• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Verländerung

Volksanwaltschaft für einheitliche Jugendhilfe1

St. Pölten. Die Volksanwaltschaft lehnt eine Verländerung der Kinder-und Jugendhilfe einmal mehr ab. Volksanwalt Günther Kräuter (SPÖ) betonte dies bei der Präsentation der Jahresstatistik für Niederösterreich, wo er auch ein Rederecht der Volksanwälte im Landtag einforderte... weiter




Bildungsreform

Wer verwaltet besser: Bund oder Länder

  • Bildungsforscher Lassnigg fordert: "Aufgaben-, Ausgaben- und Finanzierungsverantwortung müssen in einer Hand sein."

Wien. Kurz vor der am Dienstag erwarteten Präsentation der Vorschläge für eine Bildungsreform matchen sich Bund und Länder noch darum, wer die insgesamt rund 121.000 Lehrer verwalten soll. Das Unterrichtsministerium hat zuletzt eine Studie angestellt, die zu dem Schluss kommt, dass die Verländerung der Lehrer um 470 Millionen Euro mehr kosten würde... weiter




- © dpa/Julian Stratenschulte

Bildungsreform

"Kein Mensch kennt die Kosten der Schulverwaltung"1

  • Bildungsforscher Lassnigg fordert völlige Kostentransparenz der Lehrerverwaltung statt Verländerung.

Wien. "Die Bildungsreformdiskussion wird am Schwanz aufgezäumt. Daher sind auch die Erwartungen sehr gering", sagt Lorenz Lassnigg, Bildungsforscher am Institut für Höhere Studien, im Vorfeld des Bildungsgipfels am 17. November. Die Frage, ob die Verwaltung aller Lehrer künftig beim Bund oder bei den Ländern liegen solle... weiter




Die Übertragung der Lehrer an die Länder mit einer Kostenbremse des Bundes könnte greifen, sagt Ökonom Pitlik. Er verweist aber darauf, dass es dann eine zentrale Leistungskontrolle geben muss. - © fotolia/

Budget

Kostenbremse bei Lehrern1

  • Bund könnte die Lehrer den Ländern übertragen und gleichzeitig eine Grenze bei den Ausgaben einziehen.

Wien. Trotz sinkender Schülerzahlen steigen die Ausgaben für Lehrer ständig an - und hier wieder werden vor allem die Zusatzausgaben der Länder ständig unterschätzt. So hätten die Landeslehrer im Vorjahr um 120 Millionen Euro mehr gekostet als geplant, vermeldete der Budgetdienst des Parlaments am Donnerstag... weiter




- © apa/Pfarrhofer

Neue Mittelschule

NMS hebt Bildungsniveau nicht1

  • Evaluierungsbericht: Besserer Unterricht und weniger Gewalt, keine Leistungsverbesserung.

Wien. Der sehnlich erwartete Evaluierungsbericht zur Neuen Mittelschule (NMS) liegt seit Dienstag Abend vor, wie die APA berichtete. Er könnte für ziemlichen Zündstoff und neue Debatten um die Neue Mittelschule und die Gesamtschule sorgen. Denn so, wie die NMS umgesetzt wurde... weiter




Heinisch-Hosek setzt die Auseinandersetzung ihrer Vorgängerin Claudia Schmied mit den Ländern fort. - © apa/Pfarrhofer

Budget

Sparzwang bleibt

  • Lehrer zu den Ländern oder zum Bund? Expertin rät zu kreativen Lösungen beim Sparen.

Wien. Gespart muss werden, aber wo und wie? Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek hat von Finanzminister Michael Spindelegger die Vorgabe, für die Budgets 2014 und 2015 je rund 60 Millionen einzusparen. Bei einem Bildungsbudget von jährlich rund 8 Milliarden Euro kein allzu großer Betrag... weiter





Werbung