• 21. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Börse

US-Staatsanleihen gaben nach

US-Staatsanleihen haben sich am Donnerstag im Verlauf überwiegend moderat nach unten entwickelt. Lediglich die langlaufenden Papiere verzeichneten deutliche Abgaben. Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Handel. US-Notenbankvorsitzender Jerome Powell hat erneut eine zurückhaltende Geldpolitik signalisiert... weiter




Börse

Fast ein Jahr auf Talfahrt

  • Die Aktie des japanischen Elektronik-Riesen Canon schwächelt seit Februar.

(kle) Anleger, die beim Kamera- und Drucker-Spezialisten Canon schon länger via Aktien investiert sind, müssen auf bessere Zeiten warten. Denn seit mittlerweile fast einem Jahr schwächelt der Kurs des japanischen Titels. Hatte die Canon-Aktie noch Anfang Februar 2018 bei 4395 Yen (umgerechnet 35,26 Euro) ihr 52-Wochen-Hoch... weiter




Börse

Mehrjährige Durststrecke

  • Die Semperit-Aktie ist stark ins neue Jahr gestartet. Ob das die Trendwende ist, bleibt jedoch abzuwarten.

(kle) Seit 2016 schreibt Semperit rote Zahlen. Dass es bei dem Wiener Industriekonzern, der hochwertige Gummiprodukte fertigt, alles andere als rund läuft, lässt sich auch am Aktienkurs ablesen. Mit dem ging es in den vergangenen Jahren nämlich steil bergab. Allein 2018 rutschte der Kurs um fast 55 Prozent auf unter zehn Euro ab... weiter




Börse

Keine Feierstimmung in Tokio1

  • Der Nikkei rutschte gleich am ersten Handelstag nach der Feiertagspause um 2,26 Prozent ab.

(ede) Keine Neujahrsstimmung herrschte am Freitag an der Börse in Tokio. Am ersten Handelstag des Jahres nach einer fünftägigen feiertagsbedingten Pause gab der Nikkei-Index um 452,81 Punkte oder 2,26 Prozent nach und schloss mit 19.561,96 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 1,5 Prozent... weiter




Börse

Kursgewinne bei Zalando

  • Übernahmespekulationen kommen bei Anlegern gut an.

Übernahmespekulationen haben Anleger am Donnerstag zu Aktien von Zalando greifen lassen. Die Titel von Europas größtem Online-Modehändler kletterten um bis zu 6,1 Prozent auf 24,36 Euro nach oben und waren in einem fallenden Gesamtmarkt einer der wenigen Gewinner im Nebenwerteindex MDAX... weiter




Börse

Tesla enttäuscht die Anleger

  • Auch die jüngsten Absatzerfolge stellen die Anleger nicht zufrieden.

(ede) Elektroauto-Bauer Tesla hat seine Anleger mit den jüngsten Absatzzahlen enttäuscht. Der Konzern von Milliardär Elon Musk lieferte im vierten Quartal insgesamt rund 90.700 Fahrzeuge aus, davon entfielen 63.150 Stück auf den Hoffnungsträger Model 3. Tesla steigerte sich im Jahresvergleich um mehr als das Dreifache und erreichte neue Rekordwerte... weiter




Börse

Rasante Talfahrt

  • An der Börse ist die Immobilienfirma Atrium heuer kräftig durchgebeutelt worden.

(kle) Bei der Immobilienfirma Atrium Real Estate, der früheren Meinl European Land (MEL), ist der Aktienkurs am Freitag zwar um 1,9 Prozent auf 3,23 Euro geklettert. Für das Gesamtjahr 2018 fällt die Bilanz des an der Wiener Börse gelisteten Titels jedoch tiefrot aus. Demnach ist der Kurs heuer um rund 24 Prozent nach unten gerasselt... weiter




Börse

Gut ein Viertel billiger als vor einem Jahr

  • Durststrecke bei Linz Textil noch nicht beendet: Aktienkurs fiel heuer um 26,5 Prozent.

(kle) Bei der Linz Textil ist der Aktienkurs weiter abgerutscht. Am Donnerstag ging es um 1,34 Prozent nach unten - auf 294,00 Euro. Dies ist der tiefste Kurs in dem bald zu Ende gehenden Jahr 2018. Alles in allem hat die Linz-Textil-Aktie heuer 26,5 Prozent ihres Wertes eingebüßt. Ihr Jahreshoch hatte sie Mitte Jänner bei 440,00 Euro... weiter




Börse

Absturz im Gleichklang mit dem Ölpreis3

  • Seit Anfang November hat die OMV-Aktie fast ein Viertel ihres Wertes eingebüßt.

(kle) So schnell kann’s gehen: Noch am 8. November schloss die OMV-Aktie bei 50,26 Euro, mittlerweile notiert sie jedoch unter der 40-Euro-Marke - um rund 23 Prozent tiefer. Milliardenwerte haben sich damit binnen weniger Wochen in Luft aufgelöst... weiter




Kapitalmarkt

Börse-Chef: "Viele Banken sind weniger streng reguliert"

Wien. (apa) Christoph Boschan, Chef der Wiener Börse, fordert im Wettbewerb mit außerbörslichen Handelsplattformen von den Regulierungsbehörden faire Wettbewerbsbedingungen. "Viele Banken betreiben selbst Wertpapierhandelsplattformen, sind aber weniger streng reguliert", sagt er... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung