• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Dr. Ernest G. Pichlbauer ist unabhängiger Gesundheitsökonom und Publizist.

Rezeptblock

Kassenfusion - ein Match zwischen Reformern und Reaktionären17

  • Vielleicht ist es Zeit, dass nach 50 Jahren eine echte Reform stattfindet - aber die Machtstrukturen sind davon wohl nicht überzeugt.

Zu viele Kassen, Doppelgleisigkeiten inner- und außerhalb von Spitälern und keine vernünftige Planung - das ist nicht neu, sondern hat uns die WHO schon 1969 (!) aufgezeigt. Wegen fehlender Abstimmung liegen 900.000 Patienten, die ambulant behandelt werden könnten, unnötig in Spitälern. Von diesen stecken sich 50... weiter




Dr. Ernest G. Pichlbauer ist unabhängiger Gesundheitsökonom und Publizist.

Rezeptblock

Die systemrelevante Allgemeine Unfallversicherungsanstalt?31

  • Die Diskussion rund um die AUVA ist absurd überzogen, verunsichert alle und ist doch nur ein Machtkampf.

Von Kahlschlag und Kaputtsparen wird gesprochen, mancher fühlt sich gar in den autoritären Ständestaat zurückversetzt. Und was hören Bürger und Patienten heraus? Unfallkrankenhäuser (UKH) werden gesperrt, 370.000 Verletzte werden, wenn sie nicht auf der Straße verbluten wollen, alles selbst bezahlen müssen. Ist das so... weiter




Dr. Ernest G. Pichlbauer ist unabhängiger Gesundheitsökonom und Publizist.

Rezeptblock

Ärztekammer kritisiert langes Warten auf Medizin-Ausbildungsplätze18

  • Und sie hat eine Lösung: Mehr von allem - wohl, um die eigene Klientel mit Aktivismus zu bedienen.

Kürzlich erfuhren wir durch den obersten Ärztekammerfunktionär in Angelegenheiten der Spitalsärzte, dass 460 Absolventen der Medizinischen Universitäten im Jahr 2015/16 heute nicht als Ärzte in Österreich arbeiten. Der Grund: Wir haben zu wenige postpromotionelle Spitals-Ausbildungsplätze... weiter




Dr. Ernest G. Pichlbauer ist unabhängiger Gesundheitsökonom und Publizist.

Gesundheitspolitik

Das Krankenhaus Nord - eine Wiederauflage des AKH?8

  • Laut Rechnungshof wurde der Gemeinderat nicht umfassend informiert. Es dräut ein Skandal großen Ausmaßes.

Der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) ist etwas Merkwürdiges. Per Landesgesetz wird er zu einer "Unternehmung" gemacht. Das klingt, als ob er ein Unternehmen, also etwas Eigenständiges wäre - ist er aber nicht. Realiter ist er Teil der Gemeinde Wien. Das bedeutet, seine operativen Entscheidungsträger kommen aus der Exekutive, der Landesregierung... weiter




Dr. Ernest G. Pichlbauer ist unabhängiger Gesundheitsökonom und Publizist.

Rezeptblock

Gesundheit im Regierungsprogramm13

  • Das Kapitel Gesundheit umfasst nur fünf Seiten, dazu noch eine Seite Pflege - aber die Inhalte haben es in sich.

Im Grunde wird eine Fülle von Schlagworten - oder Schlagsätzen - aneinandergereiht. Ob dahinter detailliertere Gedanken oder operationalisierbare Konzepte stehen, bleibt unklar. Zu vermuten ist es, da sich einiges unter mehreren Überschriften des Regierungsprogramms wiederholt - zumindest hoffen sollte man das... weiter




Dr. Ernest G. Pichlbauer ist unabhängiger Gesundheitsökonom und Publizist.

Rezeptblock

Kassen und Spitäler gemeinsam denken3

  • Kassenfusionen sind ein altes Thema. Denn die aktuelle Situation schadet seit Jahrzehnten Patienten, Versicherten und Steuerzahlern.

Zu viele Krankenkassen, ein Kassenhonorarsystem, das vernünftige Planung verhindert, strikt getrenntes und doppelgleisiges Arbeiten inner- und außerhalb von Spitälern - das sind keine neuen Probleme, die hat uns die Weltgesundheitsorganisation WHO schon 1969 aufgezeigt. Es ist auch nicht so, dass Regierungen sich der Lage nicht bewusst wären... weiter




Dr. Ernest G. Pichlbauer ist unabhängiger Gesundheitsökonom und Publizist.

Rezeptblock

Mehr Medizin-Universitäten braucht das Land14

  • Ärztemangel: Weg mit dem Aufnahmetest und her mit mehr, viel mehr Studienplätzen.

Der Ärztemangel, er hat uns fest im Griff. Kein Tag, an dem nicht über eine nicht nachbesetzbare Kassen-Arztstelle berichtet und auch gleich die Lösung gefunden wird: Wir brauchen mehr Medizin-Absolventen. Die Diskussion schwappt aus Deutschland, wo es wirklich Probleme gibt, nach Österreich. Doch bei uns... weiter




Dr. Ernest G. Pichlbauer ist unabhängiger Gesundheitsökonom und Publizist.

Gesundheit

Gesundes Altern statt Pflege9

  • Den Pflegeregress abzuschaffen, wird das Pflegesystem eher verschlechtern - also bei mehr Geld zu noch weniger Gesundheit führen.

Ein Blick in die OECD-Daten zeigt, 2013, pro Kopf und kaufkraftbereinigt, gaben die Dänen exakt gleich viel für Gesundheit und Pflege aus wie Österreich. Setzt man das in Relation zum Anteil der Bevölkerung über 65, der in seinen täglichen Aktivitäten stark eingeschränkt, also echt pflegebedürftig ist... weiter




Dr. Ernest G. Pichlbauer ist unabhängiger Gesundheitsökonom und Publizist.

Gastkommentar

Der Patient steht im Mittelpunkt und dort allen im Weg7

  • Vor zehn Jahren gab es die gleiche unwürdige Pflege-Diskussion wie heute. Sie war der Auslöser für mein Buch über eine Gesundheitsreform.

Hier ein (leicht geänderter) Auszug aus der Einleitung: "Auslöser, dieses Buch zu schreiben, war die Diskussion um die Pflegeversorgung. Eine solche Diskussion wäre zu rechtfertigen, wenn das Gesundheitssystem privatisiert wäre. Wahrscheinlich würde die Diskussion auch stimmen... weiter




Dr. Ernest G. Pichlbauer ist unabhängiger Gesundheitsökonom und Publizist.

Sterben

Die Palliativversorgung bleibt ein ewiges Problem10

  • Die Politik verspricht seit Jahren, die Palliativversorgung patientenorientiert zu gewährleisten - mit mäßigem Erfolg.

In Salzburg wurde 2002, als es so aussah, dass die Palliativversorgung (PAL) bedarfsgerecht ausgebaut werden soll, ein Hospiz errichtet. Allerdings blieb vieles Lippenbekenntnis. Selbst als es 2005 zu einem Plan zwischen Bund, Ländern und Kassen kam, den Ausbau voranzutreiben, blieben Fortschritte mager. Ende 2012 schloss das Hospiz... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung