• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Stefanie Holzer, geboren 1961, lebt als Schriftstellerin in Innsbruck.

Glossen

Fuchs und Katz

Wenn Familienmitglieder des Abends ohne exakte Angaben zu den Fragen Wohin?, Wie lange? und Mit wem? ausgehen, dann ist es an den Daheimgebliebenen, sich latent Sorgen zu machen. Man wünscht den Ausgegangenen einen vergnüglichen Abend und ist doch erst ruhig, wenn die Betreffenden wieder zu Hause sind. Was tun die? Wem begegnen sie... weiter




Die neuen Nachbarn ziehen ein: Nicht überall werden sie herzlich begrüßt. Hierzulande zählen Menschen anderer Hautfarbe, Muslime und Zuwanderer nicht unbedingt zu jenen Personen, die man in seiner Nähe haben will. - © Getty Images/Nils Hendrik Mueller

Flüchtlinge

Land der Vorurteile57

  • Österreicher wollen von allen EU-Bewohnern am wenigsten gern neben Migranten wohnen.

Wien. In der Seele der Österreicher ruhe ein latenter Minderwertigkeitskomplex, sie sei geprägt von Selbstzweifel, sagte Leopold Radauer vom Sir Peter Ustinov Institut in Wien, das sich die Erforschung und Bekämpfung von Vorurteilen zum Ziel gesetzt hat... weiter




Kinderbuch

Der Cousin ist doch nicht so blöd

  • Alice Pantermüller & Daniela Kohl: "Mein Lotta-Leben - Der Schuh des Känguru" - die Goldene Hochzeit der Großeltern bringt die Familie zusammen und überraschende Erkenntnisse.

Hilfe, eine Familienfeier! Und dann muss Lotta auf der Goldenen Hochzeit ihrer Großeltern auch noch gemeinsam mit ihren blöden kleinen Zwillingsbrüdern etwas vorsingen. Das Wochenende in Burg Strullenstein im Fieselgau kann eigentlich nur furchtbar werden, denkt Lotta, zumal ihr Cousin Lasse auch mit dabei ist... weiter




Hermann Schlösser ist Redakteur der "extra"-Beilage.

Glossen

In Zeiten des Misstrauens13

Wenn mich auf der Straße jemand nach der Uhrzeit fragt, habe ich insgeheim die Befürchtung, das wäre nur eine unverfängliche Gesprächseröffnung, und das wahre Anliegen bestände darin, von mir Geld zu erbitten. Wenn mich wirklich jemand anbettelt, schaue ich mich sorgfältig um, weil ich die Möglichkeit erwäge... weiter




Comics

Die Bunte Seite der Macht11

  • Zeichner Jens Harder über Polarisierung und Volksverhetzung beim Thema Flüchtlinge.

Wien. Von Wien bis Berlin und wieder zurück: Desinformation, Halbwahrheiten und falsche Fakten haben beim Asylthema das Netz übernommen. Daraus resultieren Ängste, Sorgen und problematische Eindrücke der Mehrheitsgesellschaft über Asylwerber. Die Folgen: Gewalt, Misstrauen und ein Automatismus... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

Glossenhauer

Das muss man doch noch sagen dürfen40

  • Die Wahrheit ist eine Tochter der Zeit, heißt es. Aber manchmal ist sie auch ein bisschen ungeduldig.

Der Chefredakteur eines steirischen Boulevardblattes ist ein mutiger Mann. Denn er spricht aus, was viele andere sich nur anonym auf Facebook zu teilen trauen. Er benennt klar und eindeutig unscharfe und zwielichtige Dinge. Er schafft Fakten, wo keine sind... weiter




"Ich sehe mit Freude die jüngere Generation, die Akademiker unter den Roma und jene mit einer erfolgreichen Karriere. Sie sind politisch, kritisch und setzen sich ehrenamtlich fürs eigene Volk ein. Dann gibt esaber europaweit diesen wachsenden Hass und die Hetze gegen Roma", sagt Usnija Buligovic zur Situation der Roma in Europa", sagt Usnija Buligovic von der Volkshilfe. - © Stanislav Jenis

Roma

"Antiziganismus sollte unter Strafe gestellt werden"8

  • Erich Fenninger und Usnija Buligovic von der Volkshilfe Österreich über die Situation der Roma und Sinti in Wien und Europa.

Wien. 15 Roma wurden in einer slowakischen Siedlung im Dorf Vrbnica bei einem Polizeieinsatz verletzt. Dies passierte wenige Tage vor dem "Internationalen Roma Tag" am Mittwoch, 8. April. Der Geschäftsführer der "Volkshilfe", Erich Fenninger, und Projektleiterin Usnija Buligovic erzählen über die Bedeutung des Gendenktages und legen ihre... weiter




Agnes Heller, streitbare Kämpferin für Toleranz. - © apa/Hochmuth

Agnes Heller

Brandherd Vorurteil

  • Agnes Heller analysiert Geschichte und Grundlagen.

Unlängst warnte Jaron Lanier, der diesjährige Friedenspreisträger des deutschen Buchhandels, vor dem geballten Vorurteil, das in Form einer Rudelmentalität im Internet "Flashmobs" ermögliche. Die extremen Folgen solcher Rudelbildung habe man im Dritten Reich erlebt: gesellschaftliche Ausgrenzung, bis hin zur Vernichtung... weiter




In Schweden leben 4029 Roma. Das polizeiliche Datenregister stellt sie unter Generalverdacht. - © Flickr, Hakan Danlström

Diskriminierung

Schweden stolpert über umstrittenes Roma-Register5

  • Summe für regionale Polizei beläuft sich auf eine Million Euro - Schadenersatz für 1.800 Fälle genehmigt.

Stockholm. Die südschwedische Provinz Skane sammelt die Adressdaten und Ausweisnummern von mehr als 4.000 Roma, aber auch jenen, die mit Roma verheiratet sind. Zugreifen soll darauf die landesweite Kriminalpolizei. Der Grund sind seit Langem vorherrschende Ressentiments in Skane, wo viele Roma leben. Schadenersatz für 1... weiter




Mari Lang mit Wagenplatz-Bewohner Hans Freitag. - © orf

Gesellschaft

Eintauchen ins Leben der anderen

  • Mari Lang über ihr außergewöhnliches Reportage-Format "Mein Leben".

Wien. "Distanz ist mir eigentlich egal", sagt Mari Lang und wirkt fast überrascht über die Frage, wie schwer sie sich bei ihren Porträts mit professioneller Distanz zu ihren Interviewpartnern tut. Lang, die seit der Umstellung den Mittwoch mit ihrem ORF-Reportageformat "Mein Leben" bereichert, gibt sich nicht mit Distanz zufrieden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung