• 21. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Avantgardistin der Moderne: Else Lasker-Schüler (1933). - © ullstein bild - ullstein bild

Literatur

Else Lasker Schüler, alias "Prinz Jussuf von Theben"4

  • Die deutsche Avantgardistin schuf in poetischen und zeichnerischen Arbeiten eigenen Welte. Zu ihrem 150. Geburtstag am 11. Februar.

In einer biographischen Skizze schrieb Else Lasker-Schüler über ihr Leben: "Ich bin in Theben (Ägypten) geboren, wenn ich auch in Elberfeld zur Welt kam im Rheinland. Ich ging bis elf Jahre zur Schule, wurde Robinson, lebte fünf Jahre im Morgenlande, und seitdem vegetiere ich (. . .)... weiter




Begründer und Zentralfigur des "modernismo": Rubén Darío. - © Collage Irma Tulek/Wiener Zeitung

Literatur

Die Farbe Blau heißt Aufbruch2

  • Der Nicaraguaner Rubén Darío revolutionierte die spanische Dichtung. Am 18. Jänner jährt sich der Geburtstag dieses "Nationalhelden" zum 150. Mal.

Die Weltliteratur ist ein frühes Globalisierungswunder. Nicht erst seit Goethe den Begriff in die schöngeistige Debatte eingeführt hatte, florierte der Austausch von Gesängen, Gedichten, Büchern, Landlibellen über alle Grenzen hinweg. Auch das Spanische hat viele grenzüberschreitende Anregungen und Einflüsse erfahren... weiter




Albéric Magnard - Holzschnitt eines unbekannten Künstlers.

Musik

Hymnen an die Gerechtigkeit

  • Erinnerung an den französischen Komponisten Albéric Magnard, dessen Geburtstag sich am 9. Juni zum 150. Mal jährt.

Es gibt Biographien, die sich wie Drehbücher lesen. Im Falle von Albéric Magnard wäre die Versuchung für den Regisseur wohl groß, den Streifen mit der letzten, der spektakulärsten Lebensszene beginnen zu lassen: Nach dem Vorstoß deutscher Truppen im August 1914 bringt der französische Komponist seine Frau und die beiden Töchter in Sicherheit... weiter




Richard Strauss (11. 6. 1864 - 8. 9. 1949). - © adoc-photos/Corbis

Richard Strauss

Propagandist seiner selbst5

  • Richard Strauss, der vor 150 Jahren geboren wurde, war gefangen von der Idee, der Vollender der europäischen Musik zu sein.

"Unter all den Masken, die Strauss trug, war ein hohes Maß an Selbst-Verständnis verborgen, welches von den meisten stillschweigend akzeptiert wurde, anstatt dass man versucht hätte, es zu erklären." Das Bild der Maske, Metapher für Strauss’ essenzielle Gattung des Musiktheaters... weiter




Max Weber. - © Wikicommons/Kelson

150. Geburtstag

Im Stahlgehäuse des Kapitalismus11

  • Die fortschreitende Rationalisierung aller Lebensbereiche ist der Ariadnefaden, der durch das Labyrinth seines gesamten Werks führt: Am 21. April jährt sich der Geburtstag des Soziologen Max Weber zum 150. Mal.

"Ein Berufsmenschohne Geist, Genussmensch ohne Herz, dieses Nichts bildet sich ein, die Krone der Schöpfung zu sein." So charakterisierte Max Weber den modernen Menschen im Zeitalter des entfesselten Kapitalismus. Der Mitbegründer der Soziologie, die er im Gegensatz zur abstrakten Philosophie als eine "Wirklichkeitswissenschaft" verstand... weiter





Werbung