• 25. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Neu im Kino

Irren und Wirren1

  • Eine temperamentvolle Liebesgeschichte.

Immerhin haben sich auch die Beatles getrennt. So versucht Claudia (Lucia Mascino) das Ende ihrer außergewöhnlich leidenschaftlichen Beziehung zu Flavio (Thomas Trabacchi) zu rechtfertigen und auch zu bagatellisieren - Selbsthilfe, um über den Verlust ihrer großen Liebe hinwegzukommen... weiter




Sweet Country

Gar nicht so süß1

  • Der australische Rassismus-Western "Sweet Country".

An diesem Landstrich ist nichts Süßes, auch wenn es der Filmtitel behauptet. Die staubige Einöde des australischen Nordens ist Schauplatz für diesen Western, den Regisseur Warwick Thornton in den 1920er Jahren angesiedelt hat. Harry (Ewen Leslie), traumatisiert vom Ersten Weltkrieg, sucht Unterschlupf bei dem gütigen Mr... weiter




Filmkritik

Neu im Kino

Blick ins Chaos (fan) Ägypten verfällt im Juni 2013 dem Chaos. Bürgerkrieg tobt auf den Straßen. Dies alles wird aus einem wohl einzigartigen Blickwinkel gezeigt: dem Inneren eines Gefangenentransporters der Polizei. Der Mikrokosmos wird zum klaustrophobischen Zentrum von Tragödie, aber auch hoffnungsvollen Momenten... weiter




Die israelische Armee steht im Mittelpunkt von Samuel Maoz’ aufwühlendem Drama "Foxtrot". - © Polyfilm

Foxtrot

Die auf der Stelle treten6

  • "Foxtrot" von Samuel Maoz blickt in die israelische Seele - sehr zum Missfallen Israels.

Die zwei Soldaten, die bei Michael (Lior Ashkenazi) und Dafna Feldman (Sarah Adler) klingeln, werden gleich schlechte Nachrichten überbringen, die schlechtesten, die Eltern überhaupt erhalten können: Sie werden den Tod des Sohnes vermelden, Jonathan, gefallen in den Reihen der israelischen Armee, ein Trauma für die Angehörigen... weiter




Filmkritik

Wiederentdeckte Liebe

  • "Candelaria", eine zärtliche Entwicklung im Alter.

"Anfang der 90er Jahre zerfällt die Sowjetunion. Durch eine Wirtschaftsblockade fehlt es in Kuba an Erdöl und Nahrungsmitteln. Es ist die dunkle Zeit der ,Sonderperiode‘." Der Vorspann stimmt bereits auf triste Zeiten ein. Das karge Leben verbringen auch die 75-jährige (Verónica Lynn) und ihr 76-jähriger Ehemann Victor Hugo (Alden Knight)... weiter




Zwei Schwestern: Ines (Alicia Vikander, links) begleitet Emilie (Eva Green) während ihrer letzten Lebenstage in der Sterbeklinik. - © Filmladen

Filmkritik

Wie man das Sterben plant2

  • Eva Green und Alicia Vikander in dem Sterbehilfe-Drama "Euphoria".

Mitten im Wald, gut versteckt und nur per Hubschrauber zu erreichen, liegt das malerische Anwesen, in dem die beiden Schwestern Ines (Alicia Vikander) und Emilie (Eva Green) Quartier beziehen. Ines hat zu diesem Zeitpunkt noch keine Ahnung, dass ihre Schwester, die sie seit Jahren nicht mehr gesehen hat... weiter




Filmkritik

Doch nur Alter Ego?

  • "Nach einer wahren Geschichte" gerät zum Verwirrspiel.

Die bekannte Romanautorin Delphine (Emmanuelle Seigner) hat soeben ein Buch veröffentlicht, das vom Selbstmord ihrer Mutter handelt. Vom Schreiben ist sie total erschöpft. Doch zu Beginn stellen sich hunderte Fans an, um sich das neue Werk signieren zu lassen. Dabei lernt sie eine Frau kennen, die sich "Elle" nennt (Eva Green)... weiter




Filmkritik

Ein Outing mit Glätte

  • "Love, Simon", eine zu gut gemeinte Liebesgeschichte.

Der 17-jährige Simon Spier (Nick Robinson) hat ein großes Geheimnis: Er ist schwul. Er wartet seit längerem auf den richtigen Zeitpunkt, seinen Freunden davon zu erzählen. Dann verliebt er sich in den anonymen Schulkameraden "Blue", der online von seiner Homosexualität berichtet... weiter




Ensemble-Film: Die Damen aus "Ocean’s 8" haben vor, ein wertvolles Diamantencollier vom Hals einer Filmdiva zu stehlen. - © Warner Bros.

Ocean's 8

Diamantenraub am Damenklo5

  • "Ocean’s 8" kommt mit einer Starbesetzung aus lauter Frauen, aber ohne den Esprit des Originals.

Gute Vorlagen werden gerne kopiert, das gilt auch für "Ocean’s 11", mit dem Steven Soderbergh 2001 das Genre des Heist-Films neu belebte und ihm dank des Charismas von Danny Ocean (George Clooney) und seiner Bande auch jede Menge Charme, Esprit und Humor einimpfte... weiter




Filmkritik

Wessen Sohn bin ich?1

  • "Die Kanadische Reise", ein komplexes Beziehungsnetz.

Die Suche nach vermissten oder unbekannten Verwandten gehört seit der Antike zur Erzählgeschichte. Etwa der von Sophokles bearbeitete Ödipus-Mythos. TV-Seifenopern und auch das Kino bringen die Thematik verlässlich immer wieder auf Trab. So fragte man sich heuer bereits unter anderem "Wer ist Daddy?"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung