• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Erdogan bei seiner Rede am AKP-Parteitag. - © APAweb, ap, Presidential Press Service

Türkei

"Wir werden euch die Stirn bieten"45

  • Der türkische Präsident Erdogan teilt beim AKP-Parteitag erneut gegen die USA aus.

Ankara. "Einige denken, sie könnten uns drohen mit der Wirtschaft, Strafmaßnahmen, Devisenkursen, Zinsen und Inflation. Wir kennen eure Betrügereien, und wir werden euch die Stirn bieten", sagte er am Samstag in Ankara. Dort wurde Erdogan nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu einstimmig als AKP-Chef bestätigt. Alle fast 1... weiter




Lira-Krise

Türkei erhöht Zölle auf US-Produkte drastisch1

  • Pkw, Alkohol und Tabak aus den USA werden für Türken teurer. Die Lira hat sich nach einer Intervention der Bankenaufsicht erholt.

Ankara.(reuters) Strafzölle, neue Bankenvorgaben, aber auch ein Gesprächsangebot: Die Türkei setzt im Handelskonflikt mit den USA und im Kampf gegen die Abwertung der Landeswährung Lira auf verschiedene Rezepte. Ihr gelang mit dieser Strategie zumindest ein Teilerfolg. Die Lira erholte sich merklich von ihrem Rekordtief... weiter




Erdogan wirkt im Wahlkampf müde und ideenlos. Vor allem aber gelingt es ihm angesichts der aufziehenden Wirtschaftskrise nicht mehr, die Idee eines Aufstiegs zu vermitteln. - © reutersInterview

Türkei-Wahl

"Es weht ein Wind of Change"65

  • Bei der Opposition gibt es erstmals seit langer Zeit die Hoffnung, Präsident Erdogan gefährlich werden zu können.

"Wiener Zeitung": In den vergangenen Jahren schien Präsident Erdogan trotz einiger knapper Wahlergebnisse so gut wie unantastbar. Nun wirkt er ideenlos und müde, und die Wahlen am Sonntag dürften alles andere als ein Durchmarsch für ihn werden. Wie lässt sich das erklären... weiter




Türken in Wien beim Verfassungsreferendum im März 2017: Vor den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen wird es für Erdogan eng. - © apa/Fohringer

Türkei-Wahlen in Österreich

Mehr Gegenwind für Erdogan21

  • In Österreich schöpfen oppositionell gesinnte Wahlberechtigte neuen Mut.

Wien. (jm/rei) In knapp einer Woche finden die vorgezogenen Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in der Türkei statt, und das Verhältnis zwischen dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan und der österreichischen Regierung ist ordentlich strapaziert... weiter




Erdogan ist ein guter Redner, kann aber viele trotzdem nicht überzeugen. - © reuters/Umit Bektas

Türkei-Wahlen

Vor dem Wendepunkt6

  • Der türkische Präsident Erdogan will am 24. Juni wiedergewählt werden - und seine Macht ausbauen. Die Opposition steht auch in den Startlöchern, allen voran CHP-Kandidat Ince und MHP-Chefin Aksener.

Ankara/Wien. Nächstes Wochenende finden in der Türkei Wahlen von historischer Dimension statt. Denn am 24. Juni geht es um nichts weniger als den Wechsel vom parlamentarischen zum Präsidialsystem - wohl mit Recep Tayyip Erdogan an der Spitze. Bei den vorgezogenen Wahlen handelt es sich eigentlich um zwei Wahlen: Zum einen können die 60 Millionen... weiter




Recep Tayyip Erdogan am Wiener Brunnenmarkt im Jahr 2003. - © APAweb / APA, Herbert Pfarrhofer

Österreich

Türkische Wahlkampfauftritte werden untersagt9

  • Die Bundesregierung schafft gesetzliche Grundlagen dafür. Erdogan warnt Österreich vor der Maßnahme.

Wien/Ankara. Die Bundesregierung will sich durch die jüngsten Aussagen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und seines Europaministers Ömer Celik nicht beirren lassen. "Türkische Wahlkampfauftritte sind in Österreich unerwünscht und wir lassen diese daher auch nicht mehr zu"... weiter




Mersal Aksener bietet Erdogan die Stirn. "Das Volk will eine neue Regierung", sagt die Rechtspolitikerin bei der Parteigründung. - © reuters

Türkei

Die Stunde der Wölfin41

  • Meral Aksener und ihre neue Partei könnten bei den Wahlen 2019 die größte Gefahr für Erdogan werden.

Ankara/Wien. Dass sie mit Widrigkeiten umzugehen weiß, hat Meral Aksener schon öfters unter Beweis gestellt. Als man der rechtsnationalen Politikerin vor einigen Monaten bei einem Auftritt in der westtürkischen Stadt Canakkale den Strom abdrehte, schnappte sich Aksener ganz einfach ein Megafon und setzte ihre Rede fort... weiter




20170714_tuerkei - © WZ-Illustration: mozie, Material: reuters/Murad Sezer/Charles Mostoller/Umit Bektas, Fotolia

Türkei

"Ein Albtraum, aus dem man nicht erwacht"61

  • "Säuberungen" nach dem Putschversuch: Drei Juristinnen sehen sich mit dem Vorwurf konfrontiert, Gülenisten zu sein.

Istanbul. Wenn die Muezzine aller 90.000 Moscheen der Türkei an diesem Samstag das islamische Totengebet Sala für die Opfer des gescheiterten Militärputsches vor einem Jahr anstimmen, dann werden drei Frauen in Istanbul den Klagegesang kaum ertragen können. Ayse, Hatice und Dilek werden traurig an jenen 15... weiter




Türkei

Ein Putschversuch als nationaler Gründungsmythos3

  • Beim gescheiterten Umsturz am 15. Juli 2016 starben in der Türkei mehr als 300 Menschen. Aus der Sicht der regierenden AKP hat damals auch eine neue Zeitrechnung begonnen.

Ankara. (rs) Es ist ein lauer Sommerabend, das Wochenende steht vor der Tür, als das Unerwartete passiert: Armeefahrzeuge blockieren in der Millionen-Metropole Istanbul die Brücken über den Bosporus, am Himmel über der Hauptstadt Ankara tauchen auf einmal Kampfhubschrauber und Militärjets auf und in den sozialen Medien gibt es erste Berichte über... weiter




Türkei

Erdogan übernimmt wieder die Macht in seiner Partei

  • Der AKP-Chefposten verschafft dem türkischen Staatspräsidenten noch mehr politischen Einfluss.

Ankara. Fünf Wochen nach dem Verfassungsreferendum in der Türkei ist Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan wieder zum Vorsitzenden der Regierungspartei AKP gewählt worden. Als einziger Kandidat für den Vorsitz kam Erdogan am Sonntag bei einem Sonderparteitag in der Hauptstadt Ankara auf mehr als 96 Prozent der Delegiertenstimmen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung