• 17. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Doping

Es war das Fleisch, nicht der Wille

  • Athleten sollen mit Clenbuterol belastetes Fleisch verzehrt haben.
  • Verseuchtes Fleisch als Doping-Falle und -Schlupfloch.

Eigentlich ist die Sache ein Riesen-Skandal. 109 von 208 Athleten lieferten bei einer einzigen Sportveranstaltung positive Dopingtests ab. So geschehen bei der Fußball-Weltmeisterschaft der U17-Nachwuchskicker im Juli in Mexiko. Aber weil nicht sein kann, was nicht sein darf... weiter




Doping

Keine Zusatzstrafe mehr bei Olympia für Dopingsünder

Lausanne. Das internationale olympische Komitee (IOC) erlitt vor dem internationalen Sportgerichtshof (CAS) eine empfindliche Niederlage. Die Regel, dass Athleten nach einer Dopingsperre von mehr als sechs Monaten bei den jeweils nächsten Olympischen Spielen nicht starten dürfen, wurde für ungültig erklärt... weiter




Doping hatte auch in Westdeutschland System, sagen Forscher. - © dpa/Patrick Seeger

Doping

Deckmantel Chancengleichheit

  • Forscher sprechen von System.
  • Mitwisser bleiben noch anonym.

Berlin. (art) Der Staatsplan 14.25 dürfte mittlerweile den meisten ein Begriff sein, die sich je mit Doping in der damaligen DDR auseinandergesetzt haben. Er gab die staatlichen Richtlinien zum Aufbau eines Systems vor, in dem zum Zweck der Leistungsoptimierung alle Mittel ausgereizt wurden... weiter




Doping

"Systematisches Doping" auch in Westdeutschland

  • In der BRD soll in den 1970er- und 80er-Jahren systematisch gedopt worden sein.

Zur Wahrung der Chancengleichheit mit dem Ostblock-Sport hat es laut einer Studie auch in der Bundesrepublik Deutschland in den 1970er und 1980er Jahren "staatlich subventionierte Anabolika-Forschungen" und ein "systemisches Doping" gegeben. Für Medaillen und Siege tat man (fast) alles - nur Frauen und Minderjährige waren tabu... weiter




Doping

Dopingweitergabe: Geldstrafe für "Iron Doc"

Wien. Der Wiener Kinderkrebsarzt Andreas Zoubek ist am Mittwoch im Bezirksgericht Wien-Josefstadt wegen Weitergabe von EPO an die ehemalige Triathletin Lisa Hütthaler schuldig erkannt worden. Zudem befand Richterin Margaretha Richter den 54-jährigen Mediziner und begeisterten Hobby-Triathleten, der in der Szene als "Iron Doc" bekannt war... weiter




Walter Mayer, umringt von Journalisten. So war es auch in seiner erfolgreichen Zeit. - © APA/HERBERT PFARRHOFER

Doping

Doping-Prozess: Walter Mayer verurteilt

  • Mayer: "Showurteil in einem Show-Prozess."

Wien. (apa) Die Dopingaffäre rund um den ehemaligen ÖSV-Spitzentrainer Walter Mayer ist am Mittwochabend mit vier Schuldsprüchen zu Ende gegangen. Während aber drei der vier Angeklagten mit bedingten Strafen davonkamen, muss Mayer, der sogenannte Vater des österreichischen Langlaufwunders... weiter




Die von Walter Mayer betreuten Athleten sollen nicht nur Mineralwasser zu sich genommen haben. - © APA/HELMUT FOHRINGER

Doping

Am anderen Ende des Erfolgs

  • Mayer wittert eine Verschwörung.
  • Ex-Trainer bestreitet Vorwürfe.

Wien. Stundenlang hat Walter Mayer geredet und dabei alle gegen ihn gerichteten Vorwürfe bestritten, wegen denen er im Straflandesgericht Wien auf der Anklagebank sitzt. Er soll Dopingmittel verkauft und dadurch gegen das Arzneimittelgesetz und gegen das im August 2008 in Kraft gesetzte Anti-Doping-Gesetz verstoßen haben... weiter




Walter Mayer auf der Anklagebank. Ihm wird die Weitergabe von Dopingmitteln angelastet. - © APA/HELMUT FOHRINGER

Doping

Mayer schwer belastet

  • Mitangeklagter will Mayer mit Epo beliefert haben.
  • Ex-Trainer plädiert auf „nicht schuldig”.

Wien. (sir/apa) Es ist ein Stück heimischer Sportgeschichte, das dieser Tage am Straflandesgericht Wien aufgearbeitet wird. Walter Mayer und vier weiteren Personen wird der Prozess gemacht, ihnen werden diverse Verstöße gegen das Anti-Doping-Gesetz sowie das Arzneimittelgesetz angelastet... weiter




Doping

Strafverfahren gegen Kinderkrebsarzt Zoubek eröffnet

  • Keine Anklage nach dem Anti-Doping-Gesetz.

Wien. Gegen den Wiener Kinderkrebsarzt Andreas Zoubek ist am Bezirksgericht Wien-Josefstadt ein Strafverfahren wegen Weitergabe von Doping-Präparaten anhängig. Da die Ermittlungen der "Soko Doping" keinen Beweis erbrachten, dass der Mediziner noch nach Inkrafttreten des Anti-Doping-Gesetzes im August 2008 verbotene Mittel in Verkehr gesetzt hätte... weiter




Doping

"Habe immer gesagt, dass ich gegen Doping bin"

Les Herbiers. Titelverteidiger Alberto Contador ist vor der Tour de France weiter in Erklärungsnotstand. Eine offizielle Pressekonferenz seines Teams Saxo Bank mutierte am Donnerstag zur reinen Fragestunde für den umstrittenen spanischen Vorjahressieger... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung