• 25. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Die harte Aufgabe wartet46

Wenn sich die im Wahlkampf-Modus befindliche Türkei von Recep Tayyip Erdogan empört, kann es nicht völlig falsch sein: Die von der Regierung verordnete Schließung von sieben Moscheen und die Ausweisung etlicher Imame des österreichischen Ablegers der türkischen Religionsbehörde Atib sei ein Ausdruck "der islamophoben... weiter




Thomas Seifert ist stellvertretender Chefredakteur der "Wiener Zeitung". - © WZ

Leitartikel

Zeit, über Geld zu reden20

Am Paradeplatz in Zürich kann man sich davon überzeugen, dass die Schweizer etwas vom Geld verstehen. Die beiden Schweizer Großbanken UBS und Credit Suisse dominieren das Ensemble an der exklusiven Adresse, das urbane Publikum versucht den modischen Spagat zwischen dezentem Stil und distinguiertem Schick... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Was auf dem Spiel steht11

Wenn Medien über Medienpolitik reden und schreiben, sind fast immer Eigeninteressen im Spiel. Und falls einmal doch nicht, werden sie eben unterstellt. Das belastet nicht nur alles Reden und Schreiben über Medienpolitik, sondern auch die Medienpolitik... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Putin in Wien11

Man muss nicht so weit gehen wie der ehemalige deutsche Kanzler Helmut Schmidt, eine "wertegebundene Außenpolitik" für "abwegig" zu erachten. Konsequent zu Ende gedacht, blieben einem solchen Staat angesichts der allgegenwärtigen Verstöße gegen die Humanität nur zwei Optionen: ein freiwilliger Verzicht auf alle Mittel der Diplomatie und des... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Genug verglichen34

"Das ist genau das, was in den 1930er Jahren passiert ist." Mit diesen Worten warnte am Freitag Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron die USA vor den Folgen eines Handelskriegs mit dem Rest der Welt, denn: "Der wirtschaftliche Nationalismus führt zum Krieg... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Draghis Scheitern14

Die Europäische Zentralbank feiert 20. Geburtstag: Am 1. Juni 1998 nahm die Notenbank der Gemeinschaftswährung offiziell ihre Arbeit auf. Doch für EZB-Präsident Mario Draghi gibt es nichts zu feiern. Er, der für seine Politik im Zuge der Finanz- und Schuldenkrise als Euro-Retter gefeiert wurde, steht vor den Trümmern seiner Strategie... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Volkswille gegen Fakten25

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass die mächtigsten Gegner für die EU-Reformideen des französischen Präsidenten nicht in Berlin, Den Haag, Warschau oder Wien sitzen, sondern im Süden Europas, der doch eigentlich von den Plänen Emmanuel Macrons am meisten profitieren sollte... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Es fehlen: Details und Richter16

Es ist schwierig, bei emotionalen Themen kühlen Kopf zu bewahren. Die Mindestsicherung ist ein solches Thema. Und dass dabei die politischen Gegner mit Vokabeln wie "mehr Gerechtigkeit" und "Anschlag auf die Menschenwürde" arbeiten, macht es nicht einfacher... weiter




Klaus Huhold ist Redakteur im Außenpolitik-Ressort der "Wiener Zeitung". - © Thomas Seifert

Leitartikel

Rückkehr des Realismus27

Acht Jahre später war er tot. Muammar al-Gaddafi hatte sich Ende 2003 nach Verhandlungen mit Großbritannien und den USA bereit erklärt, auf Massenvernichtungswaffen zu verzichten. 2011 wurde er mit Hilfe westlicher Armeen während der libyschen Revolution gestürzt und getötet... weiter




WZ-Redakteurin Petra Tempfer.  - © Wiener Zeitung

Leitartikel

Schutz auf Österreichisch130

Damals, als ein Computer so groß wie ein Wohnzimmer und die Reichweite von Telefonen nicht länger als deren Kabel war, hatte der Begriff Datenschutz noch eine ganz andere Bedeutung. Er war viel greifbarer, und der Schutz personenbezogener Daten reichte kaum über Briefinhalte oder Dokumentenmappen hinaus... weiter




zurück zu Schlagwortsuche