• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ärzte der Wiener Kinderklinik im Jahr 1933, Hans Asperger in der ersten Reihe rechts. - © Foto: Sammlungen und Geschichte der Medizin Medizinische Universität Wien

Geschichte

Medizin im Zwielicht38

  • Der Wiener Kinderarzt Hans Asperger ist weltweit als Autismus-Experte anerkannt. Sein Verhalten während der NS-Zeit gibt jedoch Anlass zu kritischen Nachforschungen.

Man muss nicht Asperger heißen, um ein Asperger zu sein. Denn für viele Jugendliche und Erwachsene mit dieser seltenen und leichten Form des Autismus ist die Bezeichnung "Aspie", kurz für Asperger, eine Möglichkeit zur Selbstbehauptung, zur Identifikation, mittels derer sie sich gegenüber den "Neurotypischen", wie sie Nichtautisten gerne nennen... weiter




20140331autismuswissen - © Wiener Zeitung

Wissen

Autismus-Spektrum-Störungen29

Autismus-Spektrum-Störungen zählen zu den tiefgreifenden Entwicklungsstörungen. Bereits im frühen Kindesalter vermeiden die meisten Betroffenen zum Beispiel Körper- oder Blickkontakt, sie verstehen Signale wie Lächeln oft nicht und kapseln sich ab. Sie reagieren auch heftig auf Veränderungen... weiter




Titelblatt der Habilitation von Hans Asperger. - © J. Kerviel

Interview

Hans Asperger - "Er war Teil des Apparats"60

  • Der Zeithistoriker Herwig Czech im Interview über die Arbeit des Heilpädagogen Hans Asperger während der NS-Zeit.

Wiener Zeitung: Hans Asperger zählt zu den international bekannten österreichischen Ärzten, man weiß aber nur wenig von ihm. Worauf führen Sie diese zeitgeschichtlichen Lücken zurück? Liegt es an seinem ambivalenten Verhältnis zum Nationalsozialismus... weiter





Werbung