• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Viv Albertine - © faber & faber

fm.inity

Eine Punk-Legende im Dienste des Feminismus5

  • Filzläuse, gebrauchte Tampons und Prä-Urinella: "The Slits"-Gitarristin Viv Albertine erzählte bei ihrem Wien-Besuch Anekdoten aus wilden Tagen.

Um eines vorweg zu nehmen: Niemand hat auf die Bühne gepinkelt. Genau genommen war es auch nicht "The Slits"-Gitarristin Viv Albertine, die ihrem Harndrang während einem ihrer Konzerte freien Lauf ließ, sondern Bandkollegin und Sängerin Ari Up (Ariane Forster). Aber dazu später. Viv Albertine hat dieser Tage ... weiter




Terri Nunn ist mit ihrer Band Berlin weiterhin aktiv. - © Matt Beard, Mad Ink PR

Pop-Mottenkiste

Liebesode für Tom Cruise2

  • Terri Nunn und ihre Band Berlin lassen die 80er-Nostalgie aufleben.

Mit "Take My Breath Away" haben Berlin 1986 für Furore gesorgt. Der Song aus dem Film "Top Gun" gewann sogar einen Oscar. Dabei hatte Frontfrau Terri Nunn den Giorgio-Moroder-Hit erst bei einem Casting vorsingen müssen, ehe sie und ihre Band den Zuschlag bekam. Moroder hatte schon davor einen Song ("No More Words") von Berlin produziert... weiter




20150811benatar

Pop-Mottenkiste

Zurück in die Achtziger3

  • Pat Benatar, die erste weibliche Stimme auf MTV, ist weiter aktiv.

Nachdem kürzlich an dieser Stelle von Martha Davis und den Motels die Rede war, war die Neugierde natürlich groß, zu sehen, wie es anderen Bands und Sängern der 80er Jahre ergangen ist. Gibt es die noch? - Eine Frage, die man sich häufig stellt. Pat Benatar war eine der bekanntesten Stimmen zu Beginn der Achtziger und die erste Sängerin... weiter




Pop-Mottenkiste

Nur die Einsamen überleben2

  • Martha Davis ist mit ihrer Band The Motels weiter aktiv.

Jüngst stolperte ich bei Youtube über eine jazzige Coverversion von "Total Control", dem ersten Hit der US-amerikanischen Band The Motels. Ende der Siebziger kam das Lied heraus und hatte in Australien großen Erfolg. Für die Motels mit ihrer Frontfrau Martha Davis war es allerdings schwer, sich außerhalb Australiens Gehör zu verschaffen... weiter




Pop-Mottenkiste

Noch mehr Soul-Überlebende2

  • Goldene Stimmen der Sechziger.

Es ist klar, die erste kurze Liste noch lebender Soul-Größen ist nicht vollständig. Es wäre auch überaus traurig, wenn es tatsächlich nur mehr fünf Überlebende der legendären Ära gebe. Doch es gibt natürlich noch viel mehr. Und einige werden vom Publikum auch nicht mit dem klassischen 60er-Jahre-Soul assoziiert... weiter




Pop-Mottenkiste

Die letzten Soul-Stars2

  • Eine große Ära der Musik-Geschichte ist fast vorbei.

Im Jahr 2015 war der Sensenmann besonders gnadenlos mit den alten Soul-Größen der 60er Jahre. Mit Percy Sledge und Ben E. King verabschiedeten sich gleich zwei der wichtigsten Vertreter des guten, alten Soul für immer. Doch obwohl es nicht mehr viele sind, etliche Granden weilen noch unter uns - und sind sogar recht aktiv. 1... weiter




- © Windish Agency

fm.inity

Ein schlafloser Underdog2

  • Rappende Stanford-Absolventin K. Flay zeigt es den Major Labels und startet mit rastlosem Elektropop durch.

Für die Beastie Boys oder Danny Brown hat sie Remixes produziert, auf Tour war sie mit Snoop Dogg oder Icona Pop. Dass sie viel mehr ist als ein Beiwagerl der Big Player im US-Showbiz, hat Kristine Flaherty, besser bekannt als K. Flay, nun in den USA in gekonnter Underdog-Manier unter Beweis gestellt... weiter




Screenshot von einigen Facebook-Kommentaren. - © Screenshot Facebook

Radar

Heilige Kühe?6

  • Wenn Kunstkritik zu kritisch ist...

Darf man das? Ja darf man das Werk eines international renommierten audio-visuellen Künstlers als intellektuell und emotional leere Kunst bezeichnen? Ja, man darf. Allerdings muss man dann mitunter mit einem Shitstorm in den Foren sowie auf Twitter und Facebook rechnen... weiter




Tonangebend: Konono Nr.1, (Promo-Foto), Mingiedi Mawangu vorne links.  - © Konono Nr.1, Crammed Disk

Radar

Mawangu Mingiedi ist tot1

  • Gründer der kongolesischen Likembe-Gruppe Konono Nr.1 starb im Alter von 85 Jahren in Kinshasa.

Die Musikwelt trauert um Mawangu Mingiedi, Gründer der kongolesischen Band Konono Nr.1. Er starb im Alter von 85 Jahren in Kinshasa. Mingiedi gründete die Combo in den 1960er und leitete sie bis vor wenigen Jahren, er verlieh ihr mit seiner elektrisch verstärkten Likembe (auch Daumenpiano genannt) ihren charakteristischen Klang... weiter




Radar

Die Booking-Blase3

  • Thesen zur Veranstaltungsindustrie.

"Die Clubkultur ändert sich, und es ist höchste Zeit, dass wir uns auch ändern", sagt Hennes Weiss, einer der beiden Geschäftsführer der Wiener Pratersauna. Im Interview mit "Noisey" spricht er über Promoschlachten, überteuerte Stars, Imageschäden und betont, dass "das System aus unserem Standpunkt heraus rückzubeeinflussen"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung