• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Leitartikel

Wer zahlt die Zeche?

Die Finanzmärkte haben zwar in der Euro-Krise viel zerstört, aber sie haben die Politiker auch zu jener Einigung geprügelt, die nun vorliegt. Griechenland ist für mehr als zehn Jahre vom Markt "weggekauft" worden, in dieser Zeit kann das Land seine Wettbewerbsfähigkeit wiederherstellen... weiter




Leitartikel

Auflagen für Finanzindustrie1

Die europäischen Regierungschefs werden in den kommenden 24 Stunden einige unangenehme Entscheidungen zu treffen haben. Unter anderem deswegen, weil sie sich jahrelang vor solchen gedrückt haben. Dabei geht es nicht um Staatsschulden, sondern um den Umgang mit der Finanzindustrie. Der Vergleich mit der "realen Industrie" macht dabei sicher... weiter




Leitartikel

Ostafrika braucht Hilfe

Ist das Finanz-Armageddon zu verhindern? Reißen die Schulden Europas und der USA die Wirtschaft in die Tiefe? Wann endlich geht Berlusconi? Fragen, die viele Europäer bewegen, die aber den Blick aufs Wesentliche verstellen. In Ostafrika droht eine Dürrekatastrophe gerade in eine unvorstellbare Hungersnot zu kippen... weiter




Neutralität

Das bleibt von der Neutralität1

Die Freilassung des per Europäischen Haftbefehls gesuchten russischen Ex-KGB-Offiziers durch österreichische Behörden zeigt die traurigen Reste der heimischen Neutralität. "Neutralität" wurde schon in der Zeit des Kalten Kriegs oft mit Nicht-Einmischung gleichgesetzt... weiter




Leitartikel

Europa im Stress

Wie sicher ist die Bank, bei der das Konto läuft? Wie sicher ist die Assekuranz, bei der die Lebensversicherung läuft? Bis 2009 stellte niemand der jeweiligen Kunden diese Fragen, nun sollten sie es besser tun. Denn sie waren die Basis der sogenannten Stress-Tests, die von den europäischen Aufsichtsbehörden durchgeführt wurden... weiter




Walter Hämmerle

Europa

Hoffen auf die Nächsten

Die großen Erzählungen in der Politik sind verloren gegangen. Und nirgendwo ist das schmerzhafter zu spüren als in der öffentlichen Debatte über Europa, gebeutelt von der Wucht seiner Finanz- und Schuldenkrise. Bemerkenswerterweise wurde dieser Verlust einer konsistenten sinnstiftenden Werteordnung beziehungsweise Philosophie die längste Zeit als... weiter




Schuldenkrise

Vom Ende des Dolce Vita

Irland, Portugal und Griechenland sind ausgeweidet, nun wagen sich die Jäger des Finanzkapitals erstmals an ein großes Land heran. Wie bei einer Jagd üblich, nehmen sich die Jäger das schwächste Opfer vor, Italien. Das Land ist gleich von zwei Seiten verwundbar: die hohe Verschuldung von 115 Prozent der Wirtschaftsleistung... weiter




Budget

Nicht übermütig werden

Die exzellente Wirtschaftslage und die guten Budgetzahlen Österreichs sollten nicht darüber hinwegtäuschen, dass es nach wie vor erhebliche Risken dabei gibt. Das globale Finanzsystem (inklusive der Verschuldung von Staaten) bleibt weiter in einem fragilen Zustand... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Die Würde des Parlaments

In der Regel ist es ein sinnloser Abwehrkampf: Was technisch möglich ist, will der Mensch auch anwenden - sofern er sich davon persönliche Vorteile verspricht. Das ist bei der Präimplantationsdiagnostik, kurz PID genannt, der Fall. Dabei werden im Reagenzglas erzeugte Embryonen vor der Einpflanzung in den Mutterleib auf Gendefekte untersucht... weiter




Walter Hämmerle

Ortstafeln

Sorry, wieder kein Schlussstrich

Es ist vollbracht, die Ortstafel-Lösung ist beschlossen. Die Feierstimmung am Mittwoch im Parlament war durchaus angebracht, aber darüber sollte nicht vergessen werden, dass der Kompromiss beileibe nicht allen Beteiligten leicht von der Hand ging. Im Gegenteil sogar... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung