• 25. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Strom für die Elektro-Lokomotive wird durch die Reaktion des Wasserstoffs mit Sauerstoff in der Brennstoffzelle gewonnen. - © Foto: APA/Liliputbahn im Prater GmbH

HydroLilly

Liliputbahn testet Wasserstoff-Lok6

Wien. Der erste wasserstoffbetriebene Personenzug Österreichs dreht seine ersten Runden an ungewöhnlicher Stelle: Die im Rahmen der am Donnerstag endenden Verkehrsforschungskonferenz Transport Research Arena (TRA) präsentierte Schmalspur-Lokomotive "HydroLilly" kurvt derzeit auf dem Betriebsgelände der Wiener Liliputbahn im Prater herum... weiter




Der erste wasserstoffbetriebene Personenzug Österreichs (rechts) dreht seine ersten Runden im Prater. - © APAweb/Ronald Durstmüller

Verkehrsforschungskonferenz TRA

Wiener Liliputbahn testet Wasserstoff-Lok3

  • "HydroLilly" wird im Rahmen des Publikumstags am 21. April präsentiert.

Wien. Der erste wasserstoffbetriebene Personenzug Österreichs dreht seine ersten Runden an ungewöhnlicher Stelle: Die im Rahmen der am Donnerstag endenden Verkehrsforschungskonferenz Transport Research Arena (TRA) präsentierte Schmalspur-Lokomotive "HydroLilly" kurvt derzeit auf dem Betriebsgelände der Wiener Liliputbahn im Prater herum... weiter




- © imagno/Votava

Prater

Kaputte Liliputbahn2

Der Prater war 1945 zu 90 Prozent zerstört und für uns Buben dennoch ein Eldorado. Als wir zwischen Trümmern und Eisenteilen herumturnten, dachten wir nie an mögliche Blindgänger oder Granaten. Die alte große Hochschaubahn war fast ausgebrannt. Das Holz für die Schienen der Wagen war zerstört... weiter




Nach 88 Jahren wurden nun die Gleise der Liliputbahn erstmals erneuert. - © Liliputbahn/Durstmüller

250 Jahre Prater

Den Prater feiern4

  • Am Sonntag findet "das verrücktestes Draisinenrennen der Welt" auf den Gleisen der Liliputbahn statt.

Wien. Bereits seit 250 Jahren kann die breite Öffentlichkeit dem Vergnügen im Wiener Prater frönen. 1766 öffnete Kaiser Joseph II. das bis dahin als sein Jagdgebiet dienende Areal den Städtern. Das Jubiläum wird im Vergnügungspark gebührend zelebriert - mit einer neuen Attraktion und speziellen Veranstaltungen... weiter





Werbung