• 21. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Hannah Arendt, Philosophin und Raucherin. - © dpa

Sachbuch

Wo Freiheit endet4

  • Aus dem Nachlass entdeckt: ein Freiheitsessay von Hannah Arendt.

Vor lauter Bedürfnis nach Sicherheit gerät die Freiheit zunehmend unter Druck. Ohnehin wird sie in unseren Gesellschaften meist viel zu selbstverständlich angenommen. Wie sonst wäre erklärlich, dass Sympathien für autoritäre Systeme hochklettern, in denen die Freiheit des Einzelnen in die Halsmarter gelegt wird... weiter




Sachbuch

Kompendium der Orbán-Tricks4

  • Journalist Stephan Ozsváth setzt sich sehr kritisch mit Orbáns Ungarn auseinander.

"Viktor Orbán - ein europäischer Störfall?", fragt der deutsch-ungarische Journalist Stephan Ozsváth in seinem Buch. Auf der Suche nach der Antwort klärt er über den Rechtsruck im heutigen Ungarn und Orbáns Machttechniken auf. Für Ozsváth steht "Puszta-Populismus" für den Abschied von Political Correctness und Demokratie im einst vom Tourismus... weiter




Sachbuch

Wie ist es um die Türkei unter Erdogan bestellt?

Spätestens im Zuge der massiven Verhaftungs- und Repressionswelle nach dem misslungenen Putschversuch vom Juli 2016, hat sich das Bild des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan vom Hoffnungsträger für ein Vorzeigemodell, dass Islam und Demokratie durchaus vereinbaren könne... weiter




Die Mentalität des Ku-Klux-Klan spiegelte sich in den 30er Jahren im US-Recht wieder. - © ullstein bild

Sachbuch

Justitias Sündenfall3

  • James Q. Whitman ortet das Vorbild des US-amerikanischen Rechts für die rassistischen Gesetze der Nationalsozialisten.

Die USA waren bis in die 1930er Jahre ein zutiefst rassistischer Staat, und ihre Rassengesetze dienten den Nationalsozialisten als Vorlage. Das ist die These, die der US-Amerikaner James Q. Whitman in seinem Buch "Hitlers amerikanisches Vorbild" zu belegen sucht. Der Leser zuckt unweigerlich zusammen... weiter




Auch gern Objekt von Verschwörungstheorien , wie hier in Berlin: der Mossad. - © picturedesk/Ullstein

Sachbuch

Israels Schattenkrieg16

  • Mehr als 3000 NS-Kriegsverbrecher, palästinensische Terroristen und andere politische Schwerstkriminelle hat Israel von seinem Geheimdienst liquidieren lassen.

Im Juli 1980 wird im niederösterreichischen Karlstein an der Thaya ein harmlos scheinendes Päckchen aufgegeben, als Absender ist ein "Verein der Freunde der Heilkräuter" des Kräuterpfarrers Hermann-Josef Weidinger angegeben. Ein paar Tage später wird das Päckchen in der syrischen Hauptstadt Damaskus von seinem Adressaten... weiter




Franz Alt: "Der Appell von Jesus an die Welt - Liebe und Frieden sind möglich"; Verlag Benevento; 115 Seiten; 10 Euro

Sachbuch

Der Menschensohn im Interview3

  • Der Journalist Franz Alt führt ein fiktives aufrüttelndes Gespräch mit Jesus.

Etwa die Hälfte der Jesus-Zitate in den Bibeln dieser Welt sind falsch wiedergegeben, erklärt der deutsche Journalist und Buchautor Franz Alt im Vorwort seines neuen Buches "Der Appell von Jesus an die Welt". Denn Der Nazarener hat Aramäisch gesprochen, die ersten Niederschriften erfolgten aber erst zwei bis drei Generationen später auf Griechisch... weiter




Bis zu 20 Meter lang und 50 Tonnen schwer kann ein männlicher Pottwal werden - und doch ist die größte Bedrohung ein Wesen mit weniger als zwei Metern Körperlänge. Foto: apa/Naturhistorisches Museum/Thomas Haider

Sachbuch

Verletzliche Giganten5

  • Eine huldigende, aber auch warnende Ode an den größten Jäger der Erde: den Pottwal.

1981 sorgte die Rettung eines Pottwals bei Long Island für Furore: "Physty", wie ihn seine Retter tauften, hatte eine Lungenentzündung und wurde mit Antibiotika in Tintenfischen behandelt und dann wieder in die Freiheit entlassen. Der niederländische Journalist Kurt de Swaaf nimmt dieses Ereignis zum Ausgangspunkt für eine literarische Reise: Er... weiter




Autor Navid Kermani vermittelt zwischen den Zeitläufen des Ostens und Europas. - © afp/Daniel Roland

Sachbuch

"So viele Kriege und so wenige Sieger"3

  • Ungleichzeitige Zeitgeschichte: Navid Kermanis Reise durch den Osten Europas.

Wenn Navid Kermani eine Reise tut, kann er was erzählen: diesmal vom Osten Europas und seinem Hinterland, und schließlich weiter bis nach Vorderasien. Unterwegs sammelt er Eindrücke, Einsichten, Gesprächspartner. Vor allem sammelt er Geschichten. Die schier unglaublichste lässt er sich in einem Dorf nahe Minsk von Oma Frida erzählen... weiter




Sachbuch

Eine Gedankenreise zu den Bruchlinien Europas

  • William Drozdiaks neues Buch über Europas Krisen.

Nur 25 Jahre, nachdem die liberale internationale Ordnung freier Märkte, freier Meinung und demokratischer Wahlen die Kräfte des Kommunismus besiegt hat, droht die transatlantische Wertegemeinschaft infolge längst überwunden geglaubter Strömungen einer Renationalisierung zusammenzubrechen... weiter




Was ist Österreich? Und worum dreht sich der Konflikt der Werte, der derzeit ausgetragen wird? - © apa/Roland Schlager

Sachbuch

Im Bürgerkrieg der Gefühle9

  • In "Der neue Kampf um Österreich" denkt Walter Hämmerle über die Befindlichkeit einer Nation nach.

Die Jahre 2016 und 2017 erscheinen vielen politischen Beobachtern und Kommentatoren als besonderer Kristallisationspunkt in der österreichischen Zeitgeschichte. Die Bundespräsidentschaftswahl brachte erstmals einen grünen Kandidaten in die Hofburg, die Nationalratswahl ermöglichte elf Jahre nach Schwarz-Blau I wieder eine konservative... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung