• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Paul Schmidt ist Generalsekretär derÖsterreichischenGesellschaft für Europapolitik (ÖGfE). Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/gastkommentare

Gastkommentar

Ein Pallawatsch namens Brexit6

  • EU-Chefverhandler Michel Barnier und sein Team haben in einer unmöglichen Situation das wahrscheinlich Bestmögliche erreicht.

Das weitere Drehbuch des britischen EU-Austritts wird gerade geschrieben. Mindestens drei verschiedene Szenarien stehen zur Auswahl: Das britische Unterhaus unterstützt das eben ausverhandelte Abkommen, und die Verhandlungen über die Ausgestaltung der zukünftigen Beziehung zwischen der EU und Großbritannien beginnen... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Mays stärkster Trumpf20

Eigentlich hat Theresa May im britischen Unterhaus keine Chance auf eine Mehrheit für ihren Deal. Das wurde bei der Debatte im Parlament am Donnerstag, die ob ihrer Bedeutung als historisch bezeichnet werden muss, mehr als deutlich. Umso mehr ist die um ihr politisches Überleben kämpfende Premierministerin bis zum Letzten entschlossen... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Wie Schnee im Frühling13

Endlich liegt eine Einigung zwischen Brüssel und London über den Brexit vor - und trotzdem kein Aufatmen nirgends. Zwar hat Theresa May, die britische Premierministerin, mit der Zustimmung ihres Kabinetts zu dem technischen Einigungsentwurf auf Beamtenebene die erste Runde des politischen Tauziehens für sich entschieden... weiter




Melanie Sully istgebürtige Britin. DiePolitologin leitet das in Wien ansässige Institut für Go-Governance. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare - © Ernst Weingartner

Gastkommentar

Eine schöne Bescherung5

  • Was die Grenze zwischen Irland und Nordirland betrifft, ist beim Brexit seit fast einem Jahr nichts weitergegangen.

Weihnachten 2017: Die EU und Großbritannien haben "genügend Fortschritt" in drei Bereichen gemacht, um im neuen Jahr den Brexit weiterzuverhandeln. Kurz davor war das Ergebnis auf der Kippe gestanden, als die nordirische Democratic Unionist Party (DUP) Theresa May aus Brüssel abkommandiert hatte mit den Worten "ohne uns"... weiter




Stefan Brocza ist Experte für Europarecht und internationale Beziehungen. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare - © unknown

Gastkommentar

Auf dem Weg zu einem harten Brexit5

  • Die Vorbereitungen auf einen britischen EU-Austritt ohne vertragliche Regelungen haben begonnen.

In Deutschland macht man sich daran, schon einmal zusätzliche 800 Zöllner anzustellen, und in Frankreich forderte der Ministerpräsident gar alle seine Minister auf, mit den Vorbereitungen auf einen harten Brexit zu beginnen. Darunter versteht man einen Austritt Großbritanniens aus der EU ohne Austrittsvertrag... weiter




Melanie Sully istgebürtige Britin. DiePolitologin leitet das in Wien ansässige Institut für Go-Governance. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare - © Ernst Weingartner

Gastkommentar

Das Tauziehen um den Brexit9

  • Täglich hören die Briten neue Warnungen vor einem No-Deal-Weltuntergang. Der Weg aus der EU hinaus ist immer noch ein sehr weiter.

Ein Kollaps des Bankensystems; ein Schwarzmarkt für Arzneimittel; ein Einmarsch der Armee, um Recht und Ordnung wiederherzustellen; vorgezogene Wahlen oder ein neues Referendum - täglich tauchen neue Szenarien zum Brexit auf. Noch nie in der gesamten Nachkriegsgeschichte Großbritanniens war die Politik so unberechenbar... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Kein Plan nirgendwo22

Sechs Mal hat ein britischer Reporter den Labour-Chef und möglichen nächsten Premier Großbritanniens, Jeremy Corbyn, gefragt, ob es tatsächlich seine persönliche Überzeugung sei, dass es dem Land außerhalb der EU besser ginge als innerhalb. Eine einfache Antwort auf diese einfache Frage hat Corbin ebenso oft hartnäckig verweigert... weiter




Stefan Brocza ist Experte für Europarecht und internationale Beziehungen. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare - © unknown

Gastkommentar

Möchte das Vereinigte Königreich den Status von Bermuda?4

  • Die britische Ankündigung, eine Assoziierung mit der EU anzustreben, kommt einer Selbstverzwergung gleich.

Die jüngste Festlegung der britischen Regierung, nach dem Ausscheiden des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union ein sogenanntes Assoziierungsabkommen anzustreben, wirft einige Fragen auf. Wohlmeinend könnte man diese unambitionierte Ansage als den Versuch deuten, möglichst nahe bei der EU zu bleiben, ohne jedoch Mitglied zu sein... weiter




Alexander U. Mathé

Brexit

Tonänderung bei Sprachrohr des Brexits10

  • Der "Daily Mail" erhält neuen Chefredakteur.

Läuft alles wie geplant, wird Geordie Greig schon bald einer der einflussreichsten Menschen Großbritanniens sein. Der 57-Jährige soll per November den Posten als Chefredakteur der rechtsorientierten Boulevardzeitung "Daily Mail" übernehmen. Das wiederum könnte nicht nur die britische Medienlandschaft, sondern auch die Politik des Landes ändern... weiter




Thomas Seifert ist stellvertretender Chefredakteur der "Wiener Zeitung". - © WZ

Leitartikel

Spezielle Beziehung10

Es war der 5. März 1946, und Winston Churchill lieferte wieder einmal Zitate für die Nachwelt. Bei einer Rede vor dem Westminster College in Fulton, Missouri, prägte er den Begriff "Eiserner Vorhang", und er sprach von einer "special relationship" zwischen den USA und dem britischen Imperium... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung