Peter Handke

Der Literatur-Nobelpreis für Peter Handke hat einiges an Kritik ausgelöst, etwa von Überlebenden des Massakers von Srebrenica. Seinen bisweilen provokanten und unklaren politischen Äußerungen zu den jugoslawischen Bürgerkriegen steht ein Werk gegenüber, das Generationen von Lesern bewegt hat. Der gebürtige Kärntner gilt als literarisches Ausnahmetalent, für manche ist er gar der "größte Poet unserer Sprache"(Michael Köhlmeier).
E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren