• 25. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Günther Paal im Gespräch mit WZ-Redakteur Mathias Ziegler. - © Moritz Ziegler

Interview

Die Verantwortung des Schiffskochs5

  • Der Kabarettist Günther Paal alias Gunkl erklärt, wie er mit seinem Asperger-Syndrom umgeht, warum er kein Best-Of-Programm spielen möchte - und warnt davor, die Intelligenz des Publikums zu unterschätzen.

"Wiener Zeitung": In Ihrem neuen Programm "Zwischen Ist und Soll - Menschsein halt" kommen wieder die gewohnten Gunkl’schen Schachtelsätze vor. Erwarten Sie eigentlich vom Publikum aktives Zuhören oder können Sie auch damit leben, wenn jemand nur im Saal sitzt und sich einfach berieseln lässt... weiter




Ärzte der Wiener Kinderklinik im Jahr 1933, Hans Asperger in der ersten Reihe rechts. - © Foto: Sammlungen und Geschichte der Medizin Medizinische Universität Wien

Geschichte

Medizin im Zwielicht38

  • Der Wiener Kinderarzt Hans Asperger ist weltweit als Autismus-Experte anerkannt. Sein Verhalten während der NS-Zeit gibt jedoch Anlass zu kritischen Nachforschungen.

Man muss nicht Asperger heißen, um ein Asperger zu sein. Denn für viele Jugendliche und Erwachsene mit dieser seltenen und leichten Form des Autismus ist die Bezeichnung "Aspie", kurz für Asperger, eine Möglichkeit zur Selbstbehauptung, zur Identifikation, mittels derer sie sich gegenüber den "Neurotypischen", wie sie Nichtautisten gerne nennen... weiter




- © V. Vilkrée

Asperger Syndrom

Leben mit Asperger Syndrom: Ein Leben ohne Filter208

  • Gedanken eines erst kürzlich diagnostizierten Autisten: "Wir sind nicht schlechter und nicht besser als Nichtautisten".

Meistens beginnt es mit einem Gefühl, als ob ich verstimmt werden würde: Geräusche, Gerüche, visuelle Informationen, sie alle steigen in mir hoch und vermischen sich in einem erstickenden Chaos. Als ob sich Gift im Blut im ganzen Körper ausbreiten würde. Ein Kribbeln bahnt sich seinen Weg in meine Arme - so schwer wie Blei... weiter





Werbung