• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Principal - Fotolia

Filmkritik

Neu im Kino

Verloren in Afrika (fan) Ein desillusionierter deutscher Arzt in Afrika fürchtet sich vor der Rückkehr nach Deutschland, ein französischer, schwarzer Kollege soll sein Schlafkrankheits-Projekt evaluieren. Beide sind ihrer Heimat entfremdet, aber ebenso den Gastländern... weiter




- © Principal - Fotolia

Filmkritik

Shortcuts

Achse des Bösen (fan) Ein wenig spät, aber nicht minder aufrührend und nach wie vor aktuell, wird der von der Bush-Administration ausgerufene ominöse "War on Terror" filmisch zerpflückt. Woran man im Zuge dessen erinnert wird, ist immer noch unglaublich... weiter




Wahl wider Willen für den zweifelnden Kardinal Melville (Michel Piccoli), der sich dem Amt des Papstes nicht stellen will.

Filmkritik

Der Papst fährt Bus1

  • In Nanni Morettis "Habemus Papam" will der neu gewählte Papst lieber nicht Papst sein

Der weiße Rauch steigt auf. Und mit ihm die Gewissheit, dass ein neuer Papst gefunden wurde. Auf der Benediktionsloggia am Petersplatz in Rom verschafft der Kardinalprotodiakon noch einmal Gewissheit: "Habemus Papam", die katholische Kirche hat ein neues Oberhaupt. Soweit die Theorie, die bisher auch Praxis war... weiter




Anonymus

Nichts als ein Strohmann?

Der in Hollywood ansässige schwäbische Regisseur Roland Emmerich ist für Blockbuster und krachend apokalyptische Katastrophenfilme bekannt, von der brachialen explosiven Weltenrettung in "Independence Day" bis zum nicht minder kräftigen Durchwalken der Erde in "2012". Nun versucht er sich in einer Sprengung anderer Art... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung