• 20. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Silvio Berlusconi, der frühere Ministerpräsident Italiens und Chef der Partei "Forza Italia", ist nur mehr die zweite Kraft in seinem Wahlbündnis. - © APAweb / AP, Antonio Calanni

Parlamentswahlen

Berlusconis bitterer Sieg20

  • Die Fünf Sterne Bewegung holt rund 32 Prozent und die Lega Nord kommt mit Bündnispartner Forza Italia auf knapp über 37 Prozent.

Rom. Europakritische und rechte Parteien sind die großen Gewinner der Parlamentswahl in Italien. Die Fünf-Sterne-Bewegung und die fremdenfeindliche Lega konnten ordentlich zulegen - auch wenn sie nicht auf eine regierungsfähige Mehrheit kommen. Das Mitte-Rechts-Bündnis um den ehemaligen Ministerpräsident Silvio Berlusconi lag wie erwartet vorne... weiter




Silvio Berlusconi ist aus der politischen Versenkung zurückgekehrt. Eine Mehrheit schenkte seiner Sammelbewegung Forza Italia abermals das Vertrauen.  - © APAweb / AP Photo, Antonio Calanni

Italien

Berlusconi kehrt zurück6

  • Der Mitte-Rechts-Block gewinnt bei den Parlamentswahlen die Mehrheit.

Rom. Bei den Parlamentswahlen in Italien zeichnet sich laut Exit Polls ein Wahlerfolg der Mitte-rechts-Allianz um Ex-Premier Silvio Berlusconi ab. Die Mitte-rechts-Koalition dürfte laut den von RAI 1 veröffentlichten Exit Polls auf 36 bis 38 Prozent der Stimmen kommen... weiter




Lockt mit Versprechungen: Ex-Premier Berlusconi. - © ap

Italien

Wunder ziehen besser als Schulden

  • Italiens Parteien überbieten einander mit Versprechungen - mit möglichen massiven Folgen für Europa.

Rom/Brüssel. (dpa) Das Gezanke in den sozialen Medien, das Gerede in den Fernsehshows, die nicht aufhörenden Versprechungen von "Wundern" - all das sei schwer zu ertragen. Es war ein Kardinal, der Italiener Gualtiero Bassetti, der seinem Ärger über den italienischen Wahlkampf kürzlich in einem Zeitungsinterview Luft machte... weiter




Katrin Jakobsdottir könnte neue Regierungschefin werden.

Island

Vertuscht und verkauft11

  • Islands konservativem Premier droht wegen zwei Skandalen die Abwahl. Die EU-feindlichen Linksgrünen könnten stärkste Partei werden.

Reykjavik/Wien. "Wiederherstellung der Ehre" nennt sich ein Gesetz in Island. Es dient der Reintegration eines Straftäters in die Gesellschaft, der dazu zwei "respektierte" Personen braucht, die für seinen Charakter bürgen. Benedikt Sveinsson verbürgte sich für einen Anwalt... weiter




Islands Regierungschef Bjarni Benediktsson ist skandalumwittert. - © APAweb/AFP, Haraldur Gudjonsson

Neuwahlen in Island

Die Zeichen stehen auf Mitte-Links2

  • Konservativer Regierungschef in Skandale verwickelt - Grüne in Umfragen vorn.

Reykjavik. Wenige Tage vor der am kommenden Samstag stattfindenden Parlamentswahl stehen die Zeichen in Island auf Regierungswechsel. In fast allen Umfragen lagen zuletzt die Grünen vor der konservativen Unabhängigkeitspartei von Regierungschef Bjarni Benediktsson... weiter




Der harte politische Kurs hat sich für Japans Premier Shinzo Abe gelohnt. Nun könnte er die pazifistische Verfassung ändern.  - © APAweb / Reuters, Kim Kyung-Hoon

Japan

Wahltriumph für Ministerpräsident Abe

  • Regierungskoalition in Japan laut Prognose bei Zwei-Drittel-Mehrheit.

Tokio. Japans Ministerpräsident Shinzo Abe hat bei der Parlamentswahl einen haushohen Sieg errungen. Seine konservative Regierungskoalition sicherte sich nach Hochrechnungen vom Sonntag eine Zwei-Drittel-Mehrheit im Parlament in Tokio. Abe wertete das Votum der Wähler als Bestätigung für seinen harten Kurs gegenüber Nordkorea... weiter




Berlusconi schloss eine Wahlallianz mit der Demokratischen Partei (PD) um Ex-Premier Matteo Renzi aus. "Ich schließe die Möglichkeit einer Großen Koalition aus. Wegen der Ideologie und der Geschichte der Linken ist dies nicht möglich", versicherte Berlusconi. - © APAweb/AFP, Eliano Imperato

Comeback

Berlusconi will Wahlen in Italien mit klarer Mehrheit gewinnen1

  • Medienmogul will sich bei schlechtem Abschneiden aus der Politik zurückziehen.

Rom. Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi will mit seiner Mitte-Rechts-Allianz die nächsten Parlamentswahlen mit klarer Mehrheit gewinnen. Ansonsten sei er zum Abschied aus der Politik bereit, versicherte der 81-jährige Medienmogul. "Wenn ich keine Mehrheit erlange, ziehe ich mich zurück... weiter




Die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg (2.v.r.) feiert mit ihrer Tochter Ingrid Solberg Finnes (1.v.r.) und ihrem Berater Sgbjorn Aanes (1.v.l.) das Ergebnis der Wahl. - © APAweb / Reuters, Hans Kristian Thorbjornsen

Norwegen

Konservative Regierung gewinnt Wahl in Norwegen7

  • Rechtes Bündnis kommt auf 88 Sitze, für Mehrheit sind 85 nötig. Sozialdemokraten sind großer Verlierer.

Oslo. Die konservative norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg kann weiterregieren. Ihr bürgerliches Bündnis lag bei der Wahl am Montagabend nach Auszählung von fast 90 Prozent der Stimmen mehrere Sitze vor dem rot-grünen Lager. Großer Verlierer ist die sozialdemokratische Arbeiterpartei von Herausforderer Jonas Gahr Störe... weiter




Als Wahlsiegerin dürfte die MPLA-Partei des scheidenden Staatschefs Jose Eduardo dos Santos aus dem Urnengang hervorgehen. - © APAweb/AP, Bruno Fonseca

Wende

Parlamentswahl in Angola leitet nach 38 Jahren Präsidentenwechsel ein

  • Ex-Verteidigungsminister Lourenco soll nach Dos Santos an Staatsspitze rücken.

Luanda. Im südwestafrikanischen Angola sind am Mittwoch Parlamentswahlen abgehalten worden, die nach fast 40 Jahren einen Wechsel im Präsidentenamt mit sich bringen werden. Als Wahlsiegerin dürfte die MPLA-Partei des scheidenden Staatschefs Jose Eduardo dos Santos aus dem Urnengang hervorgehen... weiter




Ministerpräsident Edi Rama mobilisiert nach wie vor die Massen. Bei der Wahl am Sonntag könnten seinen Sozialisten sogar die absolute Mehrheit schaffen.

Albanien

Hochzeitspläne im Haifischbecken

  • In Albanien finden am Sonntag die achten Parlamentswahlen seit dem Sturz des kommunistischen Regimes statt.
  • Sie könnten zu einem historischen Novum führen: der Bildung einer großen Koalition zwischen den Erzrivalen PS und PD.

Tirana. Die Sonne im südlichen Albanien geht schon unter, als Valbona Zylyftari ihren klapprigen, silbernen A-Klasse-Mercedes über die kurvenreiche, mit Schlaglöchern übersäte Straße steuert. Der Weg führt an duftenden Olivenhainen, saftig-grünen Obstplantagen und frisch gepflügten Feldern vorbei... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung