• 17. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Miles Morales (links) ist der neueste Spider-Man im Heldenverbund, flankiert vom Original und der Spider-Gwen. - © Sony Pictures

Spider-Man: A New Universe

Spidermänner und Spiderfrauen3

  • "Spider-Man: A New Universe" ist ein charmantes Filmvergnügen voller irrwitziger Ideen.

Ein Spider-Man allein genügt nicht, es sollen mehrere sein, die aus verschiedenen Dimensionen nach New York kommen, weil hier der übermächtige Gangster Kingpin mit seinem wahrlich (körperlich) massigen Durchsetzungsvermögen ein Portal in eben jene Paralleldimensionen geöffnet hat... weiter




Filmkritik

Neue Filme in Kürze1

  • Vom Endzeit-Kracher zur Kapitalismus-Kritik

Komplexe Kritik am Kapitalismus (fan) Eine militante, geheim agierende Umweltaktivistin betätigt sich unnachgiebig mit Guerilla-Aktionen. So schießt sie etwa mit Pfeil und Bogen die Stromversorgung einer Aluminiumschmelzhütte kaputt. Die moderne Artemis ist sonst unauffällig, arbeitet als Chorleiterin... weiter




Leto

Russen-Rock im Rückblick

  • Musik-Melancholie: "Leto" von Kirill Serebrennikow.

Es war ein Sommer der Rockmusik: Kurz vor dem Beginn der Perestroika siedelt Regisseur Kirill Serebrennikow sein Drama "Leto" (russisch für "Sommer") an. Im Leningrad der frühen 80er Jahre werden Platten von Lou Reed und David Bowie unter der Hand gehandelt, weil sie offiziell verboten sind... weiter




RBG

Ruth Bader Ginsburg im bewegenden Filmporträt

  • "RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit" beeindruckt.

Harvard in den 1950ern. Der Dekan fragte neun Studentinnen, die sich einen Platz unter 500 Männer erkämpft hatten: "Wie können sie es rechtfertigen, einem Mann den Platz wegzunehmen?" Der auslösende Moment für eine der Studentinnen, Ruth Bader Ginsburg, derartige Fragen nie wieder hören zu wollen... weiter




Filmkritik

"Widows" als intelligentes, vielschichtiges Meisterwerk

  • Raubzug der Witwen

Vier Frauen kennen einander nicht, drei waren Ehepartnerinnen von Kriminellen, die während eines Überfalls mit Millionenbeute ums Leben gekommen sind. Weil sie vom Beraubten heftig bedrängt wird, beschließt die pleitegegangene Veronica Rawlin (Viola Davis), afroamerikanische Frau des Anführers (in kurzer Rolle: Liam Neeson)... weiter




Elegantes Schwarzweiß für die Illustration einer Kindheit im Mexiko der 1970er Jahre: Alfonso Cuarons "ROMA" geht auf Oscar-Kurs. - © Netflix

Filmkritik

Netflix kann auch Kino-Magie11

  • "ROMA" von Alfonso Cuaron erhält eine kurze Kino-Zeit vor seiner Streaming-Premiere.

Nichts von dem, was Alfonso Cuaron in der sehnsüchtigen Aufarbeitung seiner Jugendzeit im Mexiko der 1970er Jahre dem Zuschauer auftischt, ist auch nur irgendwie das, womit Netflix, der Finanzier von "ROMA", normalerweise sein Geld verdient. Ein schwarzweißes, elegisches... weiter




Jack (Matt Dillon) erspäht den Wagenheber, mit dem Uma Thurmans Gesicht gleich Bekanntschaft macht. - © Filmladen

Filmkritik

Lars von Trier übt das Killen in Perfektion2

  • Brutale Gewaltorgie: Lars von Triers "The House That Jack Built".

Worin unterscheidet sich der Trash, den Quentin Tarantino auf die Leinwand bringt, eigentlich vom Trash, den Lars von Trier absondert? Die Antwort ist einfach: Während bei Tarantino die obligatorische Gewalt stets augenzwinkernder Natur ist, von comichaften, holzschnittartigen Figuren vollstreckt wird... weiter




Der Grinch

Der Grinch: Weihnachtsmuffel-Neuauflage im Kino

  • "Der Grinch", ein weichgewaschener Kinderklassiker.

1957 veröffentlichte Theodor Seuss Geisel alias "Dr. Seuss" das Kinderbuch "How the Grinch Stole Christmas". Bis heute erfreut es sich besonderer Beliebtheit, vor allem in den USA. Der grüne Miesepeter wurde bereits zahlreiche Male in Film und TV umgesetzt... weiter




Filmkritik

Guerilla-Rache

  • Jennifer Garner als brutaler Racheengel.

Der Titel beschreibt auch schon den knappen Inhalt des Films: "Angel of Vengeance" - also jemand möchte Rache üben. Im Fall von Pierre Morels Film ist es die junge Frau Riley North (Jennifer Garner). Nach dem Besuch eines Vergnügungsparks werden ihr Ehemann und ihre Tochter aus einem fahrenden Auto von Mitgliedern eines mexikanischen Drogenkartells... weiter




Filmkritik

Neu im Kino

Im Wald daheim (greu) Ein Kriegsveteran umgeht die Zivilisation, indem er mit seiner halbwüchsigen Tochter in den Wäldern um Portland haust und dort mit viel Improvisation davon lebt, was die Natur hergibt. Doch das bleibt nicht unbemerkt: Die Polizei verpflichtet die beiden zu einer Wiedereingliederung in die Gesellschaft... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung