Beispiel dafür geliefert: Bei Deutschlands 3:0 über Russland ließ Trainer Joachim Löw nur zwei seiner Weltmeister 2014 beginnen und setzte damit äußerlich das von der Öffentlichkeit ob der WM-Enttäuschung dringend herbeigesehnte Zeichen eines Neubeginns; in London sagten die Fans... weiter




Abseits

Und noch ein Tennis-Bewerb3

Die Reform des traditionellen Tennis-Daviscups im kommenden Jahr scheidet nach wie vor die Geister - dabei verläuft die Trennlinie pikanterweise sogar zwischen Spieler und Betreuer. Während Österreichs Tennis-Ass Dominic Thiem dem Ganzen Positives abgewinnen kann ("Ich freue mich auf das neue Ding... weiter




Tamara Arthofer ist Leiterin des Sport-Ressorts der "Wiener Zeitung".

Abseits

Wer hat schon mal, wer will nicht mehr?1

Jetzt also auch Calgary. Am Dienstag fügten sich die Bürger der kanadischen Stadt in die Reihe derer ein, die Olympische Spiele vor der Haustüre ablehnen. In einem Referendum stimmten 56,4 Prozent gegen eine Bewerbung für die Winterspiele 2026. Kanada hatte solche schon (1988 in Calgary und 2010 in Vancouver/Whistler)... weiter




Abseits

Wir wollen keine gestriegelten Typen9

Fußballer, die fürs Abklatschen mit den Fans extra entlohnt werden (Neymar bei PSG); Tennisspieler, die nach bitteren Niederlagen dem Sieger coram publico eine Laudatio halten (müssen); Formel-1-Fahrer, die mit nichtssagenden Plattitüden die Mikrofone mit heißer Luft füllen... weiter




Abseits

Die verlorene Würde des FCB3

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht erst zu sorgen. Insofern könnte man mit dem FC Bayern fast Mitleid haben - wenn nur Empathie nicht prinzipiell und ganz besonders im Münchner Fußballverständnis eine eher schwach ausgeprägte Tugend wäre... weiter




Tamara Arthofer ist Leiterin des Sport-Ressorts der "Wiener Zeitung".

Abseits

Das Abbild eines Zerfalls3

Thierry Henry ist wirklich nicht zu beneiden. Da kehrte der ehemalige französische Fußball-Star, der sich als Co-Trainer des belgischen Nationalteams einigermaßen verdient gemacht hat, mit großen Ambitionen und noch mehr Vorschusslorbeeren als Cheftrainer zu seinem einstigen Jugendverein AS Monaco zurück... weiter




Abseits

Denn sie wissen nicht, was sie tun4

Das Schreckgespenst der europäischen Superliga geht also wieder um. Langsam müsste man fast annehmen, dieses alle Jahre hervorgeholte Konstrukt dient einzig und allein dazu, dass reiche Eliteklubs der Uefa noch mehr Geld abpressen, um dann munter weiter auf Pokaljagd zu gehen... weiter




Abseits

Der Blitz, der eh nicht einschlug2

Meldungen à la: "XY erhält doch keinen Vertrag" oder gar "XY startet doch keine Profikarriere" taugen eher selten zu Schlagzeilen. Sie fallen eher in die Kategorie: "Der Blitz hat eh nicht eingeschlagen." Im Fall von Usain Bolt trifft’s das sogar ziemlich gut, schließlich war er der "Lightning" der Tartanbahnen... weiter




Abseits

Der Kampf um den Strich4

Oben oder unter? Das ist in diesem Fußballherbst - erstmals seit 1993 - wieder die große Frage in der österreichischen Bundesliga. Dazwischen liegt bekanntlich der ominöse Strich, der oben von unten, Meister- von Qualifikations-Play-off trennt. Nach 22Runden (konkret am 16... weiter




Tamara Arthofer ist Leiterin des Sport-Ressorts der "Wiener Zeitung".

Abseits

Zwei Missverständnisse6

Was ist eines der untrügerischsten Zeichen, dass im Fußball die Ablöse eines Trainers nicht mehr lange auf sich warten lässt? Richtig: Wenn sich der Verein demonstrativ hinter ihn stellt. Von dort ist es schließlich viel einfacher, jemandem das Hackl ins Kreuz zu hauen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung