• 13. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

FFG-Geschäftsführerin Henrietta Egerth. - © FFG

Forschungsförderung

Mehr Wettbewerb bei Förderungen

  • Die FFG will den Wirtschaftsaufschwung in Österreich absichern.

Wien. (gral) Innovative Unternehmen und wettbewerbsfähige Produkte sind die Stütze, um die Konjunktur voranzutreiben. In diesen Bereichen setzt die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) an und fordert daher die Stärkung des wettbewerblichen Segments... weiter




Informationen zu Schauspielern, Schauplätzen und direkte Vernetzung von Unternehmen und Kunden in spe, das bietet Dive. - © Screenshot: dive.tv

Innovationen

Fernsehen mit Zusatznutzen4

  • Dive bringt Zusatzinformationen zu Serien und Filmen - das Konzept, die Anwender mit Werbung, die nicht stört, versorgen und dabei Nutzen stiften.

Lissabon. Jeder kennt das Problem: Man sieht eine Serie - Game of Thrones oder Sex and the City, nur mal als Beispiel - und denkt sich, "Wo haben sie denn da gedreht?" oder "Welche Schuhe trägt Mr. Big denn da?". Bislang musste man dafür sein Smartphone, Tablet oder den PC nutzen... weiter




Forschungsförderung

Feinkostladen statt Gießkanne1

  • Die Forschungsförderungsgesellschaft sucht nach weiteren Wachstumstreibern.

Wien. (gral) Forschende Unternehmen scheinen besondere Vorteile von ihrem Tun zu haben. Einer Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo) zufolge hätten diese ein höheres Umsatz-, Beschäftigungs- und Investitionswachstum als Firmen, die nicht forschen... weiter




Forschungsförderung

Mehr Wettbewerb um Drittmittel

  • Forschungsförderungsgesellschaft fordert Unis und Länder zu Anträgen auf.

Wien. (gral) "Wer gut ist, gewinnt. Wer besser ist, gewinnt stärker" - frei nach diesem Motto forderten die beiden Geschäftsführer der Forschungsförderungsgesellschaft FFG, Henrietta Egerth und Klaus Pseiner, am Mittwoch vor Journalisten die heimischen Universitäten und Bundesländer dazu auf... weiter




Forschungsförderung

FFG nun auch enger Partner der Hochschulen

  • Forschungsförderungsgesellschaft erreichte bei den Auszahlungen mit 460 Millionen Euro einen Rekordwert.

Wien. Die Forschungsförderungsgesellschaft FFG ist entgegen der allgemeinen Einschätzung "schon lange nicht mehr nur Förderer der Wirtschaft". Die FFG-Geschäftsführung betonte am Donnerstag vor Journalisten in Wien eine "massive Verschiebung in unserem Portfolio zugunsten der Hochschulen". Man vermisse aber die Anerkennung dafür... weiter




Angewandte Forschung

Von der Idee zum Markt

  • Forschungsförderungsgesellschaft sieht Verbesserungsbedarf bei Produktentwicklung.

Wien. 4,8 Milliarden Euro an Förderungen hat die Forschungsförderungsgesellschaft FFG in den zehn Jahren ihres Bestehens für 24.400 Projekte bewilligt. Diese Zahlen nannte Österreichs größte Förderagentur für angewandte und unternehmerische Forschung am Dienstagnachmittag beim diesjährigen FFG-Forum... weiter




Mehr private Gelder für das "sportliche Ziel" von 3,76 Prozent Forschungsausgaben. - © dpa/Federico Gambarini

Wissenschaft

Wissenschaft sucht neues Geld4

  • Forschungsfinanzierung müsste um 200 Millionen Euro jährlich steigen.

Wien. "Lasst uns beginnen, Zeit ist Geld, und davon haben wir zu wenig", sagte Hannes Androsch, Vorsitzender des Forschungsrats, am Mittwoch unmittelbar vor dem Start der Pressekonferenz zur Finanzierung der Universitäten und der Forschung bis zum Jahr 2020... weiter




Auftakt zu Horizon 2020

"Horizon 2020" startet mit erster Ausschreibung

Brüssel/Wien. Mit der Veröffentlichung der ersten Ausschreibungen am Mittwoch startete "Horizon 2020", das neue EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation. 15 Milliarden Euro werden bis Ende 2015 ausgeschrieben und 7,7 Milliarden davon sollen im Jahr 2014 vergeben werden... weiter




Forschung

Fördern, aber anders6

  • Der Forschungsrat empfiehlt eine Neuordnung der Förderagenturen.

Wien. Wer mehr Geld benötigt, wenn es nicht mehr gibt, der darf was er hat nicht unnötig ausgeben. Um Doppelgleisigkeiten zu vermeiden, empfiehlt der Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RFT) eine Neuordnung der Förderlandschaft. Demnach soll die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) künftig angewandte Forschung bis zur Marktreife fördern... weiter




FFG

Unternehmen trauen sich wieder

  • FFG steigert Förderungen an Betriebe, weil diese wieder forschungsaktiver sind.

Wien. (est) Die Bereitschaft von Österreichs Unternehmen, wieder mehr Geld in eigenbetriebliche Forschungsprojekte zu investieren, steigt nach der Krise. Diesen Befund stellte die Forschungsförderungsgesellschaft FFG am Montag vor Journalisten aus. Auch die FFG selbst "nimmt wieder Fahrt auf", betonte Geschäftsführer Klaus Pseiner... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung