• 22. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Vor dem "OBI" auf der Triester Straße stehen Arbeiter, und mit ihnen der Brust-Brunnen. - © Joanna Pianka

Brust

Die reichen und die armen Sklaven9

  • "Schwarzarbeiter, kriegst ein Wasser": Mit Brust und Laster zu faireren Arbeitsbedingungen am Wiener "Arbeiterstrich".

Wien. Milan möchte eine Maschine bauen, die selbständig Luftballons aufbläst. Er fährt zum Baumarkt auf der Triester Straße im 10. Wiener Gemeindebezirk. Er hat noch keinen genauen Plan, wie er die Maschine bauen will. Er hat aber Ideen und holt sich Material. Beim Rausgehen aus dem Baumarkt wird er von einem Mann angesprochen. "Brauchst du Hilfe... weiter




Sonnenlicht und eigens positionierte Lichtspots lassen die eingehüllten Heiligen glitzern. - © Atelier Coeln

Kunst

Meditatives Perspektivenspiel

  • Säulen-Lichtinstallation und projiziertes Fastentuch im Wiener Stephansdom.

Der Stephansdom ist nicht unbedingt für Funkeln und Glänzen bekannt. Höchstens für leuchtende Kerzen und für praktizierende Dombesucher vielleicht noch für glänzende Liturgiegewänder. Die österreichische Künstlerin Victoria Coeln hat das nun kurzfristig geändert... weiter




Musik wie von Geisterhand: der Saiten-Goliath in der Apsis der Dominikanerkirche. - © Christoph Fuchs

Ausstellungskritik

Holzton als starke Inspiration

  • Die Reihe "Zeit Kunst NÖ" zeigt in der Kremser Dominikanerkirche Werke von Elisabeth von Samsonow.

Eigentlich bedeutet "Transplant" für die in Wien an der Akademie lehrende Philosophin, Künstlerin und Performerin Elisabeth von Samsonow einen hybriden Zwischenraum - ein gewisses Naheverhältnis, das zwischen ihren Lindenholzskulpturen und den Betrachtern eine Möglichkeit der Interaktion schafft, die nicht nur auf das Sehen beschränkt bleibt... weiter




Performance

Jahrmarkt sexueller Eitelkeiten

(pat) Es gehört zum Wesen einer anspruchsvollen Performance, sich mit den ganz großen Themen der Menschheit anzulegen. Schwangerschaft und Geburt sind da lohnende Sujets, von feministischen Künstlerinnen wie Carolee Schneemann vielfach ausgelotet. Nun hat der russische Künstler Fyodor Pavlov-Andreevich acht Kollegen aus aller Welt eingeladen... weiter




Aberwitzige Realitätssplitter als mediale Installation und Doku-Drama bei den Festwochen. - © M. Domage

Theaterkritik

Wahrheitssucher

  • Das Künstlerkollektiv BERLIN zeigt wahre Geschichten.

Die besten Geschichten liefert das Leben selbst. So abgedroschen das auch klingen mag, aber das belgische Künstlerkollektiv namens BERLIN folgt seit seiner Gründung 2003 mit beachtlichem Erfolg genau diesem Prinzip. In ihren Medieninstallationen setzen sie unglaubliche Fundstücke des Alltagslebens und aberwitzige Realitätssplitter zusammen... weiter




Dem die Straße schrubbenden Juden wurden in Ruth Beckermanns Installation Monitore mit Filmaufnahmen von Zuschauern gegenübergestellt. - © Stanislav Jenis

installation

Grinser und Gaffer5

  • Ruth Beckermann erweitert mit einer temporären Installation Hrdlickas Denkmal am Albertinaplatz.

Wien. Ein Mann kniet am Boden, putzt mit seinen Händen das Straßenpflaster. Dicht daneben: eine Gruppe von Menschen, manche schmunzeln, die meisten lachen. Auf den ersten Blick scheinen besonders die Frauen fröhlich und ausgelassen, auf den zweiten Blick sind auch die Männer sichtlich amüsiert, sie stehen nur hinter den Frauen... weiter




Eine Mutprobe: der "Stein" in der Jesuitenkirche. - © Dempf

installation

Prisma, Baum, Stein

  • Kunstprojekte um Weihnachten in Belvedere, Leopold Museum und Jesuitenkirche.

Nach tönendem Gestänge von Constantin Luger 2013 bietet der heurige Weihnachtsbaum von Verena Dengler in der Sala Terrena des Oberen Belvedere fast Normalität. Wäre da nicht die interreligiöse Symbolik der von ihr an den Tannenbaum gehängten Objekte samt Aufruf zum "Frohen HanuKwanzMas... weiter




Ulrike Lienbacher

Ulrike Lienbacher

  • Zeichnung, Fotografie, Objekt und Installation

Zu den Medien von Ulrike Lienbacher zählen Zeichnung, Fotografie, Objekt und Installation. Ihr Werk geht fundamental vom menschlichen Körper aus, auch vom eigenen, speziell in der Zeichnung. Von diesem ästhetischen, fragilen, in einer durchgehenden Linie angedeuteten Körper, der im Raum zu schweben scheint, geht eine Irritation und Faszination aus... weiter




Installationsansicht "emptiness of attention". - © Bernd Oppl

Ausstellung

Projizierte Streicheleinheiten bei "Elastic Video"

Gerade noch war die Idylle perfekt. Zufrieden grasten glückliche Kühe auf einer Almwiese, als plötzlich ein überaus heftiger Windstoß die ganze Herde durch die Luft wirbelt und die beschauliche Hochgebirgsidylle zerstört. Eine Videoarbeit, die die zerstörerischen Auswirkungen des weltweiten Klimawandels auf die alpinen Regionen aufzeigen soll... weiter




Posieren im Kunstpark: Martin Boyce (rechts im Bild) mit dem Fotografen Mario Testino hinter dem ausgezeichneten Kunstwerk. - © APAweb / REUTERS/Nigel Roddis

Kunst

Auszeichnung für Park im Raum

  • Schottischer Künstler Martin Boyce erhält die renommierte Kunst Auszeichung für seine Parklandschaft.
  • Skandälchen am Rande der Preisverleihung.

London. Mit seiner abstrakten Indoor-Parklandschaft galt Martin Boyce als Favorit für den diesjährigen Turner Preis - am Montagabend verkündete Starfotograf Mario Testino, dass sich die Kenner nicht geirrt hatten. Die mit 25.000 Pfund (29.200 Euro) dotierte Auszeichnung ging an den 44 Jahre alten Briten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung